Sensorsysteme zur Zustandsüberwachung (Condition Monitoring System CMS) werden seit vielen Jahren bei Großanlagen eingesetzt, um Ertragseinbußen durch Produktionsausfälle und kostenintensive Wartungsaufwände zu minimieren. Anwendungsbeispiele sind Drehrohröfen in Zementwerken, Förderanlagen in der Rohstoffgewinnung, Vortriebsmaschinen im Tunnelbau, Kraftwerksturbinen oder Windkraftanlagen. Durch die Fortschritte bei der Sensortechnik und der zunehmenden Verfügbarkeit von Hochgeschwindigkeits-Datennetzen werden CMS-Systeme nunmehr auch für geringer wertige Investitionsgüter, wie Spritzgießmaschinen interessant. Ein Spritzgießmaschinenhersteller solche Systeme entwickelt und bietet die CMS-Fähigkeit als Optionsausrüstung für seine Spritzgießmaschinen an. mehr...

Verarbeitungsverfahren

PET-Flaschen, Post-Consumer-Abfälle und Kunststofffolien sind als Werkstoffe im Kreislauf zu führen. (Bildquelle: Simone Fischer/Redaktion Plastverarbeiter)

Recyclingtechnik für die Kreislaufwirtschaft

Der Weg ist bereitet

Unübersehbar war bereits im Vorfeld der Messe eines der vom Veranstalter aufgerufenen Hauptthemen – die Kreislaufwirtschaft. Die Branche ist sich der Brisanz des Themas bewusst und es war zu spüren und zu sehen, dass sie es anpackt. Neben den Technologieanbietern präsentierten sich Kooperationen entlang der Wertschöpfungskette, um das umfassende Thema gemeinsam zu bearbeiten. mehr...

7. Januar 2020 - Fachartikel

Mit der entwickelten Technologie versiegelte CFK-Kante. (Bildquelle: Fraunhofer IPA)

Automatisierte Nachbearbeitung

Kantenversiegelung von gefrästen CFK-Bauteilkanten

Kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (CFK) bieten zahlreiche Vorteile. Ihre Stabilität gleicht der von Stahl bei achtmal geringerem Gewicht. Sie herzustellen und zu bearbeiten ist allerdings noch sehr teuer. Die Nachbearbeitung erfolgt derzeit weitestgehend manuell. Um diesen händischen Schritt zu ersetzen, wurde eine Bearbeitungsmaschine entwickelt, die die komplette Nachbearbeitung übernimmt und bis zu 50 Prozent wirtschaftlicher arbeitet. mehr...

7. Januar 2020 - Fachartikel

PP-Rezyklat wurde am K-2029-Stand von Arburg in hoher Dosierung zugemischt.  Bildquelle: alle Ralf Mayer/Redaktion Plastverarbeiter)

Verarbeitung von Recyclingmaterial

Maschinen-Intelligenz ist entscheidend

Kunststoffe mit hohem Rezyklatanteil lassen sich mit den heute verfügbaren Technologien prozessstabil verarbeiten. Davon konnten sich die K-2019-Besucher anhand zahlreicher Live-Demonstartionen überzeugen. Die für Rezyklate typischen Chargenschwankungen stellen aber besondere Anforderungen an die Prozesskontrolle im Spritzgießverfahren. Die beiden Megatrends Digitalisierung und Kreislaufwirtschaft laufen also auf einer gemeinsamen Spur. Kreisläufe lassen sich aber auch ganz ohne Kunststoffe denken – mit Spritzgussbauteilen aus reinem Biomaterial. mehr...

6. Januar 2020 - Fachartikel

Im Oktober hatten die „Fridays-for-future-Kids“ auf der Weltleitmesse K 2019 bereits Gelegenheit, bei Arburg und dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) in Düsseldorf viele Informationen rund um Kunststoff zu sammeln. (Bildquelle: Arburg)

Ressourcenschonung und Circular Economy

„Fridays-for-future-Kids“ besuchten Arburg

Arburg, Loßburg, fasst alle seine Aktivitäten rund um Ressourcenschonung und Circular Economy im Programm „Arburg-Green-World“ zusammen. Ein Themenkomplex, für den sich auch die Viertklässler der Astrid-Lindgren-Schule in Dauchingen interessieren. Auf der Weltleitmesse K 2019 in Düsseldorf hatten die „Fridays-for-future-Kids“ bereits Gelegenheit, bei Arburg und dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) viele Informationen rund um Kunststoff zu sammeln. Ergänzend dazu fand am 4. Dezember 2019 ein Besuch bei dem Loßburger Maschinenbauer statt. mehr...

3. Januar 2020 - News

PET ist ein Kunststoff, der häufig für Hohlkörperverpackungen für Lebensmittel und Getränke sowie für Körperpflege- und Haushaltsflaschen verwendet wird. Es erfüllt eine wichtige Funktion, allerdings besteht die Notwendigkeit einer erhöhten Zirkularität im Gebrauch und der Reduktion von Abfällen. (Bildquelle: Alpla)

Schwer recycelbaren PET-Kunststoffabfall wiederverwerten

Alpla ist Mitglied im Konsortium für chemisches Recycling

Die österreichische Alpla Group, Hard, schließt sich einem neuen Konsortium für das chemische Recycling von PET an. Das Projekt soll die Kommerzialisierung der verbesserten Recyclingtechnologie BP Infinia beschleunigen, mit der opake und schwer recycelbare (sogenannte „opaque and difficult to recycle“) PET-Kunststoffabfälle zu recycelten Rohstoffen verarbeitet werden mehr...

3. Januar 2020 - News

Mit der Ernennung von Boris Fröhlich zum neuen CEO von Röchling Medical stärkt die Gruppe ihre Aktivitäten im Bereich Medizintechnik. (Bildquelle: Röchling)

Röchling-Gruppe stärkt ihren kleinsten Unternehmensbereich

Boris Fröhlich ist neuer CEO von Röchling Medical

Der Mannheimer Kunststoffverarbeiter Röchling strukturiert seinen Unternehmensbereich Medical neu: Per 1. Januar 2020 hat Dr. Boris Fröhlich die Position des CEO von Prof. Dr. Hanns-Peter Knaebel übernommen, der neben seiner Funktion als Vorstandsvorsitzender der Röchling-Gruppe auch zukünftig die Unternehmensbereiche Automotive und Medical im Konzernvorstand verantworten wird. Boris Fröhlich ist zudem als Chief Sales Officer für Marketing und Vertrieb im kleinsten Unternehmensbereich der Gruppe zuständig. mehr...

2. Januar 2020 - News

Assistenzsystem IQ Process Observer (Bildquelle: Engel)

Trendscout Spritzgießen

Schneller, effizienter und digitalisiert

Das Spritzgießen kann nicht neu erfunden werden. Dafür besteht auch kein Grund, denn das Verfahren hat sich bei der präzisen und wirtschaftlichen Massenproduktion von Kunststoffbauteilen als alternativlos erwiesen. Die K 2019 zeigte aber, dass die Maschinenhersteller ihr Leistungsspektrum kontinuierlich erhöhen. Höhere Geschwindigkeiten mit geringerem Kraftaufwand, erhöhter Automatisierungsgrad in kompletten Produktionszellen und mehr Modularität – dies sind einige der Stellschrauben, an denen gedreht wird. Auf der Messe glänzten die Austeller mit Anwendungen, die meistens um die Themen Digitalisierung und Circular Economy kreisten. Im Folgenden konzentrieren wir uns im Wesentlichen auf Neuheiten auf der Maschinenseite. mehr...

2. Januar 2020 - Fachartikel

(Bildquelle: Dr. Boy)

Dr. Boy auf dem Technologietag des Konstruktionsbüros Hein

Biobasiertes Material auf kompakter Spritzgießmaschine verarbeiten

Ein Spritzgießautomat von Dr. Boy, Neustadt-Fernthal, wird eines der Highlights auf dem 24. Technologietag des Konstruktionsbüros Hein am 14. Februar 2020 in Langenhagen sein. Der Spezialist für Spritzgießmaschinen im Schließkraftbereich von 63 bis 1250 kN zeigt dem breit gefächerten Fachpublikum die Verarbeitung von biobasiertem Material auf einer kompakten Boy XS mit einer Aufstellfläche von nur 0,77 m². mehr...

1. Januar 2020 - News

Die spezielle Wellenlagerung der Schneidmühle verhindert das Eintreten vom Produkt in die Lagerung sowie das Eindringen von überschüssigem Schmierfett in den Mahlraum. (Bildquelle: Hosokawa)

Rotoplex

Robuste Hochleistungs-Schneidmühle mit hoher Schnittleistung bei geringem Energieeintrag

Zur zuverlässigen Zerkleinerung von Kunststoffabfällen jeder Art und Form bietet Hosokawa Alpine, Augsburg, die Schneidmühlen-Baureihe Rotoplex an. Der Klassiker im Schneidmühlenprogramm des Unternehmens wird kontinuierlich weiter verbessert und geht nun in die siebte Generation. mehr...

30. Dezember 2019 - Produktbericht

Durch seine Visko-Elastizität ist das  Klebeband für vielfältige Multi-Material-Verbindungen geeignet. (Bildquelle: 3M)

VHB LSE

Neues Klebeband für niederenergetische Oberflächen

Das neue Klebeband VHB LSE von 3M, Neuss, ermöglicht, Materialien mit geringer Oberflächenenergie einfach und zuverlässig zu kleben. Das Klebeband erreicht ohne Haftvermittler auf Kunststoffen wie PP, TPO oder TPE und auf glas- und carbonfaserverstärkten Verbundmaterialien mit geschlossener Oberfläche eine sehr gute Klebeleistungen. mehr...

30. Dezember 2019 - Produktbericht

Das Fixierungsklebeband lässt sich sauber und rückstandsfrei wieder entfernen. (Bildquelle: 3M)

Scotch 8899HP

Fixierungsklebeband für die Transportsicherung

Das neue Scotch Fixierungsklebeband 8899HP von 3M, Neuss, sichert Gerätekomponenten und Kleinteile während der Herstellung und des Transports besonders zuverlässig und beugt so Transportschäden vor. Es ist einfach anzubringen und lässt sich sauber und rückstandsfrei auch von empfindlichen Oberflächen wieder entfernen.  mehr...

27. Dezember 2019 - Produktbericht

Digitale Schneidtechnologie für eine hohe Performance (Bildquelle: Zünd)

G3-Cutter

Modulare Zuschnittlösungen für die kunststoffverarbeitende Industrie

Zünd, Altstätten, Schweiz, präsentierte auf der K 2019 erstmals seine modularen Zuschnittlösungen für die kunststoffverarbeitende Industrie. Im Mittelpunkt stand der performante Zuschnitt unterschiedlicher Kunststoffe. mehr...

27. Dezember 2019 - Produktbericht

Für viele Möglichkeiten in die Linienintegration sorgt der kleinformatige Markierkopf mit rundem  Durchmesser auch durch seine einfache Montage mittels Klemmhalterung. (Bildquelle:  Foba)

Foba Y.0200-xs, Y.0300-xs

Weltweit kleinster und leichtester Markierkopf revolutioniert die Laserbeschriftung

Nur etwas mehr als 20 Zentimeter lang und rund 630 Gramm leicht ist der neue Vektor-Scan-Lasermarkierkopf des neuen 20- und 30-Watt-Faserlasermarkiersystems Foba Y.0200-xs und Y.0300-xs von Alltec/Foba, Selmsdorf.  mehr...

23. Dezember 2019 - Produktbericht

Mit der FDR-Technologie hergestellte Düse (Bildquelle: EOS)

FDR-Technologie

Kunststoffbasierte FDR-Technologie für hochfeine Oberflächen und filigranste Bauteile

Wo filigrane Strukturen mit hochfeinen Oberflächen und dünnen Wandstärken im Vordergrund stehen, wird die FDR-Technologie (Fine Detail Resolution) zur passenden Lösung. Im Gegensatz zum bisherigen Angebotsportfolio von EOS, Krailing, kommt bei dieser Technologie ein CO-Laser mit einer Laserleistung von 50 Watt zum Einsatz. Dieser Laser erzeugt einen sehr feinen Laserstrahl, der - im Vergleich zu bestehenden SLS-Technologien - einen nur halb so großen Fokusdurchmesser hat. mehr...

23. Dezember 2019 - Produktbericht

Die neu entwickelte Vertikal-Maschine ist wartungsarm und verfügt über ein bedienerfreundliches Steuerungskonzept. (Bildquelle: Woojin Plaimm)

VH100RS-A5

Neue vertikale hydraulische Spritzgießmaschine mit webbasiertem Steuerungskonzept

Woojin Plaimm, Boeun-gun, Korea, hat eine neue Vertikalmaschine im Programm, die in den Baugrößen von 50 bis 300 Tonnen verfügbar ist. Die VH100RS-A5 eignet sich für Insert-Molding-Lösungen, ist automatisierungsfreundlich und verfügt über eine kompakte Bauweise. Für Anwender ergeben sich interessante Vorteile wie eine niedrige Bedienhöhe auch bei großen Schließkräften, eine energieeffiziente Servohydraulik für alle Maschinenbewegungen und die Umrüstmöglichkeit der Spritzeinheit von vertikal auf horizontal. mehr...

20. Dezember 2019 - Produktbericht

Seite 3 von 39012345...Letzte »