2K-Spritzgießen

Hier finden Sie aktuelle News, Produktberichte, Fachartikel
und Hintergrundberichte zum Thema "2K-Spritzgießen".

(Bildquelle: Geobra Brandstätter)

Mehrkomponentenspritzgießen

Erst zwei, dann drei, dann sechs

Das Mehrkomponentenspritzgießen kommt dann zum Einsatz, wenn Spritzgussteile aus zwei oder mehr Kunststoffen bestehen sollen. Je nach Werkstoff- und Prozessparameterwahl entsteht eine stoff-, form- oder kraftschlüssige Verbindung. Mit dieser Technologie werden auch unterschiedliche Werkstoffeigenschaften gezielt kombiniert. Ein deutscher Spielwarenhersteller arbeitet seit mehreren Jahrzehnten mit der Mehrkomponententechnik und die Kunststoffbranche staunt über die realisierten Produkte. mehr...

29. Juni 2020 - Fachartikel

Engel und Hack Formenbau haben den Prozess für die Produktion von Teststäbchen gemeinsam entwickelt und optimiert. (Bildquelle: Engel)

Covid-19

Engel und Hack Formenbau entwickeln Prozess für Teststäbchen

Durch Covid-19 wird die Nachfrage nach Teststäbchen für Nasen- und Rachenabstriche weiter ansteigen. Der Spritzgießmaschinenbauer Engel Austria mit Sitz in Schwertberg und Hack Formenbau mit Sitz in Kirchheim unter Teck engagieren sich gemeinsam, um die weltweite Versorgung mit Teststäbchen sicherzustellen. Mit einem integrierten Anlagenkonzept und prozesstechnischer Beratung unterstützen sie Kunststoffverarbeiter, damit diese kurzfristig die Produktion von Zweikomponenten-Teststäbchen aufnehmen können. mehr...

2. Juni 2020 - News

Mit der bei Ficomirrors Polska neu eingesetzten Zusatz-Spritzeinheit konnte die zuvor inakzeptable Ausschussrate bei einer 2K-Anwendung auf ein Minimum gesenkt werden. (Bildquelle: alle Mold-Masters)

Neue Zusatz-Einspritzeinheit ermöglicht höchste Verarbeitungsqualität

2K-Spritzgießen mit hoher Flexibilität

Der Automobilzuliefer Ficomirrors Polska war mit inakzeptabel hohen Ausschussraten bei einer wichtigen 2K-Anwendung konfrontiert. Hauptgrund dafür war die damals eingesetzte Zusatz-Einspritzeinheit. In Kooperation mit einem Hersteller von Spritztgießechnik wurde ein Optimierungssprojekt durchgeführt, in dem der bestehende Spritzgießprozess vollkommen neu bewertet wurde. Durch den Einsatz einer anwendungsspezifisch ausgelegten und speziell auf dem Werkzeug montierten, vollelektrischen Einspritzeinheit gelang es, die Ausschussrate auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Aus dem Projekt entstand eine strategische Partnerschaft. mehr...

22. Mai 2020 - Fachartikel

Live kann der Interessierte auf dem Messestand die Fertigung einer Demonstratorgeometrie auf einer 2K-Spritzgießmaschine erleben. (Bildquelle: Plasmatreat)

Inmould-Plasma

Neues Verfahren zum Verbund von Polypropylen und thermoplastischen Polyurethanen

Das neue Inmould-Plasma-Verfahren von Plasmatreat, Steinhagen, vereinfacht die Prozesse beim Mehrkomponentenspritzgießen und ermöglicht die sichere Verbindung polymerer Materialien, die bisher nicht miteinander kompatibel waren. Die Grundlage des Verfahrens ist die bewährte Atmosphärendruck-Plasmatechnologie des Unternehmens. Mit ihr können Kunststoff-Oberflächen wesentlich effizienter und umweltfreundlicher vorbehandelt werden als bisher. mehr...

7. Oktober 2019 - Produktbericht

Anlaufbild: Vorder- und Rückseite der von SKF Linearsysteme konstruierten und designten Schlussringe. Auf der Vorderseite befindet sich die Dichtlippe, auf der Rückseite die Umlenkung für die Kugeln. (Bildquelle: Neo-Plastic)

Perfekt umgelenkt

Schlussringe für Linearlager

Gleit- und Wälzlager sowie Linearführungen sind längst keine rein metallischen Elemente mehr. Käfige und Schlussringe sind häufig aus technischen Kunststoffen. Ein Kunststoffverarbeiter hat einen anspruchsvollen, zweikomponentigen Schlussring zur Serienreife geführt, der neben der Umlenkung der Lagerkugeln, Formstabilität, Montage- und eine Dichtfunktion in einem Bauteil integriert. mehr...

24. September 2019 - Fachartikel

Die zu überprüfenden Regelzonen werden über den Touchscreen ausgewählt. (Bildquelle: Ralf Mayer, Redaktion Plastverarbeiter)

Trends im Werkzeug- und Formenbau

Effiziente Heißkanalregelung entlastet Werkzeugbauer

Immer komplexere Heißkanalsysteme mit tendenziell steigender Düsenzahl stellen den Werkzeugbau vor wachsende Herausforderungen. Dabei erweist sich nicht nur die Montage als zunehmend anspruchsvoll. Aufgrund der wachsenden Zahl von Regelzonen wird auch die Funktionsprüfung der Heißkanäle vor dem Einbau ins Werkzeug immer komplizierter und zeitaufwendiger. Mit der Einführung eines neuen automatisierten Heißkanalreglers hat ein mittelständiger Werkzeugbauer die Effizienz dieses Arbeitsschrittes deutlich erhöht. Neben einer massiven Zeiteinsparung hatte die Umrüstung auch einen positiven Einfluss auf die Qualitätssicherung. mehr...

30. April 2019 - Fachartikel

Open-House-Besucher im erweiterten Technikum von Boy Machines

Spritzgießen

Open House bei Boy in den USA

Mit einem Mix aus Fachvorträgen, praktischen Maschinenanwendungen sowie Steuerungstechniken und Prozessoptimierungen lud die amerikanische Schwestergesellschaft von Dr. Boy, Neustadt-Fernthal, zum Open House ein. Bei Boy Machines in Exton, Pennsylvania, USA, trafen sich vom 09. – 11. April zahlreiche Kompetenzträger aus der nordamerikanischen Kunststoffbranche sowie die Fachpresse. mehr...

26. April 2019 - News

Die Kabeldurchführung mit der  Materialienkombination TPE/PP wird im Verbundspritzguss als einbaufertiges Serienteil produziert.  (Bildquelle: alle Günther Heisskanaltechnik)

Heißkanaltechnik für komplexe Anwendungen in der Automobilindustrie

Einbaufertige 2K-Formteile aus einem Werkzeug

Der Wandel in der Automobilindustrie beschleunigt sich zunehmend, und das Fahrzeug selbst verändert sich radikal. Neben Technologien wie dem autonomen Fahren und smartem Infotainment sind weniger Gewicht, weniger Kraftstoffverbrauch und damit weniger Schadstoffe zurzeit die Herausforderungen bei der Entwicklung neuer Fahrzeuge. Deshalb werden zukünftig immer mehr 2K-Formteile beziehungsweise Mehrkomponententeile zum Einsatz kommen. mehr...

9. April 2019 - Fachartikel

Eine Fertigungszelle im neuen GMP C Reinraum wird gerüstet. (Bildquelle: Ralf Mayer/Redaktion Plastverarbeiter)

Spritzgießfertigung und Montage von medizintechnischen Kunststoff-Komponenten und Bauteilen

Automatisierte Reinraumfertigung gemäß GMP C

Ein auf die Spritzgießfertigung und Montage von medizintechnischen Komponenten und Bauteilen spezialisiertes Unternehmen hat seine Reinraumproduktion auf eine neue Qualitätsstufe gehoben. Das Unternehmen ist jetzt in der Lage, Kunststoffprodukte für Kunden aus der Pharmabranche unter GMP C Bedingungen zu fertigen. Dafür wurden Spritzgießmaschinen und Montageeinheiten komplett in den Reinraum integriert. Darüber hinaus wurde der Standort unter Smart-Factory-Gesichtspunkten weiter automatisiert. Das erste im neuen Reinraum produzierte Produkt ist ein Zweikomponenten-Vial für flüssige Medikamente. mehr...

8. März 2019 - Fachartikel

Herman Giesser (links) und Björn Mutschler betrachten die Kunststoffgriffe der ersten Generation und freuen sich über die deutlichen Qualitätsverbesserungen. (Bildquelle: alle Simone Fischer/Redaktion Plastverarbeiter)

Scharfe Einlegeteile

Wie der Griff ans Messer kommt

Es geht täglich in unterschiedlichen Ausführungen durch unsere Hände. Und normalerweise machen wir uns keine Gedanken über diesen Alltagsgegenstand – das Messer. Doch bis es angenehm in unserer Hand liegt und wir die gewünschten Schnitte durchführen können sind zahlreiche Fertigungsschritte notwendig. Einer davon ist das Umspritzen der endbearbeiteten Klingen. Bei einem erfahrenen Messerhersteller erhielt der Plastverarbeiter Einblicke in den Fertigungsablauf dieses Alltagsprodukts. mehr...

22. Januar 2019 - Fachartikel

Das Mehrkomponenten-Spritzgießen wird anhand der Fertigung von Eiskratzer aus ABS und TPE demonstriert. (Bildquelle: Arburg)

Mehrkomponenten-Spritzguss

Hart-Weich-Verbindung: Zwei-Komponenten-Spritzgussmaschine fertigt Eiskratzer aus ABS und TPE

Arburg, Loßburg, präsentiert auf der Interplastica 2019 in Moskau eine anspruchsvolle Anwendung für das Mehrkomponenten-Spritzgießen: Ein hydraulischer Zwei-Komponenten-Allrounder 570 S fertigt Eiskratzer aus ABS und TPE.  mehr...

10. Januar 2019 - Produktbericht

(Bildquelle: Engel)

Internationale Automobilkonferenz

Engel veranstaltete trend.scaut in Shanghai

Parallel zur Fumotec, der internationalen Fachmesse für Automotive Engineering und Future Mobility, fand die von Engel durchgeführte Konferenz trend.scaut statt. Veranstaltungsort für die theoretischen Betrachtungen war das Shanghai World Expo Exhibition & Convention Center, für den Praxisteil nutzte der Maschinenhersteller sein Werk im Shanghai Xinzhuang Industrial Park. Mehr als 300 Teilnehmer kamen zur Konferenz. mehr...

22. November 2018 - News

2-Komponenten-Wellendichtung bestehend aus einem Außenring aus einem glasfasergefüllten PA 612 und einem Innenring aus EPDM-Gummi. (Bildquelle: LWB-Steinl)

VCRS 500/115

Fakuma 2018: Vertikalmaschinen mit Portal- und C-Rahmen-Schließeinheiten

Auf der Fakuma präsentiert LWB-Steinl, Altdorf,  zwei Beispiele aus dem Vertikalmaschinenprogramm. Sie sind zusammen mit einem 6-Achs-Roboter Teil einer Produktionsanlage zur Herstellung eines rotationssymmetrischen Kunststoff/Gummi-Verbundteils. mehr...

15. Oktober 2018 - Produktbericht

iMFLUX Fakuma Milacron 2018 2

Formfüllung steuern, Prozessdaten auswerten

Milacron: Neue Produktentwicklungen verbessern das Spritzgießen

Milacron zeigt auf seinem Messestand auf der Fakuma seine Neuheiten für das Spritzgießen und die seiner Tochterunternehmen Mold-Masters, DME und Tirad. Im Mittelpunkt der Spritzgießtechnik stehen die IoT-basierten Anwendungen M-Powered, die das neue Prozesssteuerungsmodul Imflux für die Formfüllung sowie die Premiere der Kniehebel-Spritzgießmaschine Quantum 180. mehr...

12. Oktober 2018 - Fachartikel

(Bildquelle: PKT)

Laser ermöglicht die feinsten Strukturen

Spritzgegossene Schaltungsträger in Miniaturausführung

Die klassische Leiterplatte ist für bestimmte Anwendungen, beispielsweise in kleinen und kleinsten Produkten, nicht immer geeignet. Immer häufiger werden dreidimensionale Schaltungsträger benötigt, die möglichst viele Funktionen auf geringer Fläche vereinen. Gefertigt werden diese Elemente mit drei verschiedenen Verfahren: Im Zweikomponenten-Spritzguss mit anschließender Metallisierung, durch Heißprägen oder Laserdirektstrukturieren von einkomponentigen, spritzgegossenen Bauteilen. Eingesetzt werden die Bauteile zum Beispiel für die Herstellung von Sensoren, OLEDs oder auch Smartphone-Antennen. mehr...

10. Oktober 2018 - Fachartikel