bioabbaubar

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "bioabbaubar".

BIOPOLYMER Innovation Award (3) - Foto Uwe Köhn

Biopolymer Innovation Award – Querdenker sind Vorreiter

Auszeichnung für clevere Ideen aus Biokunststoffen

Der Biopolymer Innovation Award zeichnet bioabbaubare Kunststoff-Produkte aus, die den Kunststoff-Abfall reduzieren. Mit der Auszeichnung sollen die Produkte einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. In diesem Jahr prämierte die Jury auf dem Biopolymer Processing Kongress in Halle/Saale drei Produkte, deren Erfinder sich als Querdenker mit dem Einsatz biobasierter und bioabbaubarer Kunststoffe in neue Geschäftsfelder vorgewagt haben. Den ersten Preis erhält der Hersteller des Eco-Spacers. Das biobasierte und bioabbaubare Granulat schützt Beton- und Gehwegplatten beim Transport. Den zweiten Preis vergab die Jury für Re-Cast. Die mehrfach formbare Schiene für medizinische Anwendungen kann herkömmliche PU-Schalen ersetzen. Ein glasfaserverstärkes PLA-Composite, bei dem nicht nur die PLA-Matrix biologisch abbaubar, sondern auch die Glasfasern verrotbar sind, erhielt die dritte Auszeichnung. mehr...

23. Mai 2019 - Fachartikel

Kaffeekapseln – eine mögliche Anwendung für das Compound (Bildquelle: Bio-Fed)

M Vera GP1012

Fakuma 2018: Bio-Compound als bodenabbaubar zertifiziert

Das Spritzgussmaterial M Vera GP1012 von Bio-Fed, Köln, ist durch den TÜV Austria Belgium geprüft und mit dem Zertifikat ´OK biodegradable SOIL´ nach EN 13432 ausgezeichnet worden.  mehr...

14. September 2018 - Produktbericht

Biokunststoffe sind für Spiel- und  Haushaltswaren ebenso geeignet wie für  High-Tech-Produkte. Bildquelle: Dr. Etwina Gandert/Redaktion Plastverarbeiter

Kongress Biopolymer Processing & Moulding

Chancen für Biokunststoffe entdecken

Wenig Marketing und nicht zu viel Theorie, sondern mehr Praxis und Anwendungsbeispiele zeichnete die Tagung Biopolymer Processing & Moulding am 19. und 20. Juni in Halle nähe Leipzig aus, die das Netzwerk Polykum e.V. organisierte. Kernthema der Veranstaltung war der Einsatz und die Verarbeitung von biobasierten und bioabbaubaren Kunststoffen. Die Vortragenden zeigten verschiedene Rohstoffe sowie deren Anwendungspotenzial und erläuterten, worauf bei der Produktentwicklung und Prozessplanung geachtet werden sollte. mehr...

21. August 2018 - Fachartikel

Das Projekt entwickelt biobasierte Schmierstoffe und Gleitlacke auf Basis des Biopolymers PHA. (Bildquelle: CC0 face-4/pixabay.com)

Biobasierte Gleitlacke

Biobasierte Alternative für Verdickungs- und Bindemittel in Schmierstoff-Anwendungen

Schmierstoffe und Gleitlacke kommen in der Industrie vielfach zum Einsatz. Bei der Innenausstattung von Autos etwa verhindern Gleitlacke Geräusche bei Türverkleidungen, Abdeckblenden oder Ledersitzen. Die enthaltenen Verdickungsmittel werden meist aus Metallseifen oder Erdöl-basiert hergestellt. mehr...

15. März 2018 - Produktbericht

Die Compounds  zeichnen sich durch ihre zertifizierte Kompostierbarkeit im heimischen Komposthaufen aus. (Bildquelle: Fkur)

Bioabbaubares Compound

Ressourcenschonende und kompostierbare Folien-Compounds

Eine vollständige biologische Abbaubarkeit (gem. EN 13432) ist das Hauptmerkmal der flexiblen Bio-Flex Biopolymer Compounds von FKuR, Willich, die sich durch ihre hohe Festigkeit und Zähigkeit auszeichnen. mehr...

3. August 2017 - Produktbericht

Expertenrunde zu Gast im IfBB in Hannover

Expertengespräch Biokunststoffe – Nachfrage und Angebot

Es hapert am Bedarf von Biokunststoffen

Das Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe und die Fachzeitschrift PLASTVERARBEITER luden zum Expertengespräch ein. Das Fazit der Runde: Ein erhöhter Bedarf könnte die vergleichsweise hohen Rohstoffpreise senken. Doch problematisch ist die unklare Kommunikation über Biokunststoffe und eine inkonsequente Bewertung im Vergleich zu konventionellen Kunststoffen. Auch die ethische Diskussion um Rohstoffquellen, die in Konkurrenz zu Nahrungsmitteln stehen, hemmt den Markt. Doch können Biokunststoffe den konventionellen Alternativen überlegen sein und damit neue Anwendungen ermöglichen. mehr...

26. Juli 2017 - Fachartikel

Biokunststoffe in der Diskussion

Expertengespräch Biobasierte und bioabbaubare Kunststoffe Teil 2

Biokunststoffe in der Diskussion

An Ideen für die Verwendung von bioabbaubaren Kunststoffe mangelt es nicht. Doch häufig geht es nur um die Substitution von konventionellen Kunststoffen, die selten zu einem vertretbaren Preis möglich ist. Die neuen, eigenen Eigenschaften von Bio-Kunststoffen werden nach Expertenmeinung noch viel zu selten genutzt. Einer werstofflichen Rezyklierung von Biokunststoff mangelt es derzeit noch an Abfallmengen. Hier könnte mehr Unterstützung vonseiten der Öffentlichen Hand, mehr Aufklärung und eine durchdachte Planung von der Produkt-Prroduktion bis zur Entsorgung helfen, meinen die Experten. Denn je nach Anwendung lässt sich ein bioabbaubarer Kunststoff gut wertstofflich rezyklieren oder besser kompostieren. mehr...

19. Dezember 2016 - Fachartikel

Ufersicherung mit bioabbaubarem Kunststoff

Bioabbaubare Kunststoffe in der Natur

Ufersicherung mit bioabbaubarem Kunststoff

Es gibt bereits zahlreiche Bereiche, in denen Biokunststoff als nachhaltiges Alternativmaterial zum Einsatz kommt. Etwa in Verpackungen oder als Mulchfolien. Auf Basis der vor kurzem gestarteten Projekte Bioshoreline und Bioflooring könnten in Zukunft zwei weitere Produkte hinzukommen: definiert abbaubare Geotextil für die Verwendung als temporärer Filter in technisch-biologischen Ufersicherungsmaßnahmen an Binnenwasserstraßen und einem biobasierten elastischen Fußbodenbelag. mehr...

26. Oktober 2016 - Fachartikel

Skepsis überwinden

Expertengespräch Bioabbaubare Kunststoffe versus Recycling, Teil 1

Skepsis überwinden

Ressourceneffizienz ist eines der großen Trendthemen in der Kunststoff-Industrie. Es geht nicht nur um Energie-Effizienz, sondern auch um Material-Effizienz. Vor diesem Hintergrund nehmen Anwendungen von Rezyklat-Kunststoffen zu. Gleichzeitig drängen immer mehr bioabbaubare Kunststoffe auf den Markt, die den Rohstoff-Kreislauf umweltfreundlich schließen. Lösen bioabbaubare Kunststoffe langfristig Rezyklate ab? In einer exklusiven Expertenrunde diskutierte die Redaktion des Plastverarbeiter am Institut für Biokunststoffe und Bioverbundwerkstoffe der Hochschule Hannover, unteranderem auch darüber, ob ein konsequentes Rezyklieren ökonomisch und ökologisch die sinnvollere Lösung wäre, um Ressourcen zu schonen. mehr...

25. April 2016 - Fachartikel

Ok-compost-Zertifikat gemäß EN 13432 für Farbmittel

Bunt und biologisch abbaubar

Ok-compost-Zertifikat gemäß EN 13432 für Farbmittel

Folien und Verpackungen sind ein großer Absatzmarkt für bioabbaubare Kunststoffe. Und besonders bei Verpackungen spielen Farben eine größere Rolle für das Produktdesign. Ein Portfolio gemäß EN 13432 zertifizierter Farbmasterbatches erleichtert den Nachweis der Kompostierbarkeit und Zertifizierung des Endproduktes. Das Prüfinstitut Vincotte verlieh für die Produktpalette das Zertifikat Ok-compost. mehr...

17. Dezember 2015 - Fachartikel

Funktionalisierte biobasierte Kunststofffolien ohne Nahrungsmittelkonkurrenz

Naturfaserverstärkte Biokunststoffe

Funktionalisierte biobasierte Kunststofffolien ohne Nahrungsmittelkonkurrenz

Biokunststoffe ersetzten zunehmend Verpackungen aus konventionellen Kunststoffen, stehen jedoch teils in Konkurrenz zum Anbau von Lebensmitteln. Im Projekt Eeclipse hat das Fraunhofer Institut Umsicht in einem internationalen Konsortium ein neues Verpackungskonzept entwickelt, das sowohl auf fossile Rohstoffe verzichtet, als auch nicht in Konkurrenz zur Lebensmittelproduktion steht. Die zwei entwickelten Folien bestehen aus Abfallmaterialen sowie algenbasierter Biomasse, sind kompostierbar und hinsichtlich ihrer Ökobilanz bewertet. mehr...

2. Oktober 2015 - Fachartikel

Rohstoff-Basis für Biokunststoffe

Molekülbauskasten aus erneuerbaren Rohstoffen für biobasierte Kunststoffe

Rohstoff-Basis für Biokunststoffe

Der Anteil von Biokunststoffen in der weltweiten Produktion von Kunststoffen steigt und das Volumen wird sich voraussichtlich bis 2018 vervierfachen. Dem wachsenden Bedarf werden die Rohstofflieferanten auf verschiedenen Wegen gerecht. In der Polymer-Chemie geht es darum, Kohlenstoff-Bausteine auf biogener Basis zu gewinnen. Dies gelingt häufig mit Hilfe biotechnologischer Methoden und ist zum Teil bereits ausgereift sowie konkurenzfähig zum petrochemisch erzeugten Pendant. Als Rohstoffquellen werden meist Pflanzen genutzt, aus denen beispielsweise Zucker und Stärke gewonnen werden. Allerdings besteht global betrachtet eine Konkurrenz um Ackerflächen und Biomassen, die auch als Nahrungsmittel dienen können. Daher hat die OECD eine F-Kaskade veröffentlicht, in deren Reihenfolge Biomasse am sinnvollsten zu nutzen ist. Als biogene Rohstoffalternativen, die nicht mit Nahrungs- und Futtermitteln konkurrieren, sind Cellulosen aus Hölzern oder Pflanzeresten geeignet. Aus ihnen lassen sich in per Raffination und Fermentation weitere Kohlenstoff-Bausteine gewinnen. mehr...

13. April 2015 - Fachartikel

Cradle to Cradle Projekt – biologisch abbaubares Strandspielzeug

Umweltschutz in Kinderhänden

Cradle to Cradle Projekt – biologisch abbaubares Strandspielzeug

Im Rahmen eines europäischen Förderprogramms im Nordseeraum wurden Cradle to Cradle-Konzepte entwickelt, um zu einer nachaltigen Entwicklung des Lebensraums auf den Inseln beizutragen. In einem der Projekte ging es um Strandspielzeug aus Kunststoff, das im Meer biologisch abbaubar ist. Der Werkstoff für das Spielzeug musste zudem stabil und haltbar für Kinderhände sein und einige Sicherheitsvorschriften erfüllen. Für das Spielzeug mit dem Namen Superscoop wurde ein semikristalliner Polyester eingesetzt, der zwar auf Basis fossiler Rohstoffe hergestellt wird, doch in einer Umgebung wie Meerwasser oder Erdboden bakteriell abbaubar ist. Zur Einfäbung wurde ein Masterbatch verwendet, das der gültigen Norm entspricht. mehr...

18. Februar 2015 - Fachartikel

Umweltfreundliche und nachhaltige Kunststoffe auf der Fakuma 2014

Bio ist trendy

Umweltfreundliche und nachhaltige Kunststoffe auf der Fakuma 2014

Bio liegt im Trend und das auch bei Kunststoffen. Fast alle Hersteller und Distributeure haben heute eine umweltfreundliche Kunststoff-Variante in ihrem Portfolio. Ob biobasiert, biologisch abbaubar oder als Rezyklat – die Kunststoffbranche folgt der Nachfrage, denn Verbraucher sind sensibilisiert für das Thema. Bei biobasierten Kunststoffen präsentierten die Aussteller auf der Fakuma verschiedene Konzepte, vom Einsatz natürlicher Fasern in Verbundwerkstoffen, zum PE-Rohstoff auf Basis nachwachsender Rohstoffe bis hin zum Ansatz aus Biogas Basis-Moleküle für Polymere zu gewinnen. Auch einige bioabbaubare Kunststoffe wurden auf der Messe vorgestellt. Darüber hinaus waren Anwendungen für Rezyklate und Unternehmen, die Recycling-Systeme anbieten, zu finden. mehr...

23. Januar 2015 - Fachartikel