additive Fertigung

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "additive Fertigung".

Durch seine komplette Ausstattung entlang der AM-Prozesskette bietet das Technologiezentrum gute Voraussetzungen für die Entwicklung, Auslegung und Optimierung von Nachbearbeitungsprozessen. (Bild: Rösler)

Oberflächentechnik

Rösler-Gruppe mit neuem Technologiezentrum

Da neue Technologiezentrum der AM Solutions – 3D post processing technology von Rösler, Untermerzbach, dient zum Entwickeln und Auslegen von Prozessen und Produkten für das Nachbearbeiten additiv gefertigter Bauteile. Dafür sorgt die komplette Ausstattung entlang der gesamten Prozesskette mit Software für die Konstruktion, verschiedenen Drucktechnologien sowie dem Nachbearbeitungsbereich. mehr...

26. November 2020 - News

Envision Tec und Henkel bündeln ihre Expertisen, um den Einsatz des 3D-Drucks im Industriemaßstab weiter voranzutreiben. (Bild: Henkel)

Additive Fertigung

Envision Tec und Henkel weiten Partnerschaft aus

Envision Tec, Gladbeck, und Henkel, Düsseldorf, gaben die Ausweitung ihrer Partnerschaftsvereinbarung bekannt. Die Unternehmen wollen den Einsatz des 3D-Drucks im Industriemaßstab weiter voranzutreiben. Während der vergangenen zwei Jahre haben beide Unternehmen bereits an einer Vielzahl neuartiger Anwendungen zusammengearbeitet. mehr...

24. November 2020 - News

Flexibel und dennoch fest: Exemplarisch verarbeitet ein Freeformer das thermoplastische Polyester-Elastomer Hytrel (Härte 40 Shore) mit Hilfe von Stützmaterial zu einer flexiblen, aus zwei Teilen zusammensetzbaren Schuhsohle. (Bild: Arburg)

Arburg zur Formnext Connect 2020

Freeformer verarbeitet Weichmaterialien

Der Freeformer kann aus originalen Weichmaterialien nahezu aller Shore-Härten additiv komplexe Funktionsbauteile fertigen. Für die Formnext Connect wurde dies am Beispiel des Arburg Kunststoff-Freiformens (AKF) von Automotive-Bauteilen und einer flexiblen Schuhsohle aus dem thermoplastischen Polyester-Elastomer Hytrel der Firma Dupont gezeigt. mehr...

23. November 2020 - News

3D-Druck-Prüfkörper, die am IPF mit AKF hergestellt wurden. (Bild: IPF)

EU-Projekt Multimat³

Materialien und Anwendungen für den 3D-Druck erforschen

Im Projekt MultiMat³ arbeiten deutsche und südafrikanische Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen im Rahmen des M-era.Net-Programms der Europäischen Union zusammen. Gemeinsam werden optimierte und neue Materialien für den Einsatz in Technologien der additiven Fertigung entwickelt. mehr...

21. November 2020 - News

Der Freeformer lässt sich künftig auch in das Kundenportal ArburgXworld integrieren. Das ermöglicht die Rückverfolgung von Prozessdaten, Download aktueller Software und Material-datenblätter sowie eine schnelle Ersatzteilbestellung. (Bild. Arburg)

Arburg zur Formnext Connect 2020

Freeformer in Kundenportal integriert

Eine Neuheit, die Arburg erstmals zur Formnext Connect 2020 vorstellte, ist die Integration des Freeformers in das digitale Kundenportal ArburgXworld. Die Basisversion ist kostenfrei und bietet den Freeformer Kunden deutlichen Mehrwert. mehr...

19. November 2020 - News

900 Nm fest verankert im additiv gefertigten Griff: 3S AIG XS zum Warten und Instandhalten von Armaturen (Bildquelle: 3S Antriebe)

Drehmoment von Armaturen prüfen

Den richtigen Dreh mit 3D-Druck

Schieberdrehgeräte gehören zu den Werkzeugen, die im Alltag eines jeden von uns eine maßgebliche Rolle spielen, deren Wichtigkeit uns aber meist nicht bewusst ist: Sie gewährleisten eine zuverlässige Wasserversorgung hunderttausender Haushalte. In der jüngsten Evolutionsstufe hat ein Unternehmen den aufwendig zu fertigenden Metallgriff durch einen Kunststoffgriff ersetzt. Bei dessen Herstellung setzte der verantwortliche Zulieferer auf industriellen 3D-Druck. Das sorgt im Ergebnis unter anderem für eine Gewichtsersparnis von 20 Prozent und reduziert die Bauteilanzahl von neun auf eins. mehr...

17. November 2020 - Fachartikel

Blick in das Forum des Rapid.Tech 3D Fachkongresses 2019 (Bild: Messe Erfurt)

Call for Papers ist gestartet

Nachhaltigkeit heißt die Leitidee des Rapid.Tech 3D Fachkongresses 2021

Erstmals hat der renommierte Rapid.Tech 3D Fachkongress sein Programm einer Leitidee verschrieben: Nachhaltigkeit heißt der rote Faden, der sich vom 4. bis 6. Mai 2021 durch alle Foren ziehen wird. Wissenschaftler, Entwickler, Konstrukteure und Anwender aus dem In- und Ausland sind aufgerufen, ihre aktuellen Forschungsergebnisse, Produktneuheiten und Praxisbeispiele vorzustellen und zu zeigen, wie Additive Manufacturing (AM) eine nachhaltige Ressourcennutzung positiv beeinflussen kann. mehr...

16. November 2020 - News

Lasergesinterter Zugstäbe aus Polyamid: unbehandelt (unten), geglättet (mittig) und lackiert (oben). (Bildquelle: SKZ)

Forschungsvorhaben

Neues Forschungsvorhaben zu den mechanischen Eigenschaften lasergesinterter Kunststoffbauteile

Das Lasersintern etabliert sich zusehends als Produktionsverfahren zur additiven Fertigung funktioneller Serienbauteile aus Kunststoff. Hinsichtlich der Bauteildimensionierung stehen die Festigkeit und Zähigkeit einschließlich der Kerb- und Schlagempfindlichkeit in der Regel im Fokus. Inwieweit diese durch die gängigen Nachbehandlungen verändert werden, ist bislang nicht systematisch untersucht. Am Kunststoff-Zentrum SKZ, Würzburg, wird erforscht, wie sich die Nachbehandlung auf die mechanischen Eigenschaften auswirkt. mehr...

6. November 2020 - Produktbericht

Der Preis selbst ist ein Beispiel für innovativen 3D-Druck. (Bildquelle: Mesago)

Innovationen im Bereich additive Fertigung

Sieger der Formnext Start-up Challenge stehen fest

Bereits zum sechsten Mal hat die internationale Formnext Start-up Challenge junge Unternehmen aus der Welt der additiven Fertigung für ihre innovativen Geschäftsideen und neuen technischen Entwicklungen ausgezeichnet. Fünf außergewöhnliche Start-ups konnten in diesem Jahr mit ihren Neuheiten die internationale Jury überzeugen. mehr...

22. Oktober 2020 - News

Kranioplastik, 3D-gedruckt. Obere Reihe (v.l.n.r.): PEKK, PPSU (glatt). Untere Reihe (v.l.n.r.): PEKK, PPSU (mit Struktur) und PEEK (glatt). (Bildquelle: Kumovis)

Formnext Connect 2020

Kumovis präsentiert Hochleistungsfilamente

Kumovis, München, zeigt während der virtuellen Formnext Connect neue Hochleistungspolymere, die mit dem offenen Filamentsystem des Start-ups verarbeitet werden. Darüber hinaus erfahren die Besucherinnen und Besucher alles über Kumovis R1 und die medizinischen Applikationen, für die der branchenspezifische 3D-Drucker schon heute geeignet ist. In Diskussionen und Vorträgen sowie am virtuellen Messestand des Unternehmens wird ein Austausch möglich sein. mehr...

21. Oktober 2020 - News

Loctite 3D IND405 Clear Teile, die mit dem Carbon DLS Prozess gedruckt wurden. (Bildquelle: Protocam)

Industrieller 3D-Druck

Henkel weitet Partnerschaft mit Carbon aus

Henkel und Carbon kombinieren ihre Material- und Druckexpertise für Lösungen in der additiven Fertigung. Unter der Marke Loctite sollen sie für den Einsatz im additiven Fertigungsprozess von Carbon maßgeschneidert sein. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit steht Kunden von Carbon ab sofort das neue Material Loctite 3D IND405 Clear zur Verfügung. Industriekunden erhalten Zugang zu Henkels patentierter Einkomponenten-Technologie für den Einsatz mit Carbons Digital Light Synthesis 3D-Druck-Prozess. mehr...

21. Oktober 2020 - News

Im AKF-Verfahren lassen sich resorbierbare Originalmaterialien verarbeiten. Die Firma Samaplast stellt beispielsweise knochenähnliche Plattenimplantate her, die nach und nach durch körpereigenes Gewebe ersetzt werden. (Bildquelle: Arburg)

Formnext Connect 2020

Arburg zeigt Spektrum des Freeformers

Das Verfahren Arburg-Kunststoff-Freiformen (AKF) mit dem Freeformer ist gut geeignet für die Medizintechnik, das Verarbeiten von Hochtemperaturkunststoffen, Weichmaterialien und PP sowie die additive Fertigung von Bauteilen aus mehreren Komponenten. All diese Fähigkeiten präsentiert Arburg, Loßburg, auf der Formnext Connect 2020, auch im Rahmen von drei Expertenvorträgen. mehr...

20. Oktober 2020 - News

Metall-3D-Druck für den Werkzeug- und Formenbau (Bildquelle:  Nonnenmann)

Metall-3D-Druck

Metall-3D-Druck als Komplettpaket

Nonnenmann, Winterbach, eröffnet mit dem Metall-3D-Druck ein neues Geschäftsfeld. Ziel dabei ist es, die Möglichkeiten der additiven Fertigung von Werkzeugstahl im Pulverbettverfahren SLM für die Anforderungen im Werkzeug- und Formenbau anzubieten. Im SLM-Verfahren werden die Bauteile durch das schichtweise Aufschmelzen von metallischem Pulver generiert. mehr...

4. Oktober 2020 - Produktbericht

Flüssigstickstoff ist das bevorzugte Kältemittel auch in der Kryogenmahltechnik. (Bildquelle: Media Whalestock – stock.adobe.com)

Polymerpulver für die additive Fertigung mittels Kryogenvermahlung

In der Kälte für den 3D-Druck optimiert

Additive Fertigungsmethoden gewinnen in der Industrie zunehmend an Bedeutung. Damit steigt auch der Bedarf an Polymerpulvern, die als Ausgangsmaterialien in verschiedenen 3D-Druck-Verfahren dienen. Die Pulver müssen dabei spezielle rheologische Eigenschaften aufweisen, die etwa durch eine enge Kornverteilung sowie die Fließfähigkeit begünstigende Kornformen erreicht werden. Mit der Krygenmahltechnik lassen sich Pulver mit dem gewünschten Eigenschaftsprofil schonend und wirtschaftlich herstellen. mehr...

1. Oktober 2020 - Fachartikel

Am Ende der schrittweisen Qualifizierung steht der staatlich anerkannte Berufsabschluss des Verfahrensmechanikers für Kunststoff- und Kautschuktechnik. (Bildquelle: Continental)

Ausbildung zum Verfahrensmechaniker

Continental: Qualifizierungsoffensive für Mitarbeiter

Continental hat eine Weiterbildungsoffensive gestartet, um seine Mitarbeiter für die Kompetenzen im Transformationsprozess zur Industrie 4.0 fit zu machen. Das Continental Institute of Technology and Transformation (CITT) bietet un- und angelernten Mitarbeitern eine schrittweise Qualifizierung zum staatlich anerkannten Verfahrensmechaniker für Kunststoff- und Kautschuktechnik. mehr...

29. September 2020 - News