Biokunststoffe

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Biokunststoffe".

BMEL

Anschlussförderung

BMEL unterstützt Klebstoffentwicklung aus nachwachsenden Rohstoffen auch künftig

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Berlin, will die anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung für Klebstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen weiter unterstützen. Hiermit knüpft es an seinen ersten Förderschwerpunkt von 2014 an. Vielversprechende Arbeiten sollen nun zur Praxisreife geführt werden. Außerdem gilt es, sich neuen Herausforderungen an moderne, nachhaltige Klebstoffe zu stellen und das Potenzial biobasierter Rohstoffe hierfür auszuschöpfen. Der Aufruf ist bis zum 15. Juni 2020 befristet. mehr...

20. Januar 2020 - News

(Bildquelle: Albis)

Roh- und Zusatzstoffe

„Grüne“ Qualitätsprodukte

Als einer der weltweit führenden Distributeure und Compoundeure von technischen Thermoplasten und thermoplastischen Elastomeren stellt Albis sowohl aktuelle Produkte langjähriger Partner, wie etwa BASF, Covestro, Ineos Styrolution, Lanxess, Lyondell Basell, Eastman und Solvay, als auch das umfangreiche Sortiment der komplementären Albis- Eigenmarken vor. mehr...

18. Oktober 2019 - Fachartikel

Natürlich vorkommende Mikroorganismen im Erdreich erkennen die Struktur der Folie als Nahrung, die sie verstoffwechseln. (Bildquelle: BASF)

Ecovio

Bioabbaubarer Kunststoff für Mulchfolien, Obst-, Gemüse- und Bioabfallbeutel

Mit dem kompostierbaren Kunststoff Ecovio bietet BASF, Ludwigshafen, ein Materialportfolio für unterschiedliche Anwendungen an, die entlang des gesamten Nahrungskreislaufs eingesetzt werden können. Ein Beispiel: Dünne Mulchfolien aus Polyethylen werden in vielen Ländern im Ackerbau eingesetzt, um den Ertrag von Nutzpflanzen zu steigern. Nach der Ernte können Landwirte diese Folien jedoch oft nicht komplett einsammeln, besonders dann, wenn sie nur wenige Mikrometer dünn sind. mehr...

17. Oktober 2019 - Produktbericht

Mit der Inline-Streckeinheit am Abzug entstehen dünnere Folien mit besserer Festigkeit. (Bildquelle: Reifenhäuser)

Ultra Flat Plus

30 Prozent dünnere Folie mit neuer Inline-Streckeinheit

Aufgrund der Materialzusammensetzung ergeben sich einige Herausforderungen bei der Herstellung biologisch abbaubarer Verpackungsfolien; allen voran die Materialkosten. Verglichen mit PE sind Bio-Kunststoffe etwa viermal so teuer. Zusätzlich müssen in den herkömmlichen Verarbeitungsverfahren Abstriche bei den mechanischen Eigenschaften gemacht werden. mehr...

11. Oktober 2019 - Produktbericht

Abdeckungen für Lüftungsöffnungen gehören zu den möglichen Anwendungen der neuen glasfaserverstärkten Compounds. (Bildquelle: Istockphoto/Sadeugra)

Bio-Flex, Terralene, Terraprene

Neue Compounds erweitern Einsatzbereich biobasierter Thermoplaste

FKuR, Willich, präsentiert sein erweitertes Portfolio biobasierter Thermoplaste.  Dazu gehört Bio-Flex GF30, ein mit 30 Gew.-% Glasfasern- verstärktes, PLA-basiertes Compound, das eine relativ hohe Steifigkeit von rund 8.400 MPa mit einer ebenfalls hohen Zugfestigkeit von 70 MPa verbindet. Dem hohen Glasfaseranteil entsprechend, liegt die Kerbschlagzähigkeit bei guten 6,4 kJ/m². Zugleich ist die Verschleißfestigkeit besser als bei den unverstärkten Typen. mehr...

7. Oktober 2019 - Produktbericht

(v. l. n. r.) Peter von Hoffmann, General Manager Business Unit Engineering Plastics & Special Applications, Levin Batschauer, Sales Manager Special Applications, Markus Fiedler, Senior Process Engineer (alle Coperion) und David Romaric Tinkou von Asahel Benin vor der ZSK-Anlage im Technikum in Stuttgart. (Bildquelle: alle Coperion)

Geeignete Compoundiertechnik und Know-how erforderlich

Blasfolienfertigung mit Biokunststoffen

Vor einem Jahr trat im westafrikanischen Benin das Verbot von Plastiktüten und -verpackungen aus erdölbasierten Rohstoffen in Kraft. Ein lokaler Blasfolien-Hersteller hat deshalb seine bisherige PE-Folien-Produktion auf den Einsatz von biobasierten Kunststoffen umgestellt. Möglich wurde dies durch eine komplette Compoundieranlage sowie das Know-how eines Compoundier- und Extrusionsspezialisten. mehr...

2. Oktober 2019 - Fachartikel

Referenten der Internationalen Tagung für Bioplastics (Bildquelle: Innonet Kunststoff)

Internationale Tagung für Bioplastics

Einsatzbereich für Biopolymere wird breiter

Fast 100 Fachleute, darunter auch Teilnehmer aus Finnland, Frankreich, Italien, der Schweiz und Tschechien, nahmen an der Internationalen Tagung für Bioplastics im Plastics Innocentre in Horb am Neckar teil. Ein Ergebnis der Tagung: Biokunststoffe bieten große Potenziale für die Fertigung hochwertiger, nachhaltiger Produkte. mehr...

26. September 2019 - News

Anilin: künftig aus nachwachsenden Rohstoffen? (Bildquelle: Saimanfoto - stock.adobe.com)

PUR-Vorstufe Anilin aus Biomasse fertigen

Kunststoff aus Pflanzen

Anilin ist eine wichtige Grundchemikalie zur Herstellung unter anderem von Farbstoffen und Pigmenten, von Medikamenten, aber auch von Synthesekautschuk. In erster Linie wird es jedoch in einem mehrstufigen Prozess zu Polyurethanen weiterverarbeitet. Aktuell wird Anilin noch vollständig aus petrochemischen Rohstoffen produziert. Das kann sich ändern: Seit 2012 arbeitet der Werkstoffhersteller Covestro daran, Anilin auch aus nachwachsenden Rohstoffen zu produzieren. Für das Labor wurde bereits ein entsprechendes Verfahren entwickelt. mehr...

27. August 2019 - News

K 2019

Europäische Kunststoffindustrie kämpft um die Gunst der Öffentlichkeit

Die europäische Kunststoffindustrie hat derzeit mehrere Baustellen zu bearbeiten: Die Wirtschaft bewegt sich insgesamt auf einem gleichbleibenden Niveau, der hinausgezögerte Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU sorgt für Unruhe, wichtige traditionelle Exportmärkte wanken und eine zunehmend drastischere Einstellung der Verbraucher gegenüber Kunststoffverpackungen führen zu übereilten – manche meinen unüberlegten – Maßnahmen seitens der Gesetzgeber, um einen Weg hin zur Kreislaufwirtschaft vorzugeben. mehr...

22. August 2019 - News

Auf Nachfrage eines großen Fast-Food-Anbieters wurden die Deckel auf einen Biokunststoffe umgestellt. (Bildquelle: Göncay Plastik)

Anforderungen an die Verarbeitbarkeit und die Produkteigenschaften erfüllt

Thermoformen von biobasierten Kunststoffen

Eignen sich biobasierte und bioabbaubare Kunststoffe auch für das Thermoformen? Der türkische Kunststoffverarbeiter Göncay Plastik, der daraus Millionen Deckel für die Getränkebecher von Fast-Food-Ketten fertigt, antwortet mit einem klaren „ja“. Er macht gute Erfahrungen mit einem biobasierten Compound, das hohe Anforderungen an die Verarbeitbarkeit und die Produkteigenschaften erfüllt. mehr...

30. Juli 2019 - Fachartikel

Patrick Zimmermann ist neues Mitglied der Geschäftsführung des Biokunststoff-Spezialisten. (Bildquelle: alle FKuR)

Biokunststoffe

Neues Mitglied der Geschäftsführung und weitere Ernennungen bei FKuR Kunststoff

Seit Juni 2019 ist Patrick Zimmermann Mitglied der Geschäftsführung des Unternehmens FKuR Kunststoff, Willich. Zimmermann verantwortet bei dem Biokunststoff-Spezialisten die Bereiche Vertrieb, Marketing und Marktentwicklung. Mit Wirkung zum 1. Juli erfolgten zwei weitere Ernennungen. mehr...

18. Juli 2019 - News

Dr. Jürgen Ude (l.), Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung Sachsen-Anhalt, überreichte die Awards in Halle/Saale an die drei Preis-träger (Mitte v. l. n. r.) Mika Hurri (Arctic Biomaterials Oy, Tampere/Finnland, 3. Preis), Christoph Glammert (Biofibre, Altdorf, 1. Preis) und Anselm Gröning (Nölle Kunststofftechnik, Meschede, 2. Preis). Peter Putsch (r.), Vorstand des ausschreibenden Polykum, gratulierte den Gewinnern im Namen der Jury. Bildquelle: alle Polykum/Uwe Köhn

Biopolymer Processing & Moulding 2019

Biokunststoffe im Mittelpunkt

Die Verarbeitung von Biokunststoffen stand im Fokus des Biopolymer Processing & Moulding Kongresses 2019. In Halle diskutiereten am 21 und 22. Mai rund 120 Teilnehmer, die Marktchancen für Biokunststoffe und tauschten sich über die optimalen Verarbeitungsmöglichekeiten aus. Machinentechnik und Rohstoffe zur besseren Verarbeitung stellten die Vortragenden vor. Der Veranstalter Polykum verlieh dieses Jahr zum ersten Mal den Biopolymer Innovations Award. die Preiseträger zeichneten sich als Querdenker über Ihre Branchen aus. Begleitte wurde der Kongress von einer Ausstellung, in der sich die Besucher über neue Produkte und Technologien an den Ständen und im Speakers-Corner informieren konnten. mehr...

2. Juli 2019 - Fachartikel

LOgo

Querdenker mit Vorbildfunktion

Biopolymer Innovation Award – die Finalisten stehen fest

Die drei Finalisten für den Biopolymer Innovation Award kommen aus dem finnischen Tampere sowie aus Straubing und Meschede. Sie überzeugten die Jury mit Produktentwicklungen aus bioabbaubaren Kunststoffen für den Leichtbau, die Baubranche und den medizinischen Bereich. Der Gewinner des mit 2.000 Euro dotierten Hauptpreises wird zur feierlichen Award-Zeremonie auf dem Kongress „Biopolymer – Processing & Moulding“ in Halle (Saale) am 21. Mai bekannt gegeben. Am zweiten Kongresstag (22. Mai) stellen der Sieger und die beiden Platzierten ihre Projekte ausführlich vor. mehr...

23. April 2019 - News

Peter-Putsch-00517FREI-2

Neuer Award

Biopolymer Innovation Award ist lanciert

Die Fördergemeinschaft Polykum hat den Biopolymer Innovation Award ausgeschrieben. Für den Preis bewerben können sich Unternehmen, Forschungsverbünde, Projektgruppen oder Einzelpersonen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. März 2019. Die Preisverleihung erfolgt während des internationalen Kongresses Biopolymer – Processing & Moulding, der am 21. und 22. Mai 2019 in Halle an der Saale stattfindet. mehr...

11. Dezember 2018 - Fachartikel

Messeimpression Fakuma (Bildquelle: Ralf Mayer/Redaktion Plastverarbeiter)

Fakuma 2018

Fakuma 2018: Alles für den Kunststoffverarbeiter

Die Fakuma, vom 16. – 20.Oktober im Messezentrum Friedrichshafen, wartet auch bei ihrer 26. Auflage mit voll belegten Hallen und Foyers auf. Einmal mehr wird die internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung ihrem anerkannten Ruf, als nationales und internationales Schaufenster für Spritzgieß- und Extrusionstechnik sowie Thermoform- und 3D-Printing-Technologien, gerecht. Doch auch Industrie 4.0, Biokunststoffe, Peripherie, Recycling, Verpackungslösungen, Werkzeugbeschichtungen oder Rohstoffentwicklungen sowie Methoden der Qualitätssicherung und Oberflächenvorbehandlung und –dekoration werden vorgestellt. Mehr als 1.800 Aussteller aus nahezu 40 Nationen belegen in diesem Jahr die 85.000 m² Brutto-Ausstellungsfläche. mehr...

18. September 2018 - Fachartikel

Seite 1 von 41234