Atmosphärendruckplasma

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Atmosphärendruckplasma".

Die Openair-Plasma-Technologie ermöglicht hochwirksame Vorbehandlungen an vordefinierter Stelle. Aufgrund der hohen Aktivierungskraft des Plasmas können medizintechnische Kunststoffoberflächen umgehend nach der Behandlung langzeitstabil bedruckt werden. (Bildquelle: Plasmatreat)

Unpolare Werkstoffe vorbehandeln

Atmosphärendruck-Plasma für die Medizintechnik

Plasmaverfahren lassen sich überall dort effektiv und erfolgreich anwenden, wo es um das Feinreinigen, Modifizieren und Funktionalisieren von Oberflächen geht. In der Medizintechnik ist das gezielte Beeinflussen der Oberflächeneigenschaften von Kunststoffbauteilen besonders bedeutend. Die atmosphärische Plasmadüsentechnik ermöglicht Vorbehandlungen an genau definierter Stelle. mehr...

20. Mai 2019 - Fachartikel

PEEK Implantat während der Plasmabehandlung. (Bildquelle: Relyon Plasma)

Medtec Live

Plasma in der Medizintechnik

Auf der Medtec Live in Nürnberg (21. bis 23. Mai 2019) präsentiert Relyon Plasma aus Regensburg auf Stand 9-451 Trends und Entwicklungen im Bereich Plasmatechnologie in der Medizintechnik. Der Fokus liegt auf der Piezoelectric Direct Discharge Technologie (PDD) mit kompakter Plasmaerzeugung und geringer thermischer Belastung für medizinische und medizintechnische Anwendungen. mehr...

2. April 2019 - News

Atmosphärendruckplasmajet bei der Vorbehandlung.

Geeignete Aktivierung notwendig

3D-gedruckte Polymere funktional beschichtet

Nach einer Atmosphärendruck-Plasmabehandlung auf 3D-gedruckten Polymeroberflächen mit einem Plasmajet, können hierauf Beschichtungen mit funktionelle Gruppen erzeugt werden. Hierdurch ist es möglich, weitere Materialien (Polymere, Metalle, keramische Materialien) an die Polymeroberflächen haftfest anzukoppeln, wodurch neue Funktionen der 3D-gedruckten Bauteile erzeugt werden können. In dem internationalen EU-Projekt Fast wird diese Technik genutzt, um das Zellwachstum auf medizinischen Polymerimplantaten zu verbessern. mehr...

26. Februar 2019 - Fachartikel

Plasmadüse bei der Aktivierung eines Kunststoff-Probekörpers. (Bildquelle: SKZ)

Folienkaschieren von PVC-Fensterprofilen

Ohne Primer mit Atmosphärendruck-Plasma

Aktuelle Kaschierprozesse für Fensterprofile nutzen nasschemische Primer zum Reinigen der Oberflächen und zum Verbessern der Hafteigenschaften des Klebeverbunds. Der in der Regel hohe Gehalt an Lösemitteln sowie generell das Toxizitätspotenzial einiger heute verwendeter Primer führen häufig zu Problemen im Arbeitsschutz und in der Prozessführung. Durch die permanente Verschärfung der Gesetzeslage muss außerdem davon ausgegangen werden, dass künftig weitere Primer kennzeichnungspflichtig werden. Eine mögliche Alternative für den Primerauftrag bei der Profilkaschierung ist die Aktivierung und Abscheidung von Haftvermittler-Schichten mit Atmosphärendruck-Plasma. mehr...

28. Januar 2019 - Fachartikel

Oberflächenbehandlung mittels Atmosphärendruckplasma

Plasmabehandlung

Oberflächenbehandlung mittels Atmosphärendruckplasma

Immer mehr Materialien mit unterschiedlichen Oberflächeneingenschaften müssen miteinander verbunden werden, die eigentlich gar nicht verbunden werden können. Wo immer Bauteile oder Baugruppen in weiteren Schritten beschichtet, verklebt oder vergossen werden sollen, kann es zu Verbindungsschwierigkeiten der einzelnen Materialien kommen. mehr...

8. September 2016 - Produktbericht

Fakuma 2015: Potenzialfreie Vorbehandlung elektronischer Bauteile

Plasmabehandlung

Fakuma 2015: Potenzialfreie Vorbehandlung elektronischer Bauteile

Atmosphärendruckplasma gilt als effizientes und umweltfreundliches Verfahren, um Kunst- und Verbundstoffe vorzubehandeln. Aus den Openair-Plasma-Anwendungsmöglichkeiten hat Plasmatreat, Steinhagen, für die diesjährige Fakuma drei Bereiche ausgewählt: die Plasmabehandlung von Elektronik, carbonfaserverstärktem Kunststoff und EPDM-Profilen. mehr...

16. Oktober 2015 - Produktbericht

Feinpulverbeschichtung

Atmosphärendruckplasma zur Pulverbeschichtung

Feinpulverbeschichtung

Plasmatreat, Steinhagen, und EFC-Plasmagy, Ingolstadt, haben gemeinsam eine Anlage zur Feinpulverbeschichtung unter Einsatz von Atmosphärendruckplasma entwickelt. Basis ist die Plasmadüsentechnologie Openair. mehr...

21. Juni 2013 - Produktbericht