CFK-Verarbeitung

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "CFK-Verarbeitung".

Symbolischer Spatenstich für die Fertigungshalle für CFK-Automobilbauteile (von links): Dr. Thomas Wolff (BMW Group Leiter Leichtbau- und Technologiezentrum), Ines Reinhold (GF Inland Architektur Chemnitz), Arndt Steinbach (Landrat Meissen), Dr. Dirk Feltin (Geschäftsführer Hightex Verstärkungsstrukturen), Jörg Bechmann (Goldbeck Ost/Niederlassungsleiter Sachsen), Jeanette Scherf (Geschäftsführerin Hightex Verstärkungsstrukturen), Peter Nothnagel (Stabsstellenleiter SMWA) (Bildquelle: Hightex)

Leichtbau

Hightex erweitert Produktionsfläche

Das Unternehmen Hightex Verstärkungsstrukturen mit Sitz in Klipphausen bei Dresden, erweitert seinen Standort um eine Fertigungshalle mit 3.500 m² Produktionsfläche und 700 m² Büro- und Sozialbereich. Der symbolische Spatenstich fand im Rahmen der Feierlichkeiten zum 20-jährigen Betriebsjubiläum statt. mehr...

21. August 2019 - News

Versuchsaufbau des Monitoringsystems zum Erkennen und Vermeiden von Kantenschädigungen an CFK-Bauteilen während des Fräsprozesses. Aufbau mit Roboter, Fräsendeffektor und integriertem Laser-Triangulations-Liniensensor am Fraunhofer IFAM in Stade. (Bildquelle: Fraunhofer IFAM)

Aerospace-Innovationspreis

Kantenschädigungen an CFK-Strukturen beim Fräsen vermeiden

Die Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt (DGLR) hat Parth Rawal für seine Masterarbeit über die Entwicklung eines Monitoringsystems zur Erkennung und Vermeidung von Kantenschädigungen während des Fräsens von Großbauteilen aus carbonfaserverstärkten Kunststoffen (CFK) mit dem MT Aerospace Innovationspreis ausgezeichnet. mehr...

17. September 2018 - News

Automatisierter Trennprozess für großformatige 3D-CFK-Bauteile

Automobiler Leichtbau für den Massenmarkt

Automatisierter Trennprozess für großformatige 3D-CFK-Bauteile

Um Fahrzeuggewicht einzusparen, kommen im Automobilbau vermehrt Kohlenfaser-verstärkte Kunststoffe zum Einsatz. Allerdings sind die damit zusammenhängenden Produktionsprozesse noch aufwendig und teuer. Zumindest was das Zuschneiden von CFK-Halbzeugen angeht, schafft das Laser-Remote-Verfahren Abhilfe. mehr...

22. Februar 2016 - Fachartikel

Compression-RTM – ein effizientes Verfahren

Bauteilfertigung aus Carbonfasern

Compression-RTM – ein effizientes Verfahren

Für die Serienfertigung von Automobil-Bauteilen aus carbonfaserverstärkten Kunststoffen hat sich das HP-RTM-Verfahren bewährt. Mit einer neuen Prozessvariante sind nun kürzere Zykluszeiten und hochwertigere Bauteileigenschaften möglich. Beim neuen Compression-RTM-Verfahren fährt die Presse nicht bis zur Bauteildicke zu, sondern zunächst auf eine Spaltimprägnier-Position, die sich 0,5 bis 1 mm über der Enddicke befindet. Das in die evakuierte Form eingespritzte Harz hat somit mehr Platz, um sich zu verteilen, weshalb ein Einspritzdruck von 5 bis 10 bar genügt. Außerdem lässt sich das Harz schneller injizieren, weil es weniger Fließwiderstand überwinden muss. mehr...

9. Oktober 2015 - Fachartikel

Flexibel und sicher absaugen

Stäube aus der Bearbeitung faserverstärkter Kunststoffe

Flexibel und sicher absaugen

Beim manuellen Nachbearbeiten Faserverstärkter Kunststoffe entstehen Stäube und Dämpfe, die eine erhebliche Gesundheitsgefahr für die Mitarbeiter darstellen. Um die gesetzlich vorgeschriebenen Grenzwerte einzuhalten müssen die Stäube und Dämpfe abgesaugt werden. Die Absauganlage sollte an die individuellen Anforderungen angepasst sein. Parameter sind die Größe der Bauteile sowie die Art und Häufigkeit der Prozessschritte. Dabei ist Fachwissen erforderlich, um die adhäsiven Stäube ohne Verklebungen oder Brückenbildung sauber abzusaugen. Das Layout kann von einer zentralen Anlage, an die jedes Werkzeug angeschlossen ist, über eine zentrale Absaugung mit verteilten Anschlussstellen bis hin zum modifizierten Industriesauger reichen. mehr...

1. April 2015 - Fachartikel