Werkstoffkreislauf durch mechanisches Recycling schließen

Hochwertiges Rezyklat aus dem Gelben Sack – geht das?!

Die Nachfrage nach hochwertigen Kunststoffregranulaten ist groß. Die Hauptquelle für Recycler sind Verpackungsabfälle aus der Gelben Tonne. Passt das eine mit dem anderen zusammen? Für Kunststoffverwerter ist das die tagtägliche Herausforderung. mehr...

Recycling

Mehrwegbecher aus Melaminkunststoff. (Bildquelle: pro-K)

Pro-K

Mehrwegbecher ist nicht gleich Mehrwegbecher

Und noch schnell einen Kaffee an der Ecke mitnehmen, liegt voll im Trend. Der Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff (Pro-K), Frankfurt, weist darauf hin, dass die Mehrwegbecher aus Melaminkunststoff eine bewährte Alternative zu den von der Stiftung Warentest jüngst kritisierten Bambusbechern darstellen. mehr...

22. August 2019 - News

Verwertungswege im Kunststoffrecycling. (Bildquelle: Tascon)

Kreislaufwirtschaft analytisch unterstützen

Analytik für ein besseres Recycling

Die Kreislaufwirtschaft schreitet in großen Schritten voran. Um die Kunststoffe und die enthaltenen Zusätze diversifizieren zu können, braucht es mehr als reine Infrarotspektroskopie. Es gibt analytische Möglichkeiten, um die Inhaltsstoffe zu identifizieren und zu quantifizieren, damit das stoffliche Recycling gut gelingen kann. mehr...

22. August 2019 - Fachartikel

K 2019

Europäische Kunststoffindustrie kämpft um die Gunst der Öffentlichkeit

Die europäische Kunststoffindustrie hat derzeit mehrere Baustellen zu bearbeiten: Die Wirtschaft bewegt sich insgesamt auf einem gleichbleibenden Niveau, der hinausgezögerte Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU sorgt für Unruhe, wichtige traditionelle Exportmärkte wanken und eine zunehmend drastischere Einstellung der Verbraucher gegenüber Kunststoffverpackungen führen zu übereilten – manche meinen unüberlegten – Maßnahmen seitens der Gesetzgeber, um einen Weg hin zur Kreislaufwirtschaft vorzugeben. mehr...

22. August 2019 - News

Plastics Europe Deutschland - Team Kunststoff hilft bei der Cleanup Tour 2019 in Düsseldorf. (Bildquelle: Plastics Europe)

Müll sammeln und Meere schützen

Plastics Europe unterstützt Cleanup Tour

Größere Mengen Kunststoffmüll gelangen täglich in die Flüsse und Meere. Um auf diese Problematik aufmerksam zu machen, veranstaltet die Nichtregierungsorganisation Clean River Project e.V., Winningen, die Cleanup Tour 2019. Die Kanutour legte zu einer Müllsammelaktion in Düsseldorf an. Die Paddler wurden dort beim Aufräumen entlang des Rheins von Vertreter von Plastics Europe Deutschland, der Messe Düsseldorf und der Kanu-Nationalmannschaft, letztere als Teil des Team Kunststoff, unterstützt. mehr...

16. August 2019 - News

Recycling-Kreislauf von Erdöl-basierenden, unvernetztem PE-LD zu recycelten PE-Schaum. (Bildquelle: Stephan Schaumstoffe)

Recyceltes PE-LD

Verpackungshersteller als Spezialist für CO2-neutrales Recycling von PE-Schaum

Im Jahr 2017 betrug die Menge an neu produzierten Kunststoffen in Deutschland etwa 11 Mio. Tonnen. Von diesen entfielen 1,63 Mio. Tonnen auf den Typ PE-LD mit stark verzweigten Polymerketten und einer daraus resultierenden relativ geringen Dichte. Dieser Kunststoff wird auch für die Herstellung von Polyethylen-Schaumstoffen verwendet, die in der Verpackungsindustrie unter anderem bei der Produktion von Polstern zum Einsatz kommen. mehr...

15. August 2019 - Produktbericht

Die Regranulate stammen aus Kunststoffabfällen aus der haushaltsnahen Sammlung in Deutschland. (Bildquelle: Alba Group/Amin Akhtar)

Recycling von Kunststoffabfällen

Ökobilanz zeigt: Rezyklierte Kunststoffe sparen Treibhausgas

Das Fraunhofer Umsicht, Oberhausen, führte im Auftrag von Interseroh, Köln, eine Ökobilanz zum Verfahren Recycled-Resource durch. Das weiterentwickelte Verfahren zum Aufbereiten von Kunststoffabfällen zu Regeneraten wurde von den Wissenschaftlern bewertet. Nach deren Berechnungen spart der Einsatz des Recyclingkunststoffs Recythen mit dem neuen einstufigen Prozess im Schnitt 60 Prozent klimaschädliche Emissionen im Vergleich zur Verwendung von Neugranulat aus Rohöl ein. mehr...

12. August 2019 - News

Eine Initiative von den Kunststofferzeugern, Team Kunststoff und der Messe Düsseldorf steht für die Initiative "Gemeinsam für den Gewässerschutz". (Bildquelle: Plastics Europe)

Gemeinnütziges Umwelt-, Kunst- und Bildungsprojekt

Clean River Project – Paddeln und Fotokunst für saubere Flüsse und Meere

Die Nichtregierungsorganisation Clean River Projekt, Winningen, klärt mit ihrer Initiative „Kunst aus Müll“ auf, sensibilisiert die Bevölkerung und säubert Gewässer sowie Uferstreifen vom durch menschliches Fehlverhalten in der Umwelt gelandeten Mülls. Beim Paddeln holt die Organisation mit zahlreichen freiwilligen Helfern den Abfall aus den Gewässern und stellt diesen als Fotokunst dar. Die Cleanup Tour 2019 wird gemeinsam mit der Initiative „Gemeinsam für den Gewässerschutz“ auf 800 Flusskilometern von Koblenz bis Berlin veranstaltet. mehr...

8. August 2019 - News

Eine aus chemisch recycelten Kunststoffen hergestellte Mehrschichtverpackung. (Bildquelle: Zott)

Kreislaufwirtschaft umsetzen

Mehrschichtverpackung aus chemisch recycelten Kunststoffen

Aus den chemisch recycelten Kunststoffen Polyamid und Polyethylen wird in einem Kooperationsprojekt eine Mehrschichtverpackung für Lebensmittel hergestellt. Als Partner agieren Borealis, Wien, BASF, Ludwigshafen, Südpack, Ochsenhausen, und Zott, Mertingen. Das Produkt soll zur Marktreife geführt werden. mehr...

7. August 2019 - News

Christian Schiller, Geschäftsführer des Start-up Cirplus, will den Handel mit Recyclat digitalisieren und damit einen Beitrag im Kampf gegen den Kunststoffabfall leisten. (Bildquelle: Bertold Fabricius)

Pilotprogramm mit 30 Unternehmen

Erster Marktplatz für wiederverwertbaren Kunststoff entsteht

Im Zuge eines internationalen Pilotprogramms können 30 Unternehmen aus der Kunststoff- und Recyclingbranche zusammen mit dem Hamburger Start-up Cirplus den ersten Marktplatz für recycelte Kunststoffe aufbauen. mehr...

30. Juli 2019 - News

Früchte und Gemüse in der Verpackung (Bildquelle: rufar-stock.adobe.com)

Initiative Alliance to End Plastic Waste

Storopack engagiert sich gegen Plastikmüll

Der Metzinger Schutzverpackungsspezialist Storopack hat sich gemeinsam mit rund 40 Firmen das Ziel gesetzt, keine Kunststoffabfälle in die Umwelt gelangen zu lassen sowie das bereits in der Umwelt vorhandene Plastik zu entfernen. Hierfür wurde im Januar dieses Jahres die internationale Alliance to End Plastic Waste (AEPW) gegründet. Die beteiligten Unternehmen haben bereits Mittel in Höhe von rund einer Milliarde US-Dollar zugesagt. Innerhalb der kommenden fünf Jahre sollen insgesamt mindestens 1,5 Milliarden Dollar für verschiedene Projekte bereitgestellt werden mehr...

16. Juli 2019 - News

Bei der Papiertüte ist das Image besser als die Wirk-lichkeit. Den praktischen Nachteilen der Verbraucher steht kein Nutzen für die Umwelt entgegen.  (Bildquelle: Composing yes or no Media_Aasirov Canstock-Photos)

Ökobilanz von Tragetaschen

Plastiktüten aus Rezyklat sind besser als ihr Ruf

Der Handel bietet Tragetaschen zunehmend aus Papier an. Ihre Nachteile beim Nutzwert sollen sie durch sparsamen Ressourcenverbrauch wettmachen. Doch tatsächlich ist die Papiertüte ein ökologisches Problem, wie eine Untersuchung des Schweizer Materialprüfungsinstitut EMPA darlegt. mehr...

16. Juli 2019 - News

Mit neuer Schneidgeometrie

Marktübersicht Zerkleinerungsanlagen – Trends

Ressourcenschonung durch Recycling

Für das Erzeugen eines hochwertigen Regranulats ist sowohl ein homogenes Zerkleinerungsergebnis als auch, insbesondere bei Post-Consumer-Abfällen, das Reinigen des zuvor durch Gebrauch verschmutzten Materials. Beide Themenbereiche sowie die Voraussetzungen für ein sortenreines Trennen erörterten die Anbieter im Rahmen unserer Trendumfrage zur Marktübersicht Zerkleinerungsanlagen. mehr...

16. Juli 2019 - Fachartikel

(Bildquelle: bridge - stock.adobe.com)

Wert erhalten – Ressourcen sparen

Kreislaufwirtschaft wird zentrales Thema der K 2019

Produkte aus Kunststoff sind aus kaum einem Lebensbereich mehr wegzudenken. Trotz seiner vielen Vorteile ist der wichtige Grundstoff aber seit einiger Zeit in Misskredit geraten - wegen des Kunststoffabfalls, der ganze Landstriche vermüllt und in riesigen Teppichen auf den Weltmeeren schwimmt. Aber dieses Problem ist lösbar. Eine zentrale Rolle nimmt dabei die Kreislaufwirtschaft ein, die auch ein zentrales Thema der K 2019, vom 16. bis 23. Oktober 2019 in Düsseldorf, sein wird. mehr...

16. Juli 2019 - News

Verbunde aus PET/PET-G sowie aus PET/PE können problemlos mit LSP verarbeitet werden. (Bildquelle: NGR)

RePETitio

NGR schiebt Projekt zur Kreislaufwirtschaft an

Einer Initiative der Next Generation Recyclingmaschinen (NGR), Feldkirchen/Donau, Österreich, schließen sich führende österreichische Unternehmen der Kunststoffbranche im Projekt RePETitio zusammen, um nachzuweisen, dass neben den PET-Flaschen auch andere PET-Abfälle erfolgreich zu hochwertigen Neuprodukten rezykliert werden können. mehr...

15. Juli 2019 - News

Technisches Herzstück der Kaffeekapsel-Zerkleinerungslinien sind die Schneidmühlen der Roto-Schneider-Baureihe RS 2400. (Bildquelle: Getecha)

Fehlteile aus dem Thermoformprozess wiederverwerten

Was von der Kapsel übrig bleibt

Verfahrensbedingt entstehen beim schnell-taktenden Thermoforming von Espressocups aus mehrschichtigen Kunststofffolien größere Mengen von Fehlteilen. Mit prozessintegrierten Systemlösungen aus Absaug- und Zerkleinerungstechnik sorgt ein Mühlenhersteller dafür, dass dieser Ausschuss direkt aus der Produktion ausgeleitet und kontinuierlich wiederverwertet wird. mehr...

9. Juli 2019 - Fachartikel

Seite 1 von 2312345...Letzte »