Verpackungshersteller setzt auf nachhaltige Produkte und ressourcenschonende Produktion

Effiziente Granulattrocknung im Vakuum

Ein bedeutender Hersteller von Verpackungen für Food- und Non-Food-Anwendungen verfolgt eine ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie. Sie umfasst wiederverwertbare Produkte mit hohem Rezyklatanteil ebenso wie eine energieeffiziente und ressourcenschonende Produktion mit reduziertem CO2-Ausstoß. Für die Granulattrocknung im Spritzstreckblasen testet das Unternehmen derzeit neue Vakuumtrockner als Ersatz für herkömmliche Absorptionstrockner. Die Erfahrungen sind gut: Die neuen Geräte verbrauchen weniger Energie und ermöglichen – neben weiteren Vorteilen – schnellere Materialwechsel. mehr...

Verarbeitungsverfahren

Die ressourceneffiziente Rondelllackieranlage eignet sich zur mehrschichtigen Lackierung von fast allen Kunststoffen. (Bildquelle: Lothar Bix)

Zuschuss aus Umweltinnovationsprogramm

Lothar Bix nimmt erste Rondelllackieranlage in Betrieb

Lothar Bix, ein mittelständischer Oberflächenveredler mit Sitz in Meßkirch, kann durch eine neuartige Rondelllackieranlage auf kleinem Raum und mit geringem Energieeinsatz lackieren. Dies ist eine Win-win-Situation für Unternehmen und Klima. Für das erstmals in der Industrie eingesetzte Verfahren erhielt das baden-württembergische Unternehmen einen Zuschuss aus dem Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums (BMU). mehr...

1. September 2020 - News

Innen- und Außenrohr einer Ablassschraube für einen Ölfilter sowie fertiges Produkt (rechts). (Bildquelle: Wittmann Battenfeld)

Intelligenter Spritzguss

Flexibles Verketten mit staufähigen Fördersystemen

Ein Kunststoffverarbeiter stellt Teile und Baugruppen für die Automobilindustrie her. Für die Fertigung dieser Produkte werden unter anderem Spritzgießmaschinen eines österreichischen Maschinenherstellers eingesetzt. Durch staufähige Fördersysteme sind zwei dieser Maschinen flexibel verkettet, um so komplexe Baugruppe effizient zu produzieren und hohe Qualität sicherzustellen. mehr...

1. September 2020 - Fachartikel

Sebastian Link ist Arbeitsmarktexperte beim Ifo-Institut in München. (Bildquelle: www.ifo.de)

Umfrage des Ifo-Instituts

Kurzarbeit in Deutschland sinkt langsam weiter

Im August meldeten 37 Prozent der Unternehmen, die an der Ifo Konjunkturumfrage teilnehmen, dass bei ihnen Kurzarbeit herrscht. Im Juli waren es noch 42 Prozent. „Der Anteil an Firmen mit Kurzarbeit war über fast alle Branchen hinweg rückläufig, auch wenn es insgesamt immer noch viele sind“, sagt Ifo-Arbeitsmarktexperte Sebastian Link. Spitzenreiter blieb im August die Industrie mit 53 Prozent der Firmen, nach 57 Prozent im Juli. Die Hersteller von Kunststoff- und Gummiwaren vermeldeten im August einen Rückgang der Kurzarbeit auf 48 Prozent, gegenüber 56 Prozent im Vormonat. mehr...

31. August 2020 - News

Stefan Scheiber, CEO der Bühler Group, ist neue auch im Veraltungsrat der Holding vertreten. (Bildquelle: Bühler)

Technologieunternehmen

CEO Stefan Scheiber neu im Verwaltungsrat der Bühler Holding

Stefan Scheiber, CEO der Bühler Group, wurde an einer ausserordentlichen Generalversammlung am 28. August 2020 als neues Mitglied in den Verwaltungsrat der Bühler Holding gewählt. Ruth Metzler-Arnold hat angekündigt, mit der ordentlichen Generalversammlung im Februar 2021 aus dem Verwaltungsrat des Prozesstechnologiespezialisten (u.a. Zerleinerungstechnik, Dünnfilmbeschichtungen) zurückzutreten. mehr...

31. August 2020 - News

Die Smoothie werden künftig im Hafen von Rotterdam abgefüllt. (Bildquelle: Innocent)

Nachhaltigkeit steht im Vordergrund

CO2-neutrales Abfüllwerk für Smoothies

Der Smoothie- und Saftproduzent Innocent, München, baut im Hafen von Rotterdam ein eigenes Abfüllwerk. Beim Greenfield-Projekt „The Blender“ steht die Nachhaltigkeit im Vordergrund, denn die Fabrik soll CO2-neutral werden. Die vier rPET-Abfüllanlagen sowie die IT-Landschaft werden von Krones, Neutraubling, geliefert. Innocent investiert rund 250 Mio. US-Dollar in das Projekt. Das Werk soll im dritten Quartel 2021 seinen Betrieb aufnehmen. mehr...

26. August 2020 - News

In der Kunststoffindustrie können Spritzgießmaschinen und Peripheriegeräte wie Metall-Separatoren, über die OPC-UA-Plattform miteinander kommunizieren. (Bildquelle: Sesotec)

OPC UA

Produktion ohne Maschinenstillstand

Maschinenstillstand ist ein Albtraum für jedes Unternehmen, denn die Fehlersuche ist oft aufwändig, langwierig und damit kostenintensiv. Wichtiger Bestandteil von Industrie 4.0 ist der Austausch von Daten in der Produktion. Für diesen Zweck etabliert sich zunehmend der offene Schnittstellenstandard OPC UA (Open Platform Communications Unified Architecture). mehr...

26. August 2020 - Produktbericht

Das Haimer Face Shield Model 1 schränkt das Sichtfeld nicht ein und eignet sich für den Einsatz in produzierenden Betrieben (Industrie und Handwerk) und Büros. (Bildquelle: Haimer)

Qualität Made in Germany

Vollvisier-Gesichtsschutz

Wenn es um Engagement und Initiative in Krisenzeiten wie der Corona-Pandemie geht, ist ein Unternehmen für Metallzerspanung mit gutem Beispiel vorangegangen. Es entwickelte in kurzer Zeit einen hochqualitativen Vollvisier-Gesichtsschutz, er der Gefahr einer Tröpfcheninfektion vorbeugt und eine gute Ergonomie und hohen Tragekomfort besitzt. Zusammen mit einem Werkzeugbauer entstand ein ausgeklügelter Produktionsprozess, um die qualitativ hochwertigen Produkte in Deutschland herstellen zu können. mehr...

25. August 2020 - Fachartikel

Wasserstrahlschneidsysteme in Aktion können Interessierte bei der Tech Week 2020 erleben. (Bildquelle: STM)

Wasserstrahlschneiden

STM veranstaltet Tech Week

Der österreichische Hersteller von Wasserstrahlschneidsystemen STM mit Sitz in Eben im Pongau, veranstaltet im Oktober 2020 eine kostenfreie Hausmesse. Hiermit reagiert der Anlagenhersteller auf die Absagen der Präsenzmessen. mehr...

25. August 2020 - News

Durch kreisförmige Bewegungen wird in dieser Maschine zur Textilprüfung unter anderem die Scheuerfestigkeit geprüft. (Bildquelle: Hohenstein)

Beispiel Mietwäsche

Design for Recycling in der Kleidungsbranche

Zur Mode soll künftig verstärkt sinnvolles Recycling gehören: Menschen in Deutschland kaufen pro Jahr im Schnitt 26 Kilogramm Textilien pro Kopf, davon 12 bis 15 Kilogramm Bekleidung. Ein hochwertiges Recycling ist angesichts dieser großen Mengen eine große Herausforderung. Zum verbesserten Recycling gehört Kreislaufwirtschaft, die schon beim Design von Produkten ans „Leben danach“ denkien. Wie das für Kleidung funktionieren kann, zeigt die Zuse-Gemeinschaft am Beispiel eines aktuellen Forschungsprojekts. mehr...

25. August 2020 - News

Corona-Krise

Getränke in Mehrwegkästen beim Verbraucher beliebt

Um über 20 Prozent ist im ersten Halbjahr 2020 die Nachfrage nach Getränke-Mehrwegkästen für alkoholfreie Getränke verglichen zum Vorjahreszeitraum gestiegen. Der Pro-K Industrieverband Halbzeuge und Konsumprodukte aus Kunststoff mit Sitz in Frankfurt sieht den Anstieg in der verstärkten Lagerhaltung der Konsumenten weit Beginn der Corona-Krise begründet. mehr...

24. August 2020 - News

Auf Abstand oder mit Maske und immer gut gelaunt absolvierten die Schüler HTL Bregenz ihr vierwöchiges Praktikum in Loßburg. Betreut wurden Julia Amann, Lorenz Mathis, Raphael Fussenegger und Jonas Härle (v.l.) von Arburg-Trainer Kai-Uwe Vorwalder (Mitte). (Bildquelle: Arburg)

Kunststofftechnik in Theorie und Praxis

HTL-Praktikanten zu Gast bei Arburg

Im Schulungscenter des Loßburger Maschinenbauers Arburg absolvierten vier Schüler der Höheren Technischen Lehranstalt (HTL) Bregenz, Österreich, im Juli ein vierwöchiges Praktikum. Intensiv von Arburg-Trainern betreut, konnten eine angehende Ingenieurin und drei angehende Ingenieure ihr Wissen rund um die Kunststoffverarbeitung festigen und vertiefen. mehr...

24. August 2020 - News

Seit 2006 bereits dürfen in der EU nur noch Lebensmittel gehandelt oder eingeführt werden, die stets HACCP getreu behandelt wurden. (Bildquelle: Lamilux)

HACCP-Gelcoat

Kunststoffplatten für Lebensmittelkontakt: HACCP-Standard durch GfK-Oberflächen

Kühlaufbauten mit Dächern und Seitenwänden aus faserverstärkten Kunststoffen schaffen optimale Voraussetzungen für ein durchgängig temperaturgeführtes System, das dem HACCP-Standard entspricht. Im Rahmen der Risikobewertung von Innenwänden von Kühlhäusern oder Transportern hat der TÜV Süd Kriterien zur Zertifizierung nach HACCP festgelegt. mehr...

24. August 2020 - Produktbericht

Nachhaltigkeits-App (Bildquelle: Reifenhäuser)

Nachhaltigkeits-App

Reifenhäuser Gruppe übergibt Cheqpacs an Entwicklungpartner

An den bisherigen Entwicklungspartner Spacepilots, eine Digitalagentur aus Köln, übergibt die Reifenhäuser Gruppe mit Sitz in Troisdorf die Nachhaltigkeits-App Cheqpacs. Mit der App hatte Reifenhäuser im Oktober 2019 ein Bewertungstool vorgestellt, das Konsumenten nach dem Scannen einer Verpackung über deren Ressourceneffizienz, Recyclingfähigkeit und Rezyklatanteil informiert. Die App wird in Deutschland gut angenommen. Spacepilots wird nun die Skalierung und Internationalisierung der App realisieren. mehr...

21. August 2020 - News

Die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen fordert, bei Abfällen im öffentlichen Raum  zu unterscheiden zwischen dem achtlosen Wegwerfen – dem Littering – und der korrekten Entsorgung von Abfällen in öffentliche Abfallbehälter. (Bildquelle: IK)

Studie

IK fordert Getrenntsammlung und Recycling von Abfällen im öffentlichen Raum

Die IK Industrievereinigung Kunststoffverpackungen nimmt Stellung zu der am 20. August vorgestellten Studie zu Entsorgungskosten von Einwegkunststoffprodukten im öffentlichen Raum: Bei Abfällen im öffentlichen Raum gelte es zu unterscheiden zwischen dem achtlosen Wegwerfen – dem Littering – und der korrekten Entsorgung von Abfällen in öffentliche Abfallbehälter. mehr...

21. August 2020 - News

Virtuelles Teamwork über drei Standorte: Online-Support und Skype ermöglichen es Helvoet, trotz Covid-19-Restriktionen den für die Prozessoptimierung eng gesetzten Zeitplan einzuhalten. (Bildquelle: Helvoet)

Digitale Prozessoptimierung per Online-Service

Mit virtuellem Service vor Ort

Eine veränderte Wertschöpfung unter Berücksichtigung von Smart Tools und Smart Services sorgt für eine nachhaltige Veränderung der Zusam-menarbeit. Ein Anbieter von Spritzgießtechnik unterstützt einen Kunst-stoffverarbeiter in den Niederlanden bei der Prozessoptimierung des Prä-zisionsspritzgusses – und das trotz Kontaktsperren aufgrund der Corona-Pandemie über eine Online-Service-Plattform und Skype. mehr...

21. August 2020 - Fachartikel