bioabbaubar

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "bioabbaubar".

Funktionalisierte biobasierte Kunststofffolien ohne Nahrungsmittelkonkurrenz

Naturfaserverstärkte Biokunststoffe

Funktionalisierte biobasierte Kunststofffolien ohne Nahrungsmittelkonkurrenz

Biokunststoffe ersetzten zunehmend Verpackungen aus konventionellen Kunststoffen, stehen jedoch teils in Konkurrenz zum Anbau von Lebensmitteln. Im Projekt Eeclipse hat das Fraunhofer Institut Umsicht in einem internationalen Konsortium ein neues Verpackungskonzept entwickelt, das sowohl auf fossile Rohstoffe verzichtet, als auch nicht in Konkurrenz zur Lebensmittelproduktion steht. Die zwei entwickelten Folien bestehen aus Abfallmaterialen sowie algenbasierter Biomasse, sind kompostierbar und hinsichtlich ihrer Ökobilanz bewertet. mehr...

2. Oktober 2015 - Fachartikel

Rohstoff-Basis für Biokunststoffe

Molekülbauskasten aus erneuerbaren Rohstoffen für biobasierte Kunststoffe

Rohstoff-Basis für Biokunststoffe

Der Anteil von Biokunststoffen in der weltweiten Produktion von Kunststoffen steigt und das Volumen wird sich voraussichtlich bis 2018 vervierfachen. Dem wachsenden Bedarf werden die Rohstofflieferanten auf verschiedenen Wegen gerecht. In der Polymer-Chemie geht es darum, Kohlenstoff-Bausteine auf biogener Basis zu gewinnen. Dies gelingt häufig mit Hilfe biotechnologischer Methoden und ist zum Teil bereits ausgereift sowie konkurenzfähig zum petrochemisch erzeugten Pendant. Als Rohstoffquellen werden meist Pflanzen genutzt, aus denen beispielsweise Zucker und Stärke gewonnen werden. Allerdings besteht global betrachtet eine Konkurrenz um Ackerflächen und Biomassen, die auch als Nahrungsmittel dienen können. Daher hat die OECD eine F-Kaskade veröffentlicht, in deren Reihenfolge Biomasse am sinnvollsten zu nutzen ist. Als biogene Rohstoffalternativen, die nicht mit Nahrungs- und Futtermitteln konkurrieren, sind Cellulosen aus Hölzern oder Pflanzeresten geeignet. Aus ihnen lassen sich in per Raffination und Fermentation weitere Kohlenstoff-Bausteine gewinnen. mehr...

13. April 2015 - Fachartikel

Cradle to Cradle Projekt – biologisch abbaubares Strandspielzeug

Umweltschutz in Kinderhänden

Cradle to Cradle Projekt – biologisch abbaubares Strandspielzeug

Im Rahmen eines europäischen Förderprogramms im Nordseeraum wurden Cradle to Cradle-Konzepte entwickelt, um zu einer nachaltigen Entwicklung des Lebensraums auf den Inseln beizutragen. In einem der Projekte ging es um Strandspielzeug aus Kunststoff, das im Meer biologisch abbaubar ist. Der Werkstoff für das Spielzeug musste zudem stabil und haltbar für Kinderhände sein und einige Sicherheitsvorschriften erfüllen. Für das Spielzeug mit dem Namen Superscoop wurde ein semikristalliner Polyester eingesetzt, der zwar auf Basis fossiler Rohstoffe hergestellt wird, doch in einer Umgebung wie Meerwasser oder Erdboden bakteriell abbaubar ist. Zur Einfäbung wurde ein Masterbatch verwendet, das der gültigen Norm entspricht. mehr...

18. Februar 2015 - Fachartikel

Umweltfreundliche und nachhaltige Kunststoffe auf der Fakuma 2014

Bio ist trendy

Umweltfreundliche und nachhaltige Kunststoffe auf der Fakuma 2014

Bio liegt im Trend und das auch bei Kunststoffen. Fast alle Hersteller und Distributeure haben heute eine umweltfreundliche Kunststoff-Variante in ihrem Portfolio. Ob biobasiert, biologisch abbaubar oder als Rezyklat – die Kunststoffbranche folgt der Nachfrage, denn Verbraucher sind sensibilisiert für das Thema. Bei biobasierten Kunststoffen präsentierten die Aussteller auf der Fakuma verschiedene Konzepte, vom Einsatz natürlicher Fasern in Verbundwerkstoffen, zum PE-Rohstoff auf Basis nachwachsender Rohstoffe bis hin zum Ansatz aus Biogas Basis-Moleküle für Polymere zu gewinnen. Auch einige bioabbaubare Kunststoffe wurden auf der Messe vorgestellt. Darüber hinaus waren Anwendungen für Rezyklate und Unternehmen, die Recycling-Systeme anbieten, zu finden. mehr...

23. Januar 2015 - Fachartikel