additive Fertigung

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "additive Fertigung".

Die beiden Unternehmen wollen Hochleistungslösungen für die zahnmedizinische Industrie entwickeln. (Bildquelle: Henkel)

Henkel und Keystone

3D-Druck-Lösungen für die Zahnmedizin

Henkel, Düsseldorf, und Keystone Industries, Gibbstown, Greenwich Township, USA, haben eine Kooperation für additive Fertigungslösungen in der Zahnmedizin bekanntgegeben. Durch die Zusammenarbeit erweitert Henkel sein 3D-Druck-Portfolio um Dentalanwendungen, einem der ersten Märkte, in dem die Technologie nicht nur bei Prototypen eingesetzt wird, sondern auch Harze für finale Bauteile kommerziell verfügbar sind. mehr...

18. September 2020 - News

Im Dialog mit Medizinern sollen deren Bedürfnisse ermittelt und ihnen Möglichkeiten des 3D-Drucks aufgezeigt werden. (Bildquelle: SKZ)

Expertenaustausch am SKZ

3D-Druck in der Medizintechnik

Das Kunststoff-Zentrum SKZ in Würzburg veranstaltet am 19. November 2020 einen Expertenaustausch zum Thema „3D-Druck - Was Mediziner erwarten“. Denn die innovativen Aufgabenstellungen an den 3D-Druck aus der Medizin werden immer vielfältiger. mehr...

17. September 2020 - News

Die Stützstrukturen dieses additiv gefertigten Bauteils werden mit modernster Robotertechnologie entfernt. (Bildquelle: Loll)

Fase

Erste wirtschaftliche Lösung für Additive Fertigung

Den Zuschlag für das Förderprojekt „FASE“ haben Martin Mechanic, Nagold, sowie das Institut IPMT der Technischen Universität Hamburg aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erhalten. Mit Robotertechnologie soll es erstmals möglich sein, einen im 3D-Druck produzierten Baukörper vollautomatisch von seinen Stützstrukturen zu trennen. mehr...

17. September 2020 - Produktbericht

Stefan Kammann,  Head of Samples and Mechanical Solutions, Continental Engineering Services, vor dem Fortus 450mc 3D-Drucker im ADaM Competence Center mit einer 3D-gedruckten, ESD-konformen Klebevorrichtung. (Bildquelle: Stratasys)

3D-Druck

Continental nutzt additive FDM-Technologie von Stratasys

Stratasys hat einen Fortus 450mc 3D-Drucker an Continental geliefert. Damit sollen kosteneffektive Produktion und schnelle Durchlaufzeit hochwertiger kundenspezifischer Bauteile nach Standard elektrostatischer Entladungen (ESD) erreicht werden. mehr...

16. September 2020 - News

Surgical guide gefertigt aus dem Polyetherimid Ultem. (Bildquelle: Kumovis)

3D-Druck in der Medizin

Welche Kunststoffe sich besonders eignen

Ob PEEK, PPSU oder resorbierbare Polymere, die Wahl des Materials ist entscheidend für die Qualität 3D-gedruckter Medizinprodukte. Um aber die Verarbeitung der medizinisch zugelassenen Werkstoffe in Gang zu bringen und den Applikationen anzupassen, bedarf es mehr als dem bloßen Wissen um Kennwerte und Zertifikate. mehr...

15. September 2020 - Fachartikel

Co-CEOs von Kumovis Dr. Miriam Haerst und Stefan Leonhardt mit Beirat Vincent Gardès (mittig). (Bidlquelle: Kumovis)

Medizintechnik

Kumovis mit neuem Beiratsvorsitzenden

Das Münchner Start-Up Kumovis teilt mit, dass Vincent Gardès neuer Beiratsvorsitzender ist. Gardès wird mit seinem unternehmerischen wie internationalen Managementhintergrund in der Medizinprodukteindustrie den Entwickler von FLM-3D-Druckern für die Medizintechnik unterstützen. mehr...

10. September 2020 - News

Die Formnext 2020 virtuell stattfinden. (Bildquelle: Mesago)

Additive Fertigung

Formnext 2020 wird virtuell zur Formnext Connect

Laut jüngsten Meldungen steigen die Covid-19 Infektionszahlen weltweit erneut, sodass die Reiserestriktionen deshalb erneut verschärft werden. Aus diesem Grund hat sich die Mesago Messe Frankfurt entschlossen, die Formnext 2020 rein virtuell unter der Bezeichnung „Formnext Connect“ durchzuführen. mehr...

2. September 2020 - News

Bisherige Testergebnisse haben gezeigt, dass das Filament eine bessere Trennschicht-Haftung aufweist als andere PAEK-Materialien. (Bildquelle: Intamsys)

Victrex AM 200

Neues PAEK-Filament für die additive Fertigung

Das neue Filament Victrex AM 200 von Victrex, Thornton Cleveleys, Großbritannien, basiert auf PAEK-Polymer und wurde speziell für die additive Fertigung entwickelt und optimiert. Bisher erhältliche PEEK-Materialien werden zwar für einige Anwendungen in der additiven Fertigung genutzt, wurden aber für herkömmliche Herstellungsverfahren wie Zerspanen und Spritzguss entwickelt.  mehr...

20. August 2020 - Produktbericht

Teile, die mit dem neuen Elastomer und der Figure-4-Technologie  hergestellt werden, können schneller produziert werden, da sie keine sekundäre thermische Nachhärtung erfordern. ( Bildquelle: 3D-Systems)

Figure 4 Rubber-65A BLK, Accura Fidelity, Accura Bond, Accura Patch, Figure 4 Jewel Mater Gry

Neue Kunststoffmaterialien für Figure 4 und SLA

3D Systems, Rock Hill, USA, hat neue Werkstoffe für sein Kunststoffportfolio entwickelt. Die Werkstoffe sind für die Drucktechnologien Figure 4 und Stereolithografie des Unternehmens ausgelegt. mehr...

4. August 2020 - Produktbericht

3D-gedruckter Stecker (Bildquelle: Lehvoss)

Luvocom 3F PA

Flammbeständiges Hochtemperatur-Polyamid für den 3D-Druck

Luvocom 3F PAHT von Lehvoss, Hamburg, ist eine Produktlinie von Hochtemperatur-Polyamiden, die speziell für extrusionsbasierte 3D-Drucktechnologien, wie FFF, konzipiert ist. Sie zeigt optimierte Verdruckbarkeit und zu PA 6 vergleichbare mechanische Eigenschaften, bei gleichzeitig reduzierter Wasseraufnahme und höherer Temperaturbeständigkeit.  mehr...

28. Juli 2020 - Produktbericht

Die additive Fertigung erlaubt die präzise Herstellung dreidimensionaler Strukturen in einem einzigen Arbeitsgang. (Bildquelle: IPA/Uni Bayreuth/Foto: LUP)

Fraunhofer IPA und Universität Bayreuth

Interdisziplinäres Zentrum für additive Fertigung gegründet

Die additive Fertigung als Zukunftstechnologie wird in allen Industriezweigen immer bedeutender. Zum Erforschen, Weiterentwickln und Nutzen dieser Technologie hat die Universität Bayreuth zusammen mit der Projektgruppe Prozessinnovation des Fraunhofer IPA, Stuttgart, im April 2020 die Forschungsstelle Campus Additive.Innovationen (CA.I) gegründet. Wissenschaftler aus fünf Fakultäten mit mehr als 26 Lehrstühlen der Uni sowie vier außeruniversitären Forschungseinrichtungen arbeiten gemeinsam an innovativen Lösungen. Zugleich werden sie branchenübergreifend mit Unternehmen im regionalen Umfeld kooperieren, die im CA.I eine Anlaufstelle für alle Fragen zur additiven Fertigung finden. mehr...

28. Juli 2020 - News

Prof. Dr. Martin Bastian, Institutsdirektor des SKZ (Bildqualle: SKZ)

Aktuelle Entwicklungen in der Kunststofftechnik

Die Erfolgsgeschichte geht weiter

Die Geschichte der Kunststoffe, die seit 70 Jahren von Plastverarbeiter begleitet wird, ist geprägt durch eine Vielzahl von Innovationen, neuen Anwendungen und Erfolgsgeschichten. Diese Entwicklung wird sich fortsetzen. Ein Blick auf die gegenwärtige Situation der Kunststoffverarbeitung zeigt, dass dies nicht nur Hoffnung, sondern begründete Erwartung ist: Höchst innovative Veränderungen sind erkennbar, wie beispielsweise den verstärkten Einzug der vernetzten Digitalisierung in die Kunststofffertigung, die Nutzung von additiven Fertigungsverfahren für neuartige oder individualisierte Produkte und Kleinserien sowie eine Vielzahl von Projekten zur Steigerung der Nachhaltigkeit in der Branche. mehr...

10. Juli 2020 - Fachartikel

In Kombination mit den industriellen 3D-Druckfunktionen ermöglicht PC-ABS den Ingenieuren, Teile mit hoher Maßgenauigkeit und Reproduzierbarkeit herzustellen. (Bildquelle: Makerbot)

Method X

PC-ABS- und PC-ABS FR-Spezialmaterialien für funktionale Prototypen und Bauteile

Makerbot, Brooklyn, USA, weitet das Materialportfolio für seine Plattform Method mit PC-ABS und PC-ABS FR weiter aus. PC-ABS hat eine hohe Hitzebeständigkeit und Zugfestigkeit, wodurch es optimal für den Einsatz in der Automobil-, Eisenbahn- und Elektronikindustrie geeignet ist. mehr...

18. Juni 2020 - Produktbericht

Beim Freeformen dient eine Glasplatte als Grundplatte für den 3D-Druck. (Bildquelle: Samaplast)

Additive Fertigung

Implantate für Mensch und Tier

Die Implantattechnologie ist mittlerweile weit fortgeschritten. Wurden bisher Ersatzteile in Standardgröße gefertigt, so werden mehr und mehr individuelle Teile produziert. Einfach umzusetzen ist dies mit den Verfahren der additiven Fertigung. Da es sich bei den Bauteilen um Produkte handelt, die im menschlichen oder tierischen Körper eingesetzt werden, sind bei der Herstellung zahlreiche Kriterien zu erfüllen. Seinen Weg ans Ziel beschreibt ein kunststoffverarbeitendes Unternehmen aus der Schweiz. mehr...

16. Juni 2020 - Fachartikel

Entwickelt und produziert wurden verstellbare Kopfbänder für ein Gesichtsvisier, das medizinisches Personal bei seiner Arbeit schützt. (Bildquelle: Trelleborg Sealing Solutions)

Elastomerband

Elastomer-Komponenten für 3D-gedruckte Gesichtsvisiere

Ende März 2020 hatte Boeing den Hersteller und Entwickler für kundenspezifische Formteile Trelleborg, Stuttgart, mit der Lieferung eines Elastomerbands beauftragt, das als verstellbares Kopfband für additiv gefertigte Gesichtsschutzvisiere benötigt wird. mehr...

15. Juni 2020 - Produktbericht