Batterie

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Batterie".

Lademulde mit Gestensteuerung. (Bildquelle: Dr. Etwina Gandert / Redaktion Plastverarbeiter)

Von der Produktentwicklung zur Prozessplanung

Tankmulden gehen mit der Zeit

Ohne Energiezufuhr fährt kein Fahrzeug und in der automobilen Praxis braucht es dafür eine Öffnung in der Karosserie. Über eine Tankmulde mit Deckel wird heute noch überwiegend flüssiger Kraftstoff, in Zukunft mehr und mehr Strom zugeführt. Was als unscheinbar und trivial erscheint, ist in modernen Fahrzeugen ein ausgeklügeltes Designobjekt. Mit der Entwicklung einer neuen Mobilität wird die Mulde mit immer mehr Technik ausgestattet sein. Ein international tätiger Automobilzulieferer zeigt, wo die Tücke im Detail liegt und wie sich die Tankmulde verändert, hin zum Bauteil, das zur CO2-Einsparung beiträgt, bis zur elektrischen Lademulde mit Gestensteuerung und Ladezustandsanzeige per Lichtleiter. mehr...

24. März 2020 - Fachartikel

Andreas Moser (links), Marketing Director Formulated Systems – Europe von Bodo Möller Chemie, und Dr. Frank Kukla, geschäftsführender Gesellschafter von CeraCon, freuen sich über die zukünftige Zusammenarbeit. (Bildquelle: Cera Con)

Schaumdichtungen

Bodo Möller Chemie und CeraCon kooperieren

Die Bodo Möller Chemie-Gruppe kooperiert mit dem Engineering- und Maschinenbauunternehmen CeraCon. Das Unternehmen entwickelt und produziert Verarbeitungsanlagen und Materialien für 1K-Schaumdichtungen. Diese kommen unter anderem bei Hochspannungsbatterien in elektrischen Fahrzeugen zum Einsatz. mehr...

11. März 2020 - News

JenaBatteries und BASF kooperieren bei der Herstellung eines Elektrolyten für eine Batterietechnologie. JenaBatteries. Eine solche Batterie findet in einem Container Platz. (Bildquelle: BASF)

Stationäres Speichern von Strom

JenaBatteries und BASF kooperieren bei Entwicklung von Speichertechnologie

JenaBatteries und BASF arbeiten bei der Herstellung eines Elektrolyten für eine Batterietechnologie zusammen. Diese eignet sich zur stationären Speicherung von Strom aus regenerativen Energiequellen sowie zur Stabilisierung klassischer Übertragungsnetze. JenaBatteries hat diese Technologie auf Basis einer sogenannten Redox-Flow-Batterie (RFB) mit organischen Materialien entwickelt. Nach eigenen Angaben verfügt sie damit über die weltweit erste kommerziell verfügbare Technologie dieser Art. mehr...

7. Februar 2020 - News

Batteriegehäuse aus Verbundwerkstoff der SGL Carbon kommen verstärkt zum Einsatz. (Bildquelle: SGL Carbon)

Leichtbau für die Elektromobilität

SGL Carbon erhält Großauftrag für Batteriegehäuse aus Verbundwerkstoff

Nach der Produktion der ersten Prototypen von Batteriegehäusen für einen chinesischen Automobilhersteller im Jahr 2018 hat die SGL Carbon jetzt einen Großauftrag von einem nordamerikanischen Automobilbauer für die Serienproduktion des Deckels und Bodens für Batteriegehäuse aus carbon- und glasfaserverstärktem Kunststoff in hoher Stückzahl erhalten. Die Serienproduktion der Komponenten wird Ende 2020 beginnen. mehr...

14. Januar 2020 - News

Gewinnerin Dr. Kimberly See mit Dr. Axel Heinrich, Leiter Volkswagen Group Innovation (re.), und Dr. Detlef Kratz, Leiter des BASF-Forschungsbereichs „Process Research and Chemical Engineering“. (Bildquelle: BASF)

Elektromobilität

Prof. Dr. Kimberly See von Volkswagen und BASF ausgezeichnet

Den internationalen „Wissenschaftspreis Elektrochemie“ erhielt in diesem Jahr Prof. Dr. Kimberly See vom California Institute of Technology, Pasadena, USA. Zum siebten Mal wurde der Science Award von Volkswagen und BASF verliehen, der sich an exzellente junge Wissenschaftler richtet. Der Preis ist mit insgesamt 70.000 EUR dotiert, von denen 50.000 EUR an die Siegerin gehen. mehr...

14. November 2019 - News

Mechanisch hochbelastbarer Batteriehochvoltstecker aus orange eingefärbtem Polyamid. (Bildquelle: Lanxess)

Compounds in Orange für Hochvoltbauteile

Flammgeschütztes Polyamid und PBT für Hochvoltbatterien

Flammgeschützte Polyamid- und Polyester-Compounds haben großes Potenzial, um daraus Bauteile für Hochvoltbatterien von Elektrofahrzeugen zu fertigen. Für Anwendungen wie Hochvoltstecker, Zellhalter und -rahmen oder Gehäuse von Steuergeräten müssen diese Materialien oft komplexe Anforderungsprofile erfüllen, die weit über exzellente Flammwidrigkeiten und hohe Kriechstromfestigkeiten hinausgehen. mehr...

7. Oktober 2019 - Fachartikel

Das Unternehmen  bietet zahlreiche Produkte und Materialien entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Lithium-Ionen-Batterien an. (Bildquelle: Lanxess)

Durethan, Pocan

Polyamide und Polyester für den elektrischen Antriebsstrang

Lanxess, Köln, hat für Bauteile der Lithium-Ionen-Batterie, des elektrischen Antriebsstrangs und der Ladeinfrastruktur maßgeschneiderte Polyamide und Polybutylenterephthalate der Marken Durethan und Pocan entwickelt. Die Vorteile des Materials kommen bei der Kostenreduktion, Funktionsintegration, Flammwidrigkeit, Wärmeleitung und Leichtbau zum Tragen. mehr...

18. Juni 2019 - Produktbericht

Betaseal TC

Wärmeleitendes Interface-Material für die Montage von HEV/EV-Batteriesystemen

Das wärmeleitende Interface-Material Betaseal TC von Dupont, Neu-Isenburg, ist eine besondere Lösung für die Montage von Batteriesystemen. Es gehört zu den Produkten, die im Rahmen der Ahead-Initiative (Accelerating Hybrid-Electric Autonomous Driving) des Unternehmens angeboten werden. mehr...

17. Juni 2019 - Produktbericht

Plasmatreat-CEO Dipl.-Ing. Christian Buske und Dr. Shawn Gayden (Architected Batteries Unbound LLC) haben gemeinsam mit dem Investor Walden Intern. das Start-up Intecells in den USA gegründet. (Bildquelle: Plasmatreat)

Für mehr Batteriepower

Plasmatreat am Start-Up Intecells beteiligt

Der deutsche Hersteller von atmosphärischer Plasmatechnologie Plasmatreat mit Sitz in Steinhagen, hat das Start-up Intecells, Michigan, USA, mitgegründet. Das junge Unternehmen wird innovative Fertigungsverfahren entwickeln, die die Leistungsfähigkeit von Batteriezellen verbessern und deren Produktionskosten senken. mehr...

17. Juni 2019 - News

Asahi Kasei Honorary Fellow Dr. Akira Yoshino ist vom EPA für den Europäischen Erfinderpreis 2019 ausgewählt. (Bildquelle: Asahi Kasei)

Europäische Patentamt veröffentlicht Shortlist der Finalisten

Dr. Akira Yoshino für Europäischen Erfinderpreis nominiert

Das Europäische Patentamt (EPA) mit Sitz in München hat die Finalisten für den Europäischen Erfinderpreis 2019 bekanntgegeben. Zu den Ausgewählten zählt Asahi Kasei Honorary Fellow Dr. Akira Yoshino in der Kategorie „Nicht-EPO-Staaten“ für seine Erfindung und Weiterentwicklung der Lithium-Ionen-Batterie. mehr...

8. Mai 2019 - News

Kühlkonzept für ein Batteriemodul mit Heat Pipes und Cooling Plate aus Makrolon® TC. Die Heat Pipes ransportieren die Wärme aus den Zellen zur Cooling Plate. (Bildquelle: Covestro)

Polycarbonat und PC/ABS in der Batterie-Technik

Kunststoff-Know-how für Lithium-Ionen-Batterie-Module

Ob Zellhalter, Kühlsysteme oder Berührschutzabtrennungen – die Entwicklung von Bauteilen für Lithium-Ionen-Batteriemodule von Hybrid- und reinen Elektrofahrzeu-gen steht und fällt mit Werkstoffen und der Kooperation aller Partner der Wertschöp-fungskette. Ein Kunststoffhersteller bringt in diese Zusammenarbeit sowohl seine En-gineering-Expertise ein, etwa in der mechanischen und rheologischen Simulation, als auch maßgeschneiderte Polycarbonat-Werkstoffe. mehr...

3. April 2019 - Fachartikel

Die mit der Taettooz-Technologie gefertigten Batteriezellen kommen ohne flüssigen Elektrolyten aus und können daher nicht auslaufen. (Bildquelle: Evonik)

Neue Materialien machen dünne und biegsame Energiespeicher möglich

Evonik präsentiert gedruckte Batterien

Evonik, Essen, stellte auf der Fachmesse für Elektronik Lopec in München eine neue Materialtechnologie für druckbare Batterien vor. Entwickelt wurde Taettooz auf Basis von sogenannten Redox-Polymeren von Creavis, der strategischen Innovationseinheit von Evonik. mehr...

22. März 2019 - News

K 2016: Batterie-Gehäuse für elektrische Zweiräder

PBT-Blend für E-Scooter und E-Bikes

K 2016: Batterie-Gehäuse für elektrische Zweiräder

Der zweisitzige E-Scooter eS2, ein E-Bike-Modell, wird in Italien entwickelt und designt. Die Gehäuseteile für die Batterien der Zweiräder werden aus PBT-Blend hergstellt. Der Werkstoff ist verzugsarm mit guten mechanischen Eigenschaften ausgestattet. Eine separate UV-Schutzlackierung ist überflüssig. Die Materialien der Produktreihe umfassen bisher Varianten mit 20 und 30 Prozent Glasfasergehalt. Potenzielle Anwendungen sind neben Batteriezellengehäusen unter anderem mechanisch belastete Steckverbinder und Gehäuse für elektronische Schaltungen wie zum Beispiel Batteriemanagementsysteme. mehr...

19. Oktober 2016 - Fachartikel