Airpop

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Airpop".

EPS-Verpackungen für Waschmaschine werden gesammelt und recycelt. (Bildquelle: IK)

Einwegkunststoffrichtlinie

Verpackungen aus Styropor sind weiterhin erlaubt

Die Industrievereinigung Kunststoffverpackungen, Bad Homburg, nahm eine irreführende Pressemitteilung der EU Kommission zur EU-Einwegkunststoff-Direktive zum Anlass, einen Faktencheck zu EPS-Verpackungen durchzuführen. mehr...

4. Juni 2019 - News

Das Material wird auch als Polsterung in Fahrradhelmen verwendet. (Bidquelle: Vyacheslav Volkov/ fotolia)

Airpop

Unterschätztes Material: So hilft Styropor im Alltag

Airpop von IK, Bad Homburg, ist besonders leicht und besteht zu 98 Prozent aus Luft und zu zwei Prozent aus Polystyrol. Es ist ein vielseitiges Material, das keine schlechte Umweltbilanz hat: Die Recyclingquote liegt bei 50 Prozent, das Produkt kann bis zu siebenmal verlustfrei recycelt werden. mehr...

28. Mai 2019 - Produktbericht

Nur ein geringer Teil der auf dem Markt befindlichen EPS-Menge landet im Gelben Sack. (Biildquelle: IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen)

Industrie wehrt sich gegen Nicht-recyclingfähig-Stempel für EPS-Verpackungen

Expandiertes Polystyrol wird erfolgreich recycelt

Ist expandiertes Polystyrol (EPS) rezyklierbar? Die Zentrale Stelle Verpackungsregister hat dies verneint und „Airpop“ – seit 2014 der einheitliche Markenename von Styropor (EPS) in Europa – zum 1. Januar 2019 als nicht-recycling-fähig eingestuft . Das innerhalb der IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen organisierte Forum für EPS Recycling (Epsy) und die Fachgruppe Airpop sind anderer Meinung: Das Material sei recyclingfähig und werde erfolgreich recycelt, heißt es in der Mitteilung. Die Recyclingquote für Airpop-Verpackungen liegt gemäß IK in Deutschland bei etwa 50 Prozent (Conversio Studie 2017). mehr...

8. Januar 2019 - News