biobasiert

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "biobasiert".

Der neue Hockeyrasen Poligras Tokyo GT  besteht  zu über 60 Prozent aus einem biobasierten Kunststoff. (Bildquelle: Polytan)

Drop-In-PE im Hockeyrasen

Biobasierter Kunstrasen für Olympia 2020

Polytan und Braskem liefern die Hockeyspielfelder aus dem biobasierten Polyethylen für die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo. Die Stadt in Japan hat es sich zum Ziel gesetzt, 2020 die ersten CO2-neutralen Olympischen Spiele auszurichten. Der Hersteller von Hockeyfeldern, Polytan, Burgheim, kooperiert dafür mit dem Welthockeyverband (FIH). mehr...

20. März 2019 - Fachartikel

Bei der systematischen Untersuchungen der Biopolymere spielte die vollhydraulische CX-Maschine von KraussMaffei ihre Vorteile als besonders kompakte, effiziente und flexible Zwei-Platten-Maschine aus. (Bildquelle: Krauss Maffei)

Biokunststoffe verarbeiten

Grünes Licht für Biokunststoffe

Müssen Spritzgießbetriebe mit besonderen Herausforderungen rechnen, wenn sie zum ersten Mal Biokunststoffe einsetzen? Untersuchungen zeigen, dass solche Berührungsängste unbegründet sind. Der Umstieg auf ein Biopolymer ist in vielen Fällen nicht komplizierter als die Umstellung auf ein neues synthetisches Polymer. Die angestellten Untersuchungen zeigten, dass die gewählten Biokunststoffe vergleichbare Verarbeitungseigenschaften im Spritzgießen wie die ihrer konventionellen Pendants haben. Eine spezielle Schneckengeometrie ist bei der Verarbeitung von Biokunststoffen in der Regele nicht erforderlich. Jedoch ist bei denselben Prozessparametern beim biobasiertem Polyamid ein stärkerer Verzug des Probebauteils im Vergleich zum konventionellen Polyamid festzustellen. mehr...

18. September 2018 - Fachartikel

Früchte und Gemüse in der Verpackung (Bildquelle: rufar-stock.adobe.com)

Forschungsbedarf bei Biokunststoffen

Forschungsförderung für biobasierte Kunststoffverpackungen

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Berlin, ruft dazu auf, neue biobasierte Kunststoffverpackungen für Lebensmittel zu entwickeln und unterstützt dies mit Fördergeldern für die Forschung. Der Aufruf basiert auf den Ergebnissen einer vom BMEL beauftragten Studie, die den Markt und die technischen Eigenschaften biobasierter Lebensmittelverpackungen untersuchte und Handlungsbedarf feststellte. mehr...

11. September 2018 - News

Haushaltsschüssel aus Biokunststoff (Bildquelle: Ökoplast)

NPC-Nature-Plastic-Compounds

Fakuma 2018: Mit Naturstoffen gefüllte Compounds

Die NPC-Nature-Plastic-Compounds von CKT und Ökoplast, Mittweida, eignen sich für unterschiedlichste Anwendungen in allen Bereichen des täglichen Lebens. Die Werkstoffe bestehen aus synthetischen, biobasierten und bioabbaubaren Polymeren, die mit Non-food-Rohstoffen aus der heimischen Landwirtschaft gefüllt sind, beispielsweise mit Roggenkleie oder Haferspelzen. mehr...

11. September 2018 - Produktbericht

Biokunststoffe sind für Spiel- und  Haushaltswaren ebenso geeignet wie für  High-Tech-Produkte. Bildquelle: Dr. Etwina Gandert/Redaktion Plastverarbeiter

Kongress Biopolymer Processing & Moulding

Chancen für Biokunststoffe entdecken

Wenig Marketing und nicht zu viel Theorie, sondern mehr Praxis und Anwendungsbeispiele zeichnete die Tagung Biopolymer Processing & Moulding am 19. und 20. Juni in Halle nähe Leipzig aus, die das Netzwerk Polykum e.V. organisierte. Kernthema der Veranstaltung war der Einsatz und die Verarbeitung von biobasierten und bioabbaubaren Kunststoffen. Die Vortragenden zeigten verschiedene Rohstoffe sowie deren Anwendungspotenzial und erläuterten, worauf bei der Produktentwicklung und Prozessplanung geachtet werden sollte. mehr...

21. August 2018 - Fachartikel

Entwicklung der Produktionskapazitäten für Biokunststoffe weltweit mit einem Ausblick bis in das Jahr 2021 (Bildquelle: Nova-Institut, 2017)

Marktstudie und Analyse

Biopolymere – Entwicklung und Potenziale

Gemäß der neuen Marktstudie „Bio-based Building Blocks and Polymers – Global Capacities and Trends 2016 - 2021” des Nova-Instituts stieg die weltweite Produktionskapazität biobasierter Polymere im Zeitraum von 2015 bis 2016 von 4 Prozent auf 6,6 Mio. Tonnen an. Das entspricht einem Anteil von 2 Prozent am Gesamtmarkt für Polymere. Die guten Wachstumsraten von 10 Prozent pro Jahr, die der Biopolymermarkt noch zwischen 2012 und 2014 vorweisen konnte, sind damit zwar zurückgegangen, der Umsatz mit biobasierten Polymeren betrug im Jahr 2016 allerdings noch immer rund 13 Mrd. EUR gegenüber 11 Mrd. EUR im Jahr 2014. Dieses Wachstum entspricht dem Wachstum des Gesamtmarktes für Polymere. mehr...

4. September 2017 - Fachartikel

Die Compounds  zeichnen sich durch ihre zertifizierte Kompostierbarkeit im heimischen Komposthaufen aus. (Bildquelle: Fkur)

Bioabbaubares Compound

Ressourcenschonende und kompostierbare Folien-Compounds

Eine vollständige biologische Abbaubarkeit (gem. EN 13432) ist das Hauptmerkmal der flexiblen Bio-Flex Biopolymer Compounds von FKuR, Willich, die sich durch ihre hohe Festigkeit und Zähigkeit auszeichnen. mehr...

3. August 2017 - Produktbericht

Der mechanisch stabile, hitzebeständige und chemikalienresistente Kunststoff erlaubt ein attraktives Design der Trinkflasche. (Bildquelle: Evonik)

Biobasiertes Polyamid

Mikrokristallines Polyamid aus Palmkern- und Kokosnussöl

Trogamid Terra von Evonik war das Material der Wahl für die neue Ludavi Trinkflasche. mehr...

2. August 2017 - Produktbericht

Technisch gesehen schließt dieser Werkstoff die Lücke zwischen PA 6 bzw. PA 6.6 und PA 12. (Bildquelle: Biofed)

Biobasierte PA 6.10-Compounds

Medienbeständiger und dimensionstabiler Biokunststoff

Mit der Reihe M∙Vera ECS nimmt Bio-Fed, Köln, die Zweigniederlassung der Akro-Plastic nun Polyamidcompounds auf Basis nachwachsender Rohstoffe ins Portfolio auf. Das PA 6.10 erfüllt die gängige Definition eines Biokunststoffs, da es einen ca. 60 %igen Anteil an nachwachsenden Rohstoffen besitzt. mehr...

1. August 2017 - Produktbericht

Expertenrunde zu Gast im IfBB in Hannover

Expertengespräch Biokunststoffe – Nachfrage und Angebot

Es hapert am Bedarf von Biokunststoffen

Das Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe und die Fachzeitschrift PLASTVERARBEITER luden zum Expertengespräch ein. Das Fazit der Runde: Ein erhöhter Bedarf könnte die vergleichsweise hohen Rohstoffpreise senken. Doch problematisch ist die unklare Kommunikation über Biokunststoffe und eine inkonsequente Bewertung im Vergleich zu konventionellen Kunststoffen. Auch die ethische Diskussion um Rohstoffquellen, die in Konkurrenz zu Nahrungsmitteln stehen, hemmt den Markt. Doch können Biokunststoffe den konventionellen Alternativen überlegen sein und damit neue Anwendungen ermöglichen. mehr...

26. Juli 2017 - Fachartikel

Podiumsdiskussion zum Thema Bioökonomie (v. l.): Dr. Thomas Reiß, Fraunhofer ISI, Prof. Haralabos Zorbas, Geschäftsführer IBB Netzwerk GmbH, Dr. Thomas Schwarz, CLIB2021, Dr. Walther Pelzer, Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, Prof. Achim Loewen, HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim Holzminden Göttingen, Prof. Ralf Kindervater, BIOPRO Baden-Württemberg GmbH; Moderatorin Iris Kumpmann, Leiterin PR Fraunhofer UMSICHT.

Kongress BIO-raffiniert

Vom Kohlenstoff zur biobasierten Rohstoffbasis

Am 13. und 14. Februar 2017 trafen sich über 100 Experten bei Fraunhofer Umsicht in Oberhausen, um im Rahmen des Kongresses »BIO-raffiniert IX« über eine biobasierte Industrie und den Wandel der Rohstoffbasis zu diskutieren. Auf Kohlenstoff und seinen Verbindungen basiert die Mehrzahl der Produkte, Verfahren und Dienstleistungen der modernen Industriegesellschaft. Doch die fossilen Lagerstätten sind endlich – die aktuelle Wirtschaftsweise stößt an ihre Grenzen. mehr...

22. Februar 2017 - News

Ein biobasiertes Etikett

Biobasierte PE-Folie für selbstklebende Etiketten

Ein biobasiertes Etikett

Markeninhaber können jetzt selbstklebende Etiketten aus biobasiertem Polyethylen (PE) verwenden. Die Etiketten sind aus Zuckerrohr-Ethanol, einem Bonsucro-zertifizierten nachwachsenden Rohstoff. Das biobasierte PE-Polymer sorgt für eine (Netto-)Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen und lässt sich auf Standardanlagen ohne Probleme verarbeiten. Die biobasierten PE-Etiketten sind für die Bereiche Pflege, Nahrungsmittel und Pharmazie gut geeignet und können in konventionellen PE-Recycling-Anlagen recycelt werden. mehr...

4. Oktober 2016 - Fachartikel

Potenziale von Biokunststoffen nutzen

Biobasierte Synthesefasern für textile und technische Anwendungen

Potenziale von Biokunststoffen nutzen

Ein im Jahr 2013 ins Leben gerufenes Verbundvorhaben soll das Potenzial von biobasierten Kunststoffen, wie Polyamide oder Polyester, für thermoplastische Verarbeitungstechniken ausloten, denn gerade in der Textil­industrie steigt der Bedarf an neuen Synthesefasern stetig. Ein Forschungsinstitut vergleicht daher Polyamide auf Basis von Rizinusöl mit herkömmlichen Polyamiden. Zu den getesteten Kriterien gehören erzielbare textil-physikalische Eigenschafts­profile sowie die Aufnahme von Feuchtigkeit. Weitere Analysen testen die Einsatzmöglichkeiten von Polyestern auf Milchsäurebasis für textile und technische Anwendungen, unter anderem hinsichtlich Reißfestigkeit und Bruchdehnung. Dabei stellen die Forscher fest, dass die Rohstoffe für den Textilbereich geeignet sind, jedoch die thermische Beständigkeit für den technischen Bedarf zu optimieren ist. mehr...

21. September 2016 - Fachartikel

Umweltfreundliche und nachhaltige Kunststoffe auf der Fakuma 2014

Bio ist trendy

Umweltfreundliche und nachhaltige Kunststoffe auf der Fakuma 2014

Bio liegt im Trend und das auch bei Kunststoffen. Fast alle Hersteller und Distributeure haben heute eine umweltfreundliche Kunststoff-Variante in ihrem Portfolio. Ob biobasiert, biologisch abbaubar oder als Rezyklat – die Kunststoffbranche folgt der Nachfrage, denn Verbraucher sind sensibilisiert für das Thema. Bei biobasierten Kunststoffen präsentierten die Aussteller auf der Fakuma verschiedene Konzepte, vom Einsatz natürlicher Fasern in Verbundwerkstoffen, zum PE-Rohstoff auf Basis nachwachsender Rohstoffe bis hin zum Ansatz aus Biogas Basis-Moleküle für Polymere zu gewinnen. Auch einige bioabbaubare Kunststoffe wurden auf der Messe vorgestellt. Darüber hinaus waren Anwendungen für Rezyklate und Unternehmen, die Recycling-Systeme anbieten, zu finden. mehr...

23. Januar 2015 - Fachartikel