Glänzende Oberflächen von Kunststoffformteilen bieten immer Potenzial zur Diskussion. Die Forderung heißt in der Regel glänzend oder hochglänzend. Die Nachfrage, wie glänzend es sein soll, kann in den meisten Fällen nicht konkret beantwortet werden. Damit künftig alle Beteiligten vom selben Glanzgrad sprechen, hat eine Polierwerkstatt eine Musterplatte mit unterschiedlichen Glanzgraden erarbeitet und auf der Fakuma 2018 vorgestellt. mehr...

Werkzeug & Formen

Dr. h.c. Wolfgang Leonhardt präsentiert seine horizontalen Kniehebelmaschine aus dem Jahr 1976 und die damit produzierten Chips mit Hologrammen. (Bildquelle: Simone Fischer/Redaktion Plastverarbeiter)

Gefräste Hologramme

Hologramm bietet Plagiatschutz

Als QR-Code, zum Plagiatschutz oder als Dekor fräst Leonhardt, Hochdorf, Hologramme in Kavitäten von Spritzgießwerkzeugen. Die Ausführung kann detailreich sein, besitzt saubere, scharfe Kanten und kann auf zwei Mikrometer genau ausgeführt werden. Das Hologramm ist gut zu erkennen, aber kaum zu fühlen. Um mit der Frästechnik solche Oberflächengüten herstellen zu können sind fünf Elemente erforderlich: Geeignete […] mehr...

12. Dezember 2018 - Produktbericht

Moderne Werkzeug-Technologie im Fokus der Messebesucher. Das Bild zeigt ein Heißkanal-System der Fusion Serie G2 von Mold Masters/Milacron, Cinncinati, USA, das insbesondere für die Fertigung von großen Automobil-Komponenten eingesetzt wird. Durch das Hinzufügen zweier neuer Düsen-Typen erweitert sich der Einsatzbereich des Heißkanals jetzt auf den Schussgewichte-Bereich von 15 g bis 5.000 g. (Bildquelle: Ralf Mayer/Redaktion Plastverarbeiter)

Trends Werkzeuge und Formen auf der Fakuma

Werkzeugbauer treiben Automatisierung voran

Prozesssicheres Spritzgießen in Werkzeugen mit hoher Kavitätenzahl und geringen Nestabständen, die Verarbeitung von Flüssigsilikon sowie das sichere Handling von Kleinstbauteilen – dies sind einige der aktuellen Herausforderungen, für die Werkzeugbauer, Heißkanal-Hersteller und Automatisierer neue Lösungen bereitstellen. In zunehmenden Maße gehen sie dabei strategische Partnerschaften ein und zeigten Pilotprojekte auf der Fakuma zu sehen waren. mehr...

11. Dezember 2018 - Fachartikel

Anzeige
Während beim konventionell spritzgegossenen Gehäuseteil (links) eine unschöne Bindenaht sichtbar bleibt und die dünnwandige Passage gerissen ist, zeigt das mit dem System gefertigte Gehäuse (rechts) eine makellose Oberfläche. (Bildquelle: Hotset)

Z-System

Werkzeug-Temperiersystem für die partielle und zyklische Kavitäten-Temperierung

Vor allem für Spritzgießer und Werkzeugbauer, die mit den Möglichkeiten ihrer bislang eingesetzten variothermen Temperiersysteme nicht zufrieden sind, lohnte sich ein Besuch bei Hotset, Lüdenscheid, auf der diesjährigen Fakuma. Hier präsentierte das Unternehmen sein Z-System für die gezielte partielle und zyklische Temperierung von Spritzgießwerkzeugen. mehr...

6. Dezember 2018 - Produktbericht

Zyvax Take Off, Zyvax 1070W

Formtrennmittel entscheidend für Nachhaltigkeit in der Luft- und Raumfahrtindustrie

Mit dem Formtrennmittel Zyvax 1070W von Chem-Trend, Maisach, verkürzt sich die Vorbereitungszeit für Verbundformwerkzeuge im Flugzeugbau von Stunden auf Minuten. Zudem eignet es sich besonders gut für die Formung von Epoxid-Kohlefaser-Prepreg im Vakuumsack oder im Autoklav. mehr...

4. Dezember 2018 - Produktbericht

Einer der Konstruktionsarbeitsplätze bei Kellermann, wo mit Visi Mould das Werkzeug aufgebaut wird. Die vielen und zum Teil automatisierten Funktionen sorgen für eine zügige Arbeitsweise. (Bildquelle: Kellermann/Mecadat)

CAD/CAM-Software als Teil der prozess-orientierten Qualitätssicherung

Generiert auch NC-Programm für Werkzeug-Vermessung

Formenbau Kellermann stellt vor allem anspruchsvolle Ein- und Mehrkomponenten-Spritzgießwerkzeuge mit komplexen Geometrien für die Automobilindustrie her. In der Konstruktion und Produktion setzt das Familienunternehmen dabei auf eine durchgängige CAD/CAM-Software für den Formen- und Werkzeugbau. Dies ermöglicht kurze Entwicklungs- und Fertigungszeiten, minimiert mögliche Fehlerquellen und vermindert die Kosten für eventuelle Änderungen. Die Software wird aber auch in der prozess-orientierten Qualitätssicherung bis zur Überprüfung der Maßhaltigkeit des Werkzeugs immer wichtiger. mehr...

27. November 2018 - Fachartikel

EPP-Schütte in Dünnwandtechnik gefertigt. (Bildquelle: T. Michel Formenbau)

Alternative zum Spritzguss

EPP-Bauteile in Dünnwandtechnik

Das Schattendasein des expandierbaren Polypropylens (EPP) hat zu dem Zeitpunkt geendet, als Designer den Werkstoff für Sitzmöbel entdeckten, Kühl- und Thermoboxen daraus gefertigt werden und er als Faszienrollen aller Art in viele Haushalte und Praxen Einzug hielt. Jedoch sind die genannten Produkte dickwandig oder voluminös. Dass es auch dünnwandig und für diese Werkstoffgruppe schon fast filigran geht, zeigt ein Prozessentwickler und Formenbauer. Er hat in einer zweijährigen Entwicklungsphase Schäumwerkzeug und -prozess so optimiert, dass Artikel mit Wandstärken von zwei Millimetern hergestellt werden können. mehr...

13. November 2018 - Fachartikel

Phoenix Contact ist Gesamtsieger im Wettbewerb »Excellence in Production« und damit »Werkzeugbau des Jahres 2018«. (v.l.n.r.): Dr. Sven Hosten, Stefan Flachmann, Roland Bent,  und Laudator Klaus Hilmer, Festo Polymer.  (Bildquelle: Fraunhofer IPT)

Preisverleihung

Werkzeugbau des Jahres 2018: Phoenix Contact ist Gesamtsieger

Wie schon vor zwei Jahren hat es der interne Werkzeugbau des Unternehmens Phoenix Contact wieder nach ganz oben auf das Siegertreppchen geschafft: Das Unternehmen aus Blomberg in Ostwestfalen-Lippe gewinnt abermals den Wettbewerb »Excellence in Production« und ist damit Werkzeugbau des Jahres 2018. mehr...

13. November 2018 - News

Reinigungskammer des thermischen Reinigungssystems (Bildquelle: Schwing)

Maxiclean

Schonende thermische Entfernung von glasfaserverstärktem Polyamid auch für große und stark überspritzte Bauteile

Für alle Heißkanäle ist glasfaserverstärktes Polyamid eine besondere Herausforderung: Verschmutzungen und Verstopfungen sind vorprogrammiert und Maschinenstillstände an der Tagesordnung. Schwing Technologies, Neukirchen-Vluyn, sorgt hier für eine schnelle, rückstandslose und zuverlässige Lösung - auch für größere Heißkanalwerkzeuge. mehr...

7. November 2018 - Produktbericht

Kunststoff-Teile aus Spritzgießformen, die mit der neuen Formendesign-Software entworfen wurden. (Bildquelle: Ran Zhang)

Core Cavity

Interaktive Software erleichtert Design komplexer Gussformen

Die meisten Plastikobjekte werden im Spritzgussverfahren hergestellt, aber die dafür notwendigen Gussformen zu erstellen ist eine herausfordernde Aufgabe, die bisher Expertenwissen erforderte. Computerwissenschaftler des Institute of Science and Technology Austria, Klosterneuburg, Österreich, der Universität Tokio und von Conicet haben nun das interaktives Design-Tool Core Cavity entwickelt, das es auch Laien ermöglicht, Gussformen zu erstellen.  mehr...

1. November 2018 - Produktbericht

Die richtige Viskosität für bessere Reinigungsgranulate

Effizienter Farbwechsel

Die meisten weltweit produzierten Fertigteile aus Kunststoff entstehen im Spritzgussverfahren. Aber auch die Extrusion mit Blasformen und Folienblasen spielt eine wichtige Rolle. Bei allen Produktionsformen gilt, dass für die Herstellung hochwertiger Kunststoffteile und für ein Maximum an Prozesseffizienz die verwendeten Formen und Maschinen in einem guten Zustand sein müssen. Von hoher Bedeutung ist dabei die Reinigung der Maschine. Damit eine effiziente Reinigung auch während des laufenden Betriebs gelingt, müssen die Viskosität des Polymers und des Reinigungsgranulates aufeinander abgestimmt sein. Ist der Schmelzflussindex hingegen zu hoch oder zu tief, gelingt die Reinigung nicht effektiv. Außerdem drohen unnötige Stillstände von Maschinen und Schäden an Werkzeugen. mehr...

22. Oktober 2018 - Fachartikel

Bildquelle: Heitec

Free- Flow Flat-Line Düsen

Fakuma 2018: Nadelverschlusssystem mit komplett wartungsfreier Antriebseinheit

Die Multifunktionstools der Firma Victorinox, Ibach, Schweiz, zeichnen sich neben der unerreichten Funktionalität auch durch exzellente Optik, Haptik, Glanzgrad und Bedruckbarkeit der roten Griffschalen aus Copolyester PC-TG und CP aus. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden entwickelten Heitec Heißkanaltechnik, Burgwald, und der Schweizer Hersteller ein besonderes Werkzeugkonzept zur Fertigung der Griffschalen. mehr...

19. Oktober 2018 - Produktbericht

Die kompakte Bauweise der Düse eignet sich für enge Nestabstände. (Bildquelle: Seiki)

SE-Serie

Fakuma 2018: Leistungsstarke außenbeheizte, offene Heißkanaldüse

Seiki, Nürnberg, bietet mit der SE-Serie eine vielseitige und leistungsstarke außenbeheizte, offene Düse an. Die Düse wurde in Deutschland speziell für den europäischen Markt entwickelt. Durch vier Ausführungen und eine aufeinander abgestimmte Auswahl an Düsenlängen und Spitzen deckt sie eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten ab. mehr...

18. Oktober 2018 - Produktbericht

Z7700, Z5265, Z7703, Z7741

Fakuma 2018: Viele Neuheiten im Bereich Spritzgieß- und Druckgusswerkzeuge im Programm

Strack Norma, Lüdenscheid, präsentiert auf Fakuma seine Neuheiten im Bereich Spritzgieß- und Druckgusswerkzeuge. Ein Beispiel ist der Temperierfilter Z7700, ein Öl- und Wasserfilter, der speziell für kleine Kühlbohrungen oder Kernkühlungen entwickelt wurde. Der feine Filtereinsatz aus Edelstahl wirkt aktiv Verschmutzungen und einer damit verbundenen Durchflussreduzierung entgegen, wodurch er sich ideal für Anwendungen bei lasergesinterten Formeinsätzen und dünnen Kühlwasserbohrungen eignet. mehr...

17. Oktober 2018 - Produktbericht

Die FDU-Heißkanaldüsen kombinieren die Möglichkeiten der Extrusion und der konventionellen Düsen mit Punktanschnitt. Bildquelle: Haidlmair

Sensorsystem zur Werkzeugüberwachung

Werkzeugbau 4.0 im Fokus

Haidlmair, Nussbach, hat seit der K 2016 nicht nur in zusätzliche Bearbeitungskapazitäten investiert, sondern auch in Digitalisierungslösungen rund um das Spritzgießwerkzeug. Dazu hat das Unternehmen das Software-Entwicklungsunternehmen Dataformers, Linz, Donau, übernommen. Gemeinsam wurde ein Sensorsystem zur Werkzeugüberwachung, entwickelt. Es dient zum Erkennen von möglichen Fehlern, bevor die Produktion und das Werkzeug negativ beeinflusst werden. mehr...

17. Oktober 2018 - Fachartikel

Die Magnetspannplatten sind für Temperaturen bis 80 °C, 120 °C oder 240 °C konzipiert. (Bildquelle: Römheld Rivi)

M-Tecs

Fakuma 2018: Spannen von Werkzeuggeometrien und -gewichte in Sekundenschnelle

Römheld Rivi, Hilchenbach, ist der einzige Anbieter von Magnetspannplatten für den Hochtemperaturbereich, mit denen sowohl Kautschuk als auch Hightech-Thermoplaste wie Polyetheretherketon oder Polyphenylensulfon verarbeitet werden können. Die verschiedenen Modelle der M-Tecs-Produktreihe sind für Temperaturen bis 80 °C, 120 °C oder 240 °C konzipiert. mehr...

16. Oktober 2018 - Produktbericht

Seite 1 von 11812345...Letzte »