Industrie 4.0

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "Industrie 4.0".

Das neue Temperiergerät kann vollständig in die 4.0-Steuerung der Spritzgießmaschinen integriert werden. (Bildquelle: Wittmann)

Tempro Plus D100

Viele Ausstattungsoptionen für ein maßgeschneidertes Temperiergerät verfügbar

Wittmann, Nürnberg, stellt auf der K 2019 das neue Temperiergerät Tempro Plus D100 vor. Das Gerät gehört zu jener Reihe von Temperiergeräten, die als Komponenten von Wittmann-4.0-Arbeitszellen genutzt werden können. Demzufolge kann es auch voll in die Steuerung einer Spritzgießmaschine von Wittmann Battenfeld integriert werden.  mehr...

10. Oktober 2019 - Produktbericht

Zerkleinerung großer Polypropylenplatten: Vor allem seine komplexen Zerkleinerungsanlagen mit integrierten Zuführvorrichtungen, Greifern und Abluftsystemen stattet das Unternehmen mittlerweile mit einer Vielzahl von Industrie 4.0-Funktionen aus. (Bildquelle: Getecha)

Zerkleinerungstechnik

Trichter- und Einzugsmühlen für die Industrie 4.0

Sobald Zerkleinerungsmühlen in die automatisierten Prozesse der Kunststoffverarbeitung eingebunden werden sollen, rückt auch deren informations- und kommunikationstechnische Integration in den Fokus der Planer und Automatisierer. Das führt zu Positiveffekten für die Effizienz, die Sicherheit und die Verfügbarkeit. mehr...

8. Oktober 2019 - Fachartikel

Mit den beiden neuen Baugrößen erweitert das Unternehmen sein Portfolio der Compoundiersysteme um Ausführungen für höhere Durchsätze. (Bildquelle:Buss)

Compeo 88, Compeo 110

Neue Baugrößen erweitern Einsatzspektrum von Compoundern

Mit den neuen Ko-Knetern Compeo 88 und Compeo 110 erweitert Buss, Pratteln, Schweiz, die Reihe seiner Compoundiersysteme für Kunststoffe und Elastomere um zwei Baugrößen für höhere Durchsätze. mehr...

8. Oktober 2019 - Produktbericht

Nadine Despineux, Präsidentin des Segments DSS, schafft  digitale Weltneuheiten im Kunstoffbereich. (Bildquelle: Krauss Maffei)

Digitaler Retrofit, Polymore

Digitale Dienstleistungen für alle Maschinengenerationen und Kunststoffverarbeitungstechnologien

Kann man eine Jahrzehnte alte, immer noch zuverlässige, Spritzgießmaschine fit für Industrie 4.0 machen? Krauss Maffei, München, meint ja und präsentiert zur K 2019 eine Weltneuheit. Ab sofort ermöglichen unterschiedliche Bundles die Vernetzung und Datennutzung für alle Maschinengenerationen und – fabrikate im Spritzguss. Bald werden sich auch Reaktions- und Extrusionstechnik in das gemeinsame Daten-Ökosystem einbinden lassen.  mehr...

2. Oktober 2019 - Produktbericht

Zum weiterführenden Einsatz in der Industrieautomation sorgen die neuen Trockner mit dem offenen Schnittstellenstandard OPC-UA für die Möglichkeit zu einem herstellerunabhängigen Austausch von Daten zwischen Produktionsmaschinen und Peripherie. (Bildquelle: Koch-Technik)

Ekon

Vorteile zweier Trocknerkonzepte vereint in einer neuen Trocknereinheit

Koch-Technik, Ispringen, hat seine Trockner-Serie weiterentwickelt und stellt auf der K 2019 den neuen Trockenlufttrockner Typ Ekon vor. Dabei wurden die Vorteile zweier bestehenden Trocknerkonzepte zu einer neuen Trocknereinheit zusammengefügt. Es sind 8 verschiedene Baugrößen von 110  bis 2.000 m³/h erhältlich. Das vom EKO-Trockner übernommene Wärmetauscherkonzept im Rohrsystem wurde bei der neuen Baureihe verbessert. mehr...

2. Oktober 2019 - Produktbericht

Temperiergeräte (Bildquelle: Kelviplast)

Temperiergerät

Neue Temperiergeräteserie – vernetzt und zuverlässig

Die neue Serie der Wasser-Temperiergeräte von Kelviplast, Linsengericht, eigenen sich für leistungsfähige Aufgaben der Industrie 4.0. Anwender der Temperiergeräte setzen in ihren Maschinen und Anlagen vielfach Siemens-Steuerungen ein. mehr...

2. Oktober 2019 - Produktbericht

Das Druckluftmanagementsystem verbindet alle Einzelkomponenten zu einem kompletten Team und überwacht und steuert sie so, dass Druckluft immer in optimaler Menge und Qualität geliefert wird. (Bildquelle: Kaeser)

Sigma Smart Air, Sigma Air Manager 4.0

Smarte Druckluft für die Kunststoff-Industrie

Übergeordnete Steuerungen sollten heute nicht mehr nur die Möglichkeit bieten, Kompressoren bedarfsgerecht einzusetzen. Effizienz spielt eine immer bedeutendere Rolle. Deshalb hat Kaeser, Coburg ein simulationsbasierendes Optimierungsverfahren entwickelt, das durch das Beobachten des Druckluftverbrauchsverlaufs und des Anlagen- und Systemverhaltens im Zusammenspiel mit den technischen Gegebenheiten die effizientesten Schalthandlungen vorausschauend trifft. mehr...

1. Oktober 2019 - Produktbericht

In einer Live-Demonstration wurde das Assistenzsystem zur Überwachung der Materialqualität an einer Wittmann 4.0 Produktionszelle vorgeführt. (Bildquelle: Wittmann)

Fachtagung von Wittmann Battenfeld Deutschland

Smartes Spritzgießen im Fokus

Smartes Spritzgießen lautete der Titel einer Fachtagung, die Wittmann Battenfeld Deutschland nacheinander an seinen Standorten Meinerzhagen und Nürnberg durchführte. Auf den beiden Veranstaltungen in Franken und im Sauerland wurde den insgesamt mehr als 250 Besuchern ein identisches Ausstellungs- und Vortragsprogramm geboten. Schwerpunktthema der Fachtagung waren die vernetzte Fabrik und Industrie 4.0. Dabei wurde vor allem auf die zunehmende Digitalisierung und die Vernetzung von Maschinen und Peripheriegeräten im Sinne von Wittmann 4.0 eingegangen. mehr...

15. September 2019 - Fachartikel

Die neuen Module für den Betrieb einer Folienreckanlage verfügen über eine hohe Datentransparenz und -sicherheit. (Bildquelle: Brückner)

Brückner One

Digitale Services für die Folienproduktion

Brückner Servtec, Siegsdorf, stellt die neuen digitalen Lösungen Brückner One für die Folienproduktion vor. Die Komplettlösung umfasst eine digitale Service-Plattform, die alle Bereiche rund um den Betrieb einer Folienreckanlage unterstützt. Die Serviceprodukte ermöglichen beispielsweise die gesicherte Fernwartung von Anlagen, kombiniert mit hoher Datensicherheit. Auf der K 2019 präsentiert das Unternehmen digitale Servicelösungen mit Modulen für Service, Ersatzteilwirtschaft, Kommunikation und Dokumentation. mehr...

13. September 2019 - Produktbericht

Grafik zum Spritzgießprojekt aus dem Leitthema Kunststoffindustrie 4.0 (Bildquelle: IKV)

Digitalisierung, Additive Fertigung, Plasmabeschichtung

Digitalisierung im Spritzgießprozess, Additive Fertigung und Plasmabeschichtung: drei Forschungsthemen live am Stand

Zur K 2019 präsentiert das Institut für Kunststoffverarbeitung in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen drei Forschungsthemen: Digitalisierung beim Spritzgießen, Additive Fertigung und Plasmabeschichtung für besonders kleine Bauteile. mehr...

10. September 2019 - Produktbericht

Über OPC UA lassen sich die Temperiergeräte in übergeordnete IT-Systeme einbinden. (Bildquelle: Regloplas)

P230S, P100XS

Temperiergeräte kommunizieren vernetzt via Dashboard

Im Zentrum der Präsentation von Regloplas, St. Gallen, Schweiz, steht die Vernetzung der Temperiergeräte und ihre Integration in den Datenaustausch der industriellen Fertigung. Diese Temperiergeräte lassen sich über das Kommunikationsprotokoll OPC UA mit Spritzguss- und anderen Kunststoffmaschinen vernetzen.  mehr...

5. September 2019 - Produktbericht

Ein Sensor überträgt die Schwingungsspektren der Blisks via 5G mit Latenzen von bis zu einer Millisekunde an eine Software. (Bildquelle: Fraunhofer IPT)

Forschungsprojekt

Fraunhofer IPT vernetzt Fertigung kabellos mit 5G

Das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen, vernetzt mit internationalen Partnern die industrielle Fertigung kabellos mit 5G. In dem Forschungsprojekt „5G-Smart: 5G for smart manufacturing“ erprobt das Konsortium das Zusammenspiel zwischen 5G und modernsten Fertigungsanlagen wie ferngesteuerte Industrierobotik, drahtlose Prozessüberwachung in der Fertigung und mobile Robotik. Und das europaweit in einer Fabrik von Ericsson in Schweden, in der Werkzeugmaschinenfabrik des Fraunhofer IPT in Aachen und in einer Halbleiterfabrik von Bosch in Reutlingen. mehr...

27. August 2019 - News

Das Wittmann Battenfeld-CMS-Konzept der Sensorik zur Zustandsdatenerfassung und anschließenden Aufbereitung als Entscheidungsgrundlage für Wartungsmaßnahmen. (Bildquelle: Wittmann Battenfeld)

Maschinenverfügbarkeit kennen

CMS – immer wissen, wie es um die Maschinen steht

Sensorsysteme zur Zustandsüberwachung (Condition Monitoring System CMS) werden seit vielen Jahren bei Großanlagen eingesetzt, um Ertragseinbußen durch Produktionsausfälle und kostenintensive Wartungsaufwände zu minimieren. Anwendungsbeispiele sind Drehrohröfen in Zementwerken, Förderanlagen in der Rohstoffgewinnung, Vortriebsmaschinen im Tunnelbau, Kraftwerksturbinen oder Windkraftanlagen. Durch die Fortschritte bei der Sensortechnik und der zunehmenden Verfügbarkeit von Hochgeschwindigkeits-Datennetzen werden CMS-Systeme nunmehr auch für geringer wertige Investitionsgüter, wie Spritzgießmaschinen interessant. Ein Spritzgießmaschinenhersteller solche Systeme entwickelt und bietet die CMS-Fähigkeit als Optionsausrüstung für seine Spritzgießmaschinen an. mehr...

6. August 2019 - Fachartikel

Die Fachvorträge am Symposium Digitalisierung steißen auf großes Interesse. (Bildquelle: Ralf Mayer, Redaktion Plastverarbeiter)

Symposium Digitalisierung der TIG

Von Big Data zu optimierten Prozessen

Die digitale Transformation erfordert disruptive Schritte und zwingt auch die kunststoffverarbeitende Industrie zur Entwicklung neuer Geschäftsmodelle. Auf dem Symposium Digitalisierung der TIG im österreichischen Feldkirch standen neben solchen grundsätzlichen Aspekten des digitalen Umbruchs vor allem konkrete Lösungswege und Praxisanwendungen im Vordergrund. Ein zentrales Thema war der wirtschaftliche Einsatz von Datenverarbeitungssystemen für die vorausschauende Instandhaltung. mehr...

9. Juli 2019 - Fachartikel

Das neue "Engel Technikum. Fortschritt im Zentrum" ist mit den weltweiten Technika der Unternehmensgruppe vernetzt. (Bildquelle: Engel)

Standorterweiterung

Smart-Factory im Engel Technikum live erleben

An seinem Stammsitz in Schwertberg, Österreich, hat Engel Austria sein neues „Engel Technikum. Fortschritt im Zentrum“ in Betrieb genommen. „Wir haben eine eigene Pilotfabrik für die vertikale Integration in der Spritzgießverarbeitung geschaffen und können damit unsere Kunden auf dem Weg zur Smart-Factory noch umfassender unterstützen“, sagt Dr. Stefan Engleder, CEO der Engel Gruppe. Das neue Kundentechnikum ist das Herzstück der jüngsten Erweiterung am Stammsitz. mehr...

2. Juli 2019 - News