Additiv

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Additiv".

2019-0124 Grafik

Brüggolen TP-H2062

Neuer metall- und halogenfreier Hitzestabilisator für PA in E&E-Anwendungen

Der neue metall- und halogenfreie Hitzestabilisator Brüggolen TP-H2062 von L. Brüg­ge­mann, Heilbronn, ist ein neuer metall- und halogenfreier Hitzestabilisator für Polyamide, der speziell für E&E-Anwendungen entwickelt wurde und dauerhaften Schutz in einem Temperaturbereich von 120 °C bis 170 °C bietet. Durch die elektrisch neutrale Stabilisierung verhindert er Kontaktkorrosion. Zusätzlich hält er die mechanischen Eigenschaften der Compounds auch nach Langzeitalterung auf hohem Niveau. TP-H2062 ist als staubfreies, leicht dispergierbares Masterbatch erhältlich. Je nach Anwendung kann seine Dosierung so eingestellt werden, dass ein breites Spektrum an Temperaturniveaus und Profilen abgedeckt wird. mehr...

25. März 2021 - Produktbericht

BYK_Additiv_Zertifizierung

BYK-C 8001

BYK bietet zertifiziertes Additiv für erhöhte Glasfaser-Matrix-Anbindung

BYK, Wesel, hat als erster Chemiehersteller weltweit mit BYK-C 8001 ein Additiv mit einem Zertifikat des Germanischen Lloyds im Portfolio. Damit können Hersteller von Windkraftanlagen ohne weitere Prüfung den Polymerhaftvermittler für glasfaserverstärkte Epoxidharzsysteme einsetzen. mehr...

12. Februar 2021 - Produktbericht

Das neue Nigrosin-Masterbatch überzeugt mit einer im Vergleich noch geringeren Elektrokorrosion und reduzierter Wechselwirkung mit anderen Rezepturbestandteilen. (Bildquelle: Rowa)

Rowalid PA-16292 Schwarz, Rowalid PA-B044A RHC Schwarz

Nigrosin-Masterbatch: Einfärbung von Polyamiden reduziert elektrochemische Korrosion

Da Ruß die mechanischen Eigenschaften und das Materialverhalten im Spritzgießverfahren beeinflusst, wird bei sensiblen Anwendungen meist auf lösliche Farbmittel, Nigrosine, zurückgegriffen. Rowa Masterbatch, Pinneberg, beliefert mit dem Produkt Rowalid PA-16292 Schwarz vornehmlich Kunden aus der Automobilbranche, wo dieses Masterbatch beispielweise bei glasfaserverstärktem Polyamid im PKW-Motorraum zum Einsatz kommt. mehr...

7. Dezember 2020 - Produktbericht

Brandtest an einem Modellträger. Das schwarze Trägerprofil besteht aus einem der neuen Typen, die Verrippung aus einem orangenen, ebenfalls halogenfrei flammgeschützten Polyamid 6. Die Flammen breiten sich nicht aus, sondern erlöschen nach Entfernen des Brenners, unabhängig davon, ob der Träger flächig oder an den Kanten beflammt wird. (Bildquelle: Lanxess)

Tepex Dynalite

Neue flammwidrige thermoplastische Verbundwerkstoffe mit Polyamid 6-Matrix

Die endlosfaserverstärkten thermoplastischen Composites der Marke Tepex von Lanxess, Köln, zeigen eine hohe inhärente Flammwidrigkeit. Dies liegt unter anderem an ihrem hohen Faseranteil. Sie bestehen deshalb bereits ohne Flammschutzadditive viele, für typische Anwendungen vorgeschriebene Flammschutztests. In einigen Einsatzfällen ist allerdings oft eine V-0-Einstufung im UL-94-Brandtest obligatorisch. Für solche Fälle hat das Unternehmen drei neue halogenfrei flammgeschützte Varianten mit Polyamid 6-Matrix entwickelt. mehr...

4. Dezember 2020 - Produktbericht

Luvogel G58

Neues Rheologieadditiv zur Verbesserung der Lagerstabilität und Ablaufkontrolle

Lehmann & Voss, Hamburg, erweitert sein Portfolio an Rheologieadditiven der Marke Luvogel um eine Type zur Verbesserung der Lagerstabilität und Ablaufkontrolle. Luvogel G58 ist ein pulverförmiges Rheologieadditiv auf Basis eines organisch modifizierten Schichtsilikats. mehr...

16. November 2020 - Produktbericht

Heute setzen Handel und die Lebensmittelindustrie zunehmend auf PVC-freie Verschlüsse. (Bildquelle: Actega)

ACT Green Provalin

PVC-freie Verschlüsse

Actega DS, Bremen, gilt als Pionier in der Herstellung PVC-freier Dichtmassen für Metall-Vakuumverschlüsse. Das Material wurde aufgrund von EU-Vorschriften entwickelt. Lag der ursprüngliche Fokus auf fetthaltigen Füllgütern, weil diese die in PVC-Dichtmassen enthaltenen Weichmacher herauslösen, haben schon frühzeitig Abfüller von Bio-Produkten auf PVC-frei umgestellt. mehr...

11. November 2020 - Produktbericht

Helle Lasermarkierungen auf dunklen und tiefschwarzen Polyoxymethylen (Bildquelle: Lifocolor)

Lifolas M Schwarz 112031 POM

Hohe Qualität für weiße Laserbeschriftung auf schwarzem POM und PA

Das Lasermarkieren von Kunststoffteilen hat aus guten Gründen in vielen Branchen Einzug gehalten. Die Technik ist nicht nur abriebfest und dadurch langlebig sowie fälschungssicher. Sie ist ebenso flexibel für nahezu alle Polymere geeignet und fügt sich durch die schnelle Umsetzung und Variabilität sehr gut in Produktions- und Verarbeitungsprozesse ein.  mehr...

19. Oktober 2020 - Produktbericht

Beim Einsatz von Standard-Additiven (links) kann sich nach einer gewissen Zeit ein weißer Belag bilden. Mit dem Einsatz des neues Anti-Scratch-Additivs (rechts) wird die Entstehung eines unästhetischen weißen Belags auf Produktoberflächen verhindert. (Bildquelle: Lifocolor)

Lifoslip D 20/112 PP

Anti-Scratch-Additiv für besseren Schutz gegen Kratzer und Belag

Mit der Kreation seines neuen Lifoslip D 20/112 PP gelingt Lifocolor, Lichtenfels, eine doppelt vorteilhafte Wirkkombination: Das Anti-Scratch-Additiv entfaltet nicht nur eine hohe Kratzfestigkeit für Polypropylene, sondern vermeidet nachweislich die Entstehung des weißlichen Belags. mehr...

14. Oktober 2020 - Produktbericht

Lifocycle-Stab

Lösungen für Farbstabilität und Sortierfähigkeit bei Recyclingkreisläufen

Damit die werkstoffliche Wiederverwertung von Thermoplasten gelingt, kommt es darauf an, ihre Recyclingfähigkeit bereits bei der Herstellung der Primärprodukte sicherzustellen. Zudem gilt es, im Recyclingprozess selbst darauf hinzuwirken, dass Altkunststoff-Chargen sortierfähig sind. Das Ziel ist die Herstellung von Rezyklaten mit reproduzierbarer Qualität. Dies unterstützt die Produktfamilie Lifocycle von Lifocolor, Lichtenfels.  mehr...

1. September 2020 - Produktbericht

Bio-PPT, Bio-PBT

Verbundprojekt: Bio-PPT und Bio-PBT mit Cellulosefaserverstärkung zur leichtbauorientierten Verwendung

Gebräuchliche Kunststoffe für technische Anwendungen sind PPT und PBT. Oft werden sie als glasfaserverstärkte Kunststoffe eingesetzt. Mittlerweile können beide Kunststoffe als biobasierte Variante mit einem ca. 35 %-igen Bio-Anteil hergestellt werden. Als Alternative zu Glasfasern bieten sich die leichteren Celluloseregeneratfasern an. mehr...

15. Juni 2020 - Produktbericht

Die Marker-Masterbatches können universell in alle Polymere eingearbeitet werden und eignen sich auch für Faseranwendungen. (Bildquelle: Grafe)

Marker

Spezielle Marker in der Kunststoffmatrix machen Originale fälschungssicher

Um Produktschutz zu gewährleisten hat die Grafe, Blankenhain, spezielle Marker entwickelt. Die dafür designten, hochkomplexen Pigmente mit speziellen physikalischen Eigenschaften werden in kleinsten Mengen innerhalb der Kunststoffmatrix eingesetzt. mehr...

27. April 2020 - Produktbericht

Es wird erwartet, dass die weltweite Nachfrage nach Geotextilien ansteigen wird. Die 	Weltbank 	hat 	sogar 	den 	Einsatz 	von  Geotextilien bei allen von ihr finanzierten Infrastrukturprojekten verbindlich vorgeschrieben. (Bildquelle: BASF)

Chimassorb

Kunststoffadditive erhöhen die Langlebigkeit von Fernstraßen

Die Lichtschutzmittel aus der Chimassorb-Serie von BASF, Ludwigshafen, wurden von Megaplast, einem Hersteller von Polyethylenprodukten in Indien, zur Herstellung von geotextilen Vliessstoffen für den Bau von Fernstraßen verwendet. mehr...

24. April 2020 - Produktbericht

Kaffeesatz soll zu hochwertigen Zwischenprodukten verarbeitet werden. (Bildquelle: Fraunhofer Umsicht)

Inka

Kaffeesatz als Rohstoffquelle

Allein in der EU werden etwa eine Million Tonnen Reststoffe pro Jahr durch Kaffeesatz erzeugt. Das Forscherteam von Fraunhofer Umsicht, Oberhausen, beschäftigt sich nun in dem Projekt Inka mit der Ausarbeitung und Validierung eines industrienahen Ansatzes zur Überführung kommerziell anfallenden Kaffeesatzes in hochwertige Zwischenprodukte. mehr...

14. April 2020 - Produktbericht

Mit der neuen Type lassen sich PVC-Fensterprofile im Coextrusionsverfahren mechanisch aussteifen. (Bildquelle: BASF)

Ultradur B4040 G11 HMG HP grün 75074

Neuer technischer Kunststoff verbessert Eigenschaften von PVC-Fensterprofilen

Moderne Dämmung ist ein Schlüssel für funktionierenden Klimaschutz. Das gilt auch für Fensterprofile bei Neubauten und Renovierungen. BASF, Ludwigshafen, hat dafür das zur Coextrusion mit PVC einsetzbare Ultradur B4040 G11 HMG HP grün 75074 entwickelt. Mit der neuen Type lassen sich PVC-Fensterprofile im Coextrusionsverfahren mechanisch aussteifen. Im Vergleich zu einer Aussteifung mit Stahl wird das Profil leichter, kann kosteneffizienter produziert werden – ohne Einbußen an Stabilität – und dies bei einem verbesserten Dämmwert. mehr...

5. März 2020 - Produktbericht

Schaumstruktur in HDPE und PP (Bildquelle: Momentum)

Microcell 544

Chemisches Treibmittel für die Profil- und Plattenextrusion

Das chemische Treibmittel Microcell 544 von Momentum, Wiesbaden, eignet sich für die Profil- und Plattenextrusion und reduziert bei nur 0,5 Prozent Dosierung die Dichte bei HDPE auf 0,5 – 0,53 g/cm3 und bei PP Homo und Copolymer auf 0,50 – 0,55 g/cm3. Die Oberflächen sind absolut störungsfrei. Es können Platten und Folien mit einer Stärke von nur 2 mm mit sehr guter Oberfläche und einer hohen Gewichtsreduktion extrudiert werden. mehr...

2. März 2020 - Produktbericht