3D-Druck

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "3D-Druck".

Eröffnungsfeier in Dublin (von links nach rechts): Michael Lohan, Industrial Development Authority (IDA Ireland); Matthew Holloway, Henkel; Deidre Ledwith, Henkel; Michael Todd, Henkel; Damien English, irischer Minister für Wohnungswesen und Stadtentwicklung; Philipp Loosen, Henkel; Michelle Yewlett, IDA; Jerry Perkins, Henkel. (Bildquelle: Henkel)

Entwicklungszentrum für additive Fertigung

Henkel eröffnet Zentrum für 3D-Druck in Irland

Henkel hat sein neues Innovationszentrum (Innovation and Interaction Center – IIC) für 3D-Druck am Standort in Tallaght bei Dublin, Irland, eröffnet. Das IIC ist das erste einer neuen Generation industrieller Kundenzentren für 3D-Druck-Lösungen von Henkel – und wird das europäische Drehkreuz für Technologiepräsentationen, Demonstrationen, Trainings, Tests und Kundenservice sein. mehr...

27. Juni 2018 - News

Beim additiven Freiformgießen wird die Hülle des Bauteils im FDM-Druck aufgebaut. Anschließend befüllt eine Dosiereinheit im Drucker die Form mit einem Zwei-Komponenten-Gemisch. (Bildquelle: Fraunhofer IPA)

Additives Freiformgießen

Vorzüge von 3D-Druck und Spritzguss kombiniert

Wissenschaftler des Fraunhofer IPA, Stuttgart, haben ein neues Verfahren entwickelt, das die Vorzüge von 3D-Druck und Spritzguss vereint. Beim additiven Freiformgießen wird erst die Hülle des Bauteils mit FLM-Druck hergestellt und anschließend mit einem Zwei-Komponenten-Harz befüllt. Das spart Zeit, steigert die Stabilität des Bauteils und ermöglicht es, neue Materialien zu verdrucken. Additive Fertigung bietet der Industrie heute schon viele Vorteile. Man gibt die CAD-Daten des Werkstücks ein und erhält ein fertiges Bauteil. mehr...

25. Juni 2018 - Produktbericht

Großformatiges Doppellaser-System  (Bildquelle: EOS)

P 810, HAT-23

Großformatiges Doppellaser-System und Hochleistungspolymer erfüllen strenge Anforderungen an anspruchsvolle Kunststoffkomponenten

Auf einer Messe stellte das EOS, Fort Worth, USA, kürzlich seine neue EOS P 810-Plattform für den industriellen 3D-Druck im Polymerbereich vor. Diese wurde speziell für die Verarbeitung des neuen Hochleistungs-Werkstoffes HT-23 von ALM konzipiert. Die in enger Zusammenarbeit mit Boeing entwickelte Hochtemperaturlösung ist auf die industriespezifischen Anforderungen nach anspruchsvollen Bauteilen zugeschnitten. Mit einem Bauvolumen von 700x380x380mm und zwei 70-Watt-Lasern ermöglicht das System die Fertigung von großen Bauteilen. Damit wurde diese Technologielösung insbesondere für die Luft- und Raumfahrt entwickelt, eignet sich jedoch darüber hinaus auch für andere Industrien. mehr...

22. Juni 2018 - Produktbericht

Polyjet

3D-Druckservices mit neuem industrielle Druckverfahren erweitert

Protolabs, Hersteller von Prototypen und Kleinserienteilen aus Feldkirchen, hat das industrielle Druckverfahren Polyjet und Silikon 3D-Druck in seinem 3D-Druckserviceangebot für Europa aufgenommen. Das Verfahren ermöglicht Produktdesignern und -ingenieuren die Möglichkeit zur Herstellung von Prototypen mit elastomeren Eigenschaften. mehr...

22. Juni 2018 - Produktbericht

Kaum ein modernes Medizinprodukt kommt ohne Kunststoffe oder Elastomere aus. (Bildquelle: Zerbor/Fotolia)

Kunststoffe in der Medizintechnik

Wachstumsbranche mit Stolpersteinen

Die Medizintechnik ist ein Markt mit hoher Wachstumsdynamik und Innovationskraft. Allerdings spürt auch diese Branche die Bremswirkung, die von protektionistischen Tendenzen und regulatorischen Fallstricken wie etwa der neuen Medizinprodukte-Verordnung ausgehen. Für die Kunststoffindustrie bleibt die Medizintechnik aber ein wichtiges und herausforderndes Betätigungsfeld. Spannend ist unter anderen sein, wie sich die Rolle des 3D-Drucks in diesem Umfeld entwickelt. mehr...

19. Juni 2018 - Fachartikel

Luvocom 3F, Luvocom 1114

Thermoplastische Polymere für extrusionsbasierte Verfahren

Mit Luvocom 3F hat Lehvoss, Hamburg, eine Produktlinie für den 3D-Druck entwickelt. Diese ist speziell für extrusionsbasierte Verfahren wie FFF und FDM entwickelt und basiert auf einer Vielzahl von thermoplastischen Polymeren wie PET, PA und PEEK. mehr...

14. Mai 2018 - Produktbericht

Diese 3D-gedruckte Montage-Vorrichtung für Räder wurde bislang für 800 Euro eingekauft. Jetzt wird sie für 21 Euro gedruckt. Zudem sank die Entwicklungszeit von 56 auf 10 Tage. (Bildquelle: Ultimaker)

„Do It Yourself“ erhöht die Produktionsleistung

3D-Drucker beschleunigen Beschaffung von Montagehilfen

Das portugiesische Volkswagen-Werk in der Nähe von Lissabon fertigt jährlich etwa 100.000 Autos – Modelle wie den Scirocco und den Sharan. Mithilfe von mehreren 3D-Druckern hat das Werk einen mehr als lästigen Engpass in der Produktion beseitigt und die Effizienz gesteigert: Fertigungs-Hilfsmittel wie Werkzeuge müssen jetzt nicht mehr langwierig extern beschafft werden, sondern werden selbst im Werk über Nacht hergestellt. mehr...

3. Mai 2018 - Fachartikel

Zur 4. Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing (AM) im VDMA kamen rund 60 Teilnehmer. Das Treffen fand bei dem Maschinenbauer Arburg in Loßburg statt. (Bildquelle: Arburg)

3D-Druck

VDMA-Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing wählte neuen Vorstand

Auf ihrer vierten Mitgliederversammlung hat die Arbeitsgemeinschaft Additive Manufacturing (AM) im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) Christoph Hauck, Geschäftsführer der MBFZ toolcraft in Georgensgmünd, zum neuen Vorsitzenden gewählt. Hauck löst den bisherigen Vorsitzenden Ulli Klenk von der Digital Factory Division bei Siemens ab. mehr...

23. April 2018 - News

Der Winder verfügt über Variationen von Band- oder Walzenabzug und Aufnahmen für verschiedene Spulentypen. (Bildquelle: Brabender)

Brabender Wickler

Aufwickelvorrichtung für Rundstränge und Schläuche

Der Winder von Brabender, Duisburg, wickelt extrudierte Rundschläuche oder elastische Schläuche auf Spulen auf und komplettiert so den Extrusionsprozess. mehr...

19. April 2018 - Produktbericht

 Natalie Hangel und Helmut Gehr erläutern die Strategie des Unternehmens in Bezug auf die  Filament-Fertigung für die additive Fertigung. Der Geschäftsführer Gehr hat das Potenzial  früh erkannt und kräftig in Maschinen und Personal investiert.  (Bildquelle: Redaktion Plastverarbeiter/Dr. Etwina Gandert)

Qualität bedeutet wenig Toleranz

Gehr investiert in Extrusion von 3D-Druck-Filamenten

Filamente für den 3D-Druck sind das neue Geschäftsfeld, in das Gehr in Mannheim kräftig investiert. Denn im Mittelstand kommt es darauf an, zur richtigen Zeit in die richtige Technik zu investieren. Mit der Investition in die Herstellung von Filamenten für die additive Fertigung verdient Gehr Kunststoffwerk zwar noch kein Geld, aber das Unternehmen hat den Trend und das Potenzial früh erkannt. Der Kunststoffverarbeiter sieht in der additiven Fertigung langfristig eine Konkurrenz für seine Halbzeuge und will mit der Investition von Anfang an die Entwicklung der neuen Technologie begleiten und beherrschen. Das Wissen, wie dünne Stäbe extrudiert werden ist bereits vorhanden. Nun kommt es darauf an, Kontakte zu Anwendern zu knüpfen und in größere Projekte eingebunden zu werden. mehr...

17. April 2018 - Fachartikel

Die Messe spiegelt die Entwicklung der 3D-Druck-Branche wider. (Bildquelle: Mesago)

Fachmesse für additive Fertigung

3D-Druck-Fachmesse Formnext 2018 steuert auf neue Rekorde zu

Mit derzeit 50 Prozent mehr Vorbuchungen nimmt die Formnext weitere Rekorde ins Visier. Bis Mitte März haben sich 50 Prozent mehr Aussteller angemeldet als zur selben Zeit im Vorjahr für die letzte Ausgabe. Damit spiegelt die Messe die Entwicklung der 3D-Druck-Branche wider. mehr...

5. April 2018 - News

Intrinsischer Metallglanz ist nun auch im 3D-Druck-Verfahren erzeugbar. (Bildquelle: Gabriel-Chemie)

PETG-Metallic-Serie

Metallglanz für 3D-Druck-Filamente

In enger Zusammenarbeit zwischen Schlenk Metallic Pigments, Roth, Filament-Spezialist Herz, Neuwied, und Masterbatch-Hersteller Gabriel-Chemie, Gumpoldskirchen, Österreich, ist es gelungen, eine besonders echte Metalloptik in 3D-Druck-Filamenten nachzubilden. Die Masterbatch-Rezepturen mit ultrafeinen Pigmenten ergeben durch die Masseeinfärbung eine seidene, homogene Oberfläche des Filaments, das frei von sichtbaren Glitzerpartikeln ist. mehr...

4. April 2018 - Produktbericht

ALM HP 11-30, ALM FR-106, ALM PA 640-GSL

Kunststoffe für den industriellen 3D-Druck

EOS, Krailing, erweitert sein Werkstoffspektrum durch die Übernahme des Europa-Vertriebs für drei Hochleistungs-Polymere für die Additive Fertigung von Advanced Laser Materials, Temple, USA. ALM HP 11-30 ist ein karbonfaserverstärkter Polyamid-11-Werkstoff. Durch die integrierten Karbonfasern weist er eine hohe Festigkeit, Schlagfestigkeit und eine für einen faserverstärkten Werkstoff erhöhte Bruchdehnung auf. mehr...

3. April 2018 - Produktbericht

Henner Schöneborn, Vorstand und CTO bei SLM-Solutions, verlässt den Hersteller von additiven Fertigungsmaschinen zur Jahresmitte.

Additive Fertigung

Vorstand verlässt SLM Solutions

Henner Schöneborn, CTO bei dem Maschinenbauer SLM Solutions in Lübeck, verlässt zum 30. Juni 2018 den Hersteller von additiven Fertigungsmaschinen. Ein Nachfolger ist bereits gefunden. mehr...

28. März 2018 - News

Das für seine Lasersinter-Geräte bekannte SLM Solutions macht im Geschäftsjahr 2017 wieder Verlust – sogar mehr als noch im Vorjahr. Grund dafür ist die gescheiterte Übernahme durch General Electric. (Bildquelle: SLM Solutions)

Hersteller von Geräten für die additive Fertigung

3D-Druck: SLM Solutions macht noch mehr Verlust

Das für seine Lasersschmelz-Anlagen bekannte SLM Solutions macht im Geschäftsjahr 2017 wieder Verlust – sogar mehr als noch im Vorjahr. Grund dafür ist die gescheiterte Übernahme durch General Electric. Doch die vollen Auftragsbücher lassen hoffen, dass das Unternehmen im Jahr 2018 schwarze Zahlen schreibt. mehr...

28. März 2018 - News

Seite 4 von 15« Erste...23456...Letzte »