CAD-Modelle

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "CAD-Modelle".

Überlagerung eines Rasterbildes mit DXF-Datei in Winwerth und farbcodierte Ab-weichungsdarstellung aus dem Konturvergleich. (Bildquelle: Werth)

Rasterscanning HD

Profilvergleich mit Rasterscanning HD

Das Rasterscanning HD von Werth Messtechnik, Gießen, erfasst das gesamte Werkstück automatisch und mit hoher Auflösung. Das so entstandene Rasterbild kann in der Werth 3D-Grafik mit dem 2D-CAD-Modell im DXF-Format überlagert werden. Damit übernimmt die Software die Funktion eines Profilprojektors, der Ist-Zustand im Rasterbild lässt sich visuell gegen den Soll-Zustand des 2D-CAD-Modells vergleichen. So kann beispielsweise […] mehr...

28. Mai 2019 - Produktbericht

Funktionsprinzip (li.) und Ergebnisse von Winwerth Formcorrect: a) Abweichung der mit dem Computertomograph Tomoscope gewonnenen Messdaten zum Werkstück-CAD-Modell, b) am Werkstück-CAD-Modell gespiegelte Abweichungen, c) automatisch bestimmte Stützstellen zur Berechnung der korrigierten Fläche, d) Abweichungen der korrigierten Fläche zum originalen Werkstück-CAD-Modell, diese entspricht den hieraus ermittelten Korrekturen am Werkzeug, e) verbleibende Abweichungen nach Korrektur Werkzeug-CAD-Modell, Werkzeugänderung und erneuter Fertigung (Bildquelle: Werth Messtechnik)

Manuelle Neuerstellung nicht mehr notwendig

Automatische Geometrie-Korrektur von CAD-Modellen für Spritzgießwerkzeuge

Bislang werden Geometrie-Korrekturen an Spritzgießwerkzeugen weitgehend manuell und aufwendig durchgeführt. Dazu wird die Abweichung zwischen Soll und Ist durch Messen eines Testwerkstücks bestimmt. Mit einer neuen Funktion in der Mess-Software lässt sich jetzt praktisch automatisch ein korrigiertes CAD-Modell erzeugen, das die gemessenen Fertigungsabweichungen kompensiert. Die Software benötigt oft nur eine Korrekturschleife, sodass die Werkzeugkorrektur wesentlich schneller geht. mehr...

10. September 2018 - Fachartikel

Schnellere Design- und Entwicklungsprozesse

3D-Scanner mit Rückprojektion

Schnellere Design- und Entwicklungsprozesse

Messergebnisse auf dem Objekt sichtbar machen. Das funktioniert mit einem Weißlicht-Scanner, der die Scandaten mit dem hinterlegten CAD-Modell abgleicht. Der Anwender, etwa aus dem Werkzeug- und Formenbau, erkennt sofort, an welchen Stellen er seinen Prototyp verbessern muss – und zwar auch in welche Richtung und in welchem Maß. Ein Scanvorgang dauert etwa eine Sekunde. Zudem ist das Gerät robust genug für raue Produktionsumgebungen. mehr...

6. Oktober 2015 - Fachartikel

Unmittelbarer Zugriff auf Millionen 3D CAD Modelle

Webapp PARTcommunity mobile

Mit Autodesk Fusion 360 von Autodesk, München, steht nun eine cloudbasierte Lösung zur Verfügung, mit der plattform- und ortsunabhängig Entwürfe bearbeitet werden können. mehr...

6. Februar 2014 - Produktbericht