CFK

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "CFK".

Bauteil mit starker Durchmesseränderung; die Fasern können sich optimal der Kurve anpassen und bleiben axial ausgerichtet; (vorkonsolidiertes Bauteil). (Bildquelle: DITF)

Wertstoff wiederverwenden

Thermoplastische Geflechtbauteile aus recycelten Carbonfasergarnen

Das Recycling von Carbonfasern gewinnt durch den steigenden Einsatz der Fasern zunehmend an Bedeutung. Wünschenswert ist die aus Abfällen gewonnenen Fasern einer neuen Nutzung zuzuführen und dabei die Vorteile der eingekürzten Fasern auszunutzen. Um dies zu erreichen, werden an einem Textil- und Faserforschungsinstitut die Carbonfasern mit PA 6 zu Hybridgarnen versponnen. Aus den Garnen werden Geflechte hergestellt, die zu komplexen thermoplastischen Bauteilen verarbeitet werden. mehr...

1. Februar 2019 - Fachartikel

Hybrider Leichtbau in der Traumachirurgie: Das von Moll Engineering für Stryker hergestellte Zielinstrument für die Marknagelimplantation ermöglicht eine exakte und sichere Verschraubung am gebrochenen Oberschenkelknochen. Durch die Verwendung von kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen (CFK) wird eine einfache Handhabung des Systems erreicht. Die Röntgentransparenz ermöglicht während der Operation eine Kontrolle der exakten Position. Auch die klinischen Anforderungen an das Heißdampfsterilisieren und die Biokompatibilität werden erfüllt. Überall, wo es auf besonders hohe Abriebfestigkeiten, Härte oder sehr enge Toleranzen ankommt, wird Edelstahl verwendet. (Bildquelle: Moll Engineering)

Kunststoffverarbeiter ergänzt Portfolio

Ensinger übernimmt Moll Engineering

Der Kunststoffverarbeiter Ensinger, Nufringen, hat den Medizintechnik-Hersteller Moll Engineering, Lübeck, erworben. Das inhabergeführte Unternehmen fertigt Produkte aus kohlenstofffaserverstärkten Hochleistungskunststoffen, Edelstahl und Titan. Kernkompetenz von Moll sind Zielgeräte für die Traumachirurgie, Wundhaken und weitere medizinische Instrumente. Komponenten für die Automatisierungstechnik und Luftfahrt runden das Portfolio ab. mehr...

29. Januar 2019 - News

Mit Wasserstrahl geschnittene Bauteile aus CFK und GFK. (Bildquelle: alle Innomax)

Präzises Schneidverfahren

Wasserstrahl schneidet alle Werkstoffe

Aus dem Metallbereich ist die Wasserstrahl-Schneidtechnologie bekannt, doch auch Kunststoffe werden zunehmend mit diesem Verfahren in Form gebracht. Gearbeitet wird auf denselben Anlagen, jedoch gibt es einige Punkte, die bei der Kunststoffbearbeitung zu beachten sind. Vor der Anschaffung einer Anlage empfehlen sich Versuche bei den Maschinenherstellern, um festzustellen, ob die gestellten Anforderungen von der Technik erfüllt werden. mehr...

18. Dezember 2018 - Fachartikel

Auf der Messe Automechanika stellte der Automobilzulieferer KYB Europe einen Prototyp eines gewichtsoptimierten Stoßdämpfers aus CFK vor. (Bildquelle: KYB Europe)

Produkt-Innovation

KYB Europe präsentierte einen Stoßdämpfer aus Kunststoff

Der Automobilzulieferer KYB Europe, Düsseldorf, hat einen gewichtsoptimierten Stoßdämpfer mit einer Außenschale und Halterung aus carbonfaserverstärktem Kunststoff entwickelt, der im Spritzguss-Verfahren hergestellt wird. Das gleiche Material kommt bei der Produktion der Kolbenstange zum Einsatz. mehr...

28. September 2018 - News

Wrinkled Burlap fabric - use as a Horizontal or Vertical image, lots of texture and detail. Full Frame. (Bildquelle: Composites Europe)

Leichtbau in Stuttgart

Fachmesse Composites mit etwa 300 Ausstellern

Die europäische Fachmesse Composites Europe mit dem angegliederten Forum für Verbundwerkstoffe, Technologie und Anwendungen öffnet vom 6. bis 8. November zum 13. Mal in Stuttgart ihre Pforten. Die erwarteten 9.000 Besucher treffen auf rund 300 Aussteller aus 30 Nationen. Neben dem klassischen Messebereich gibt es zahlreiche Event-Areas, Vortragsforen, Themenrundgänge und Workshops. mehr...

10. September 2018 - News

Das nach der Schauspielerin Mae West benannte Kunstwerk (2011) in München: Eine 52 m hohe Plastik aus Rohren – überwiegend aus CFK – in Form eines Rotationshyperboloids. (Bildquelle: Wikipedia commons/M(e)ister Eiskalt)

11. Markterhebung

Faserverstärkte Kunststoffe: CFK bleibt der Wachstumstreiber

Zum elften Mal hat die Wirtschaftsvereinigung Composites Germany, Berlin, aktuelle Kennzahlen zum Markt für faserverstärkte Kunststoffe in der Faserverbundindustrie erhoben. Demzufolge bleibt kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff (CFK) der Wachstumstreiber Nummer eins der Branche. Automotive und Luftfahrt bleiben die Anwendungsbereiche, von denen maßgebliche Wachstumsimpulse erwartet werden. Hinzu kommen jedoch immer stärker auch Anwendungen für Infrastruktur/Bauwesen. mehr...

31. Juli 2018 - News

Eine abgetragene CFK-Struktur, die anschließend mit Piezo-Patches repariert und danach auf Qualität kontrolliert wird. (Bildquelle: Invent)

Rework

Automatisierte Qualitätskontrolle hält Einzug in Luftfahrttechnik

Verfahren zur Reparatur und Qualitätskontrolle von Flugzeugoberflächen sind teuer und aufwändig. Die Hochschule OWL sowie das Institut inIT und Owita aus Lemgo arbeiten an der Idee, Schadstellen bei einer Reparatur sofort multisensorisch zu erfassen und den Reparaturprozess zu steuern. Im Rework-Projekt werden verschiedene Auswertungsstrategien erforscht. mehr...

4. Juni 2018 - Produktbericht

Durch eine Mehrfachabtastung in Kombination mit neuen LED-Beleuchtungssegmenten detektiert die Bildverarbeitungssoftware ‚WebControl S Carbonfiber‘ auch bislang unsichtbare Wirk-, Gassen- und Gelege-Fehler oder fehlerhafte Faserausrichtungen.. (Bildquelle: Pixargus)

Optische Qualitätskontrolle

Bildverarbeitungssysteme: „Die Intelligenz steckt in unseren Algorithmen“

Bildverarbeitungssysteme zur optischen Inspektion von Gegenständen oder speziell von Oberflächen wird immer häufiger in der industriellen Produktion eingesetzt. Der wesentliche Grund dafür ist: Die Bildverarbeitungssoftware beziehungsweise die Algorithmen zur Bildauswertung sind wesentlich leistungsfähiger und besser geworden. Mittlerweile geht es aber meist um mehr als nur eine Gut-Schlecht-Bewertung: Die Messdaten werden auch zur Optimierung der Produktion im Sinne von Industrie 4.0 genutzt. mehr...

29. Mai 2018 - Fachartikel

Detailaufnahme eines Verbindungsknotens der Sub-Versteifungsstruktur auf Basis von Polyetherimid – hergestellt im Hybrid-Molding-Verfahren (Bildquelle: Fraunhofer ICT)

FVK

Faserverstärkte Hochtemperaturthermoplaste sorgen für weniger Last beim Lastentransport

Gemeinsam mit den Partnern Airbus, Laser Zentrum Hannover und Tencate Advanced Composites hat das Fraunhofer ICT, Pfinztal, auf Basis des Hochleistungsthermoplasten Polyetherimid eine modulare Versteifungsstruktur für die Luftfahrt entwickelt. mehr...

21. März 2018 - Produktbericht

Endlosfaser-verstärkte Verbundwerkstoffe stoßen in vielen Branchen auf Interesse. Dazu gehören die Elektro- und Elektronikindustrie, Autohersteller, Haushaltsgeräteproduzenten und Möbelerzeugern. (Bildquelle: Covestro)

Leichtbau mit Endlosfaser-verstärktem thermoplastischem Verbundwerkstoff.

Covestro erweitert Portfolio um CFK- und GFK-Halbzeuge

Covestro beginnt mit der Großserienfertigung von Endlosfaser-verstärktem thermoplastem Verbundwerkstoffen. Sie basieren wahlweise auf Glas- oder Karbonfaser und werden am Standort Markt Bibart hergestellt. Dazu hat das Unternehmen die dortigen Produktionskapazitäten deutlich ausgebaut. mehr...

13. März 2018 - News

Philip O. Krahn (rechts),  CEO Albis Plastic, Hamburg und Bernd Sparenberg (links),  Vice President Technical Compounds.  Albis, Hamburg

Carbonfaser-Recycling für den Leichtbau

Closed-Loop mit CFK

Carbonfaserverstärkte Kunststoffe (CFK) sind nicht nur leicht und stabil, sie sind auch vergleichsweise teuer. Daher lohnt es sich, die Carbonfaser-Werkstoffe aus Produktionsresten und Kunststoffprodukten aufzubereiten und zu recyceln. Das Unternemen Wipag ist dafür Spezialist und der Rohstoffanbieter Albis Plastic hat das Unternehmen übernommen. Im Interview erklärt die Albis-Geschäftsführung, welche Vorteilefür die beiden Unternehmen damit verbunden sind und wie das Albis-Portfolio mit den hochwertigem CFK-Rezyklaten erweitert wird. mehr...

29. Januar 2018 - Fachartikel

Solvay verlässt Joint-Venture mit Ineos

Roh- und Zusatzstoffe

Solvay übernimmt Precursor-Hersteller für Large-Tow-Kohlenstofffasern

Solvay, Brüssel, Belgien, hat die Übernahme der deutschen Firma European Carbon Fiber (ECF) abgeschlossen. EFC produziert Precursors auf der Basis von Polyacrylnitril (PAN) für Large-Tow Kohlenstofffasern mit 50.000 Filamenten (50K). mehr...

13. November 2017 - News

Der Markt für faserversträrkte Kunststoffe wächst – in Deutschland sogar überdurchschnittlich stark. Das ergab eine Studie des Branchenverbandes AVK. Von diesem Trend profitiert auch die Leichtbau-Messe Composites Europe in Stuttgart.

Faserverstärkte Kunststoffe

Composites-Produktion wächst um 3 Prozent

Der Markt für faserverstärkte Kunststoffe wächst – in Deutschland sogar überdurchschnittlich stark. Das ergab eine Studie des Branchenverbandes AVK. Von diesem Trend profitiert auch die Leichtbau-Messe Composites Europe in Stuttgart. Allerdings nicht mit wachsenden Besucherzahlen. mehr...

9. Oktober 2017 - News

Leichtbau auf Wachstumskurs

Carbonfaser-Recycling für den Leichtbau

Albis übernimmt Wipag Deutschland

Albis Plastic übernimmt zum Jahresbeginn 2018 die Wipag Gruppe, Spezialist für die Aufbereitung und Herstellung spritzgussfähiger carbonfaserbasierter Compounds mit Standorten in Neuburg (Donau) und Gardelegen. „Wir haben mit Albis Plastic einen Partner gefunden, dem Innovation und Nachhaltigkeit genauso wichtig sind wie uns“, sagt Peter Wiedemann, Gründer und Geschäftsführer der Wipag Gruppe. „Damit ist die Weiterentwicklung unserer ressourcenschonenden Technologien und unserer Unternehmensgruppe gesichert.“ mehr...

5. Oktober 2017 - News

Das Rotor- und Schneidwerk des Zerkleinerers besteht aus einem profilierten und gepanzerten Walzenrotor. Damit lassen sich auch zum Verkleben neigende Prepregs zerkleinern. (Bildquelle: Vecoplan)

Recycling von Carbonfaser-Verbundwerkstoff

CFK wirkungsvoll recyceln

Die leichten und stabilen carbonfaserverstärkten Kunststoffe (CFK) sind wegen ihrer Eigenschaften unter anderem für die Luftfahrt- und Automobilbranche interessant. Doch die Fertigung der Fasern ist teuer. Eine wirtschaftliche Alternative ist es, sie aus Abfallprodukten zurückzugewinnen und weiterzuverarbeiten. Dazu verwendet ein Anbieter von recycelten CFK-Produkten das Pyrolyseverfahren, um die Carbonfaser vom Matrixmaterial zu trennen. Um zuvor das teilweise sperrige, scherfeste oder zum Verkleben neigende Verbundmaterial mechanisch aufzubereiten, setzt das Recyclingunternehmen auf einen speziellen Schredder mit sehr langsam drehendem, gepanzertem Walzenrotor. mehr...

21. September 2017 - Fachartikel

Seite 1 von 41234