Beflocken

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Beflocken".

Die Fluorierung eignet sich, um den für die Flockverarbeitung notwendigen Klebstoff haftfest auf den Oberflächen zu verankern. (Bildquelle: iSTock)

Fluorierung

Fluorierung für alle Gelegenheiten

Eine Fluorvorbehandlung ist die geeignete Methode, um Kunststoffoberflächen vor dem Lackieren oder Verkleben zu aktivieren. Es können aber auch Permeationsschichten an Behälterwänden von beispielsweise Eimern, Kanistern oder Kunststoffkraftstofftanks erzeugt werden. Weiterhin ist das Verfahren dazu geeignet, Oberflächen von Elastomerbauteilen wie O-Ringe oder Dichtringe gleitfähig zu machen. mehr...

18. September 2019 - Produktbericht

Feierlicher Spatenstich für den Hallenneubau von Smartpolymer Rudolstadt. Von links: Bürgermeister Jörg Reichl, LEG-Geschäftsführer Andreas Krey, TITK-Direktor und Smartpolymer-Geschäftsführer Benjamin Redlingshöfer, Ministerpräsident Bodo Ramelow, Landrat Marko Wolfram, Projektleiter Robert Moke vom Generalübernehmer C+P Bau aus Leipzig, Smartpolymer-Geschäftsführerin Ute Schubert und Smartpolymer-Betriebsleiter Marcel Schröter. (Bildquelle: TITK / Steffen Beikirch)

TITK-Tochter errichtet Produktionshalle

Smartpolymer expandiert

Smartpolymer, ein Unternehmen der TITK-Gruppe mit Sitz in Rudolstadt, baut eine neue Produktionshalle. Zum feierlichen Spatenstich kamen neben Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow, Landrat Marko Wolfram sowie Bürgermeister Jörg Reichl. mehr...

2. September 2019 - News

März 2014

Hochwertiges Fahrzeug-Interieur durch Plasmaaktivierung

Handschuhkästen fürs Beflocken vorbereiten

Auf komplex geformten Kunststoffteilen, ist Beflocken eine praktikable Technologie. Die aus technischen und wirtschaftlichen Gründen bevorzugten Kunststoffe haben auf Grund ihrer geringen Oberflächenenergie ungünstige Klebeeigenschaften. Das Behandeln in Sauerstoff-Niederdruckplasma-Anlagen schafft auf unpolaren Kunststoffen eine gleichmäßig sauerstoffaktivierte Oberfläche, auch komplex geformter Bauteile. Zudem ist der gewünschte Grad der Aktivierung präzise einstellbar und die Energiekosten geringer. mehr...

27. März 2014 - Fachartikel