Die europäische Fahrzeugproduktion steht – aufgrund teilweise unkoordinierter Werkschließungen im Zuge der Coronakrise – quasi still. Trotz eingegangener Verpflichungen haben die Hersteller gemäß Tec Part die Waren der Zulieferer nicht mehr abgenommen, wodurch die kunststoffverarbeitende Industrie hart getroffen wurde. Tec Part, einer der Trägerverbände des GKV, kritisert dieses Vorgehen und fordert unter anderem von der Bundesregierung die Vorlage eines Plans zur schrittweisen Lockerung der derzeitigen Beschränkungen. mehr...

Verarbeitungsverfahren

Der Druckfarbenhersteller Siegwerk unterstützt das Projekt STOP. (Bildquelle: STOP)

Nachhaltigkeit

Siegwerk neuer Partner im Projekt STOP

Der Druckfarbenhersteller Siegwerk mit Sitz in Siegburg unterstützt als strategischer Partner des Projekts STOP aktiv die Schaffung nachhaltiger Abfallmanagementsysteme in Indonesien. Mit dem Projekt soll das Austreten von Kunststoffen in die Umwelt verhindert werden. Dadurch unterstreicht das Unternehmen sein Engagement, die Realisierung einer globalen zirkulären Verpackungsindustrie voranzutreiben. mehr...

29. Juli 2020 - News

Patrick Koller, CEO von Faurecia. (Bildquelle: Faurecia Automotive)

Automobilzulieferer

Faurecia mit starken Rückgängen im ersten Halbjahr 2020

Die erste Hälfte des Jahres war für die Faurecia Gruppe stark von der globalen Verbreitung des Covid-19-Virus geprägt, die die ohnehin angeschlagene Automobilindustrie eheblich in Mitleidenschaft zog. Der Umsatz des Kunststoffverarbeiters und Automobilzulieferes brach um 31 % gegenüber der Vorfahresperiode auf 6.170 Mio. EUR ein. Das operative Ergebnis gab von 645 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2019 auf -114 Mio. EUR in der Berichtsperiode nach, wobei Covid-bedingte Einmaleffekte mit -20 Mio. EUR zu dem Rückgang beitrugen. Dank rascher Gegenmaßnahmen sei der Rückgang des operativen Ergebnisses eingedämmt worden, teilte Faurecia weiter mit. mehr...

29. Juli 2020 - News

Cover Plastverarbeiter

Plastverarbeiter Juli-Ausgabe downloaden

Plastverarbeiter jetzt als E-Paper lesen

Der Plastverarbeiter, Ausgabe Juli, ist jetzt als E-Paper verfügbar. In der exklusiven Plastverarbeiter-Reportage über das Unternehmen Duo Plast in Lauterbach lesen Sie, wie sich belastbare und dünne Folie mit Rezyklat-Anteil aus PCR und PIR herstellen lässt. Und wer 2K-Haftverbunde aus inkompatiblen Kunststoffen herstellen möchte, dem liefert der Fachbericht über die Inmould-Plasma-Technologie wertvollen Lesestoff. mehr...

28. Juli 2020 - News

Direktfügeverfahren bieten erhebliches Potenzial zur Fertigung von Hybridbauteilen, beispielsweise im Automotive-Sektor. (Bildquelle: Ivan Traimak - stock.adobe.com)

Forschung am SKZ

Neue Fügetechniken für Hybridbauteile

Die Komplexität von Kunststoffteilen und -baugruppen hat über die letzten Jahrzehnte zugenommen. Das zeigt sich beispielsweise daran, dass immer höhere Anforderungen an die Individualisierbarkeit, die Funktionsintegration oder den Leichtbau gestellt werden. Diese Entwicklungen ziehen sich durch die gesamte Wertschöpfungskette und schließen auch die Fügetechnik mit ein. Längst vorbei sind die Zeiten, in denen mechanische Verbindungselemente, Klebstoffe oder klassische Schweißverfahren die einzigen Möglichkeiten waren, um polymere Bauteile miteinander zu verbinden. Das SKZ, Würzburg, unterstützt Unternehmen, die ihre Fügeprozesse optimieren oder auf den Prüfstand stellen möchten. mehr...

28. Juli 2020 - News

VDMA Leitfaden

5G im Anlagen- und Maschinenbau

Für die Industrie 4.0 verspricht die fünfte Generation der Mobilfunktechnologie, 5G, ein wichtiger Wegbereiterzu werden. Ein Schlüsselfaktor für den Maschinen- und Anlagenbau wird das erfolgreiche Herstellen von zuverlässigen, drahtlosvernetzbaren Maschinen und Anlagen, mit Fokus auf den Nutzwert und die Anforderungen der Endanwender. Darüber hinaus wird die Konvergenz von zuverlässigen drahtlosen Automatisierungs- und Kommunikationstechnologien Produkt- und Prozessinnovationen erheblich vorantreiben. Dazu hat der VDMA, Frankfurt, während der Hannover Messe Digital Days seinen Leitfaden „5G im Maschinen- und Anlagenbau – Integration von 5G in Produkt und Produktion“ und die dazu erarbeiteten Use Cases veröffentlicht. mehr...

28. Juli 2020 - News

Die Pumpen sind in den Baugrößen ½ Zoll, 1 Zoll und 2 Zoll als PE- und PTFE-Verianten erhältlich. Die 2 Zoll Pumpe ist darüber hinaus in einer Edelstahlausführung verfügbar. (Bildquelle: Timmer)

Timchem

Pumpen mit optimierter Geometrie für geringeren Druckluftbedarf

Mit der neuen Baureihe Timchem erweitert Timmer, Neuenkirchen, nun den Einsatzbereich seiner Pumpen auf kritische Chemikalien. Das Unternehmen startet mit vier pneumatischen Doppelmembranpumpen, die für Vorteile hinsichtlich Effizienz, Einsatzmöglichkeiten und Verfügbarkeit sorgen. mehr...

28. Juli 2020 - Produktbericht

Die additive Fertigung erlaubt die präzise Herstellung dreidimensionaler Strukturen in einem einzigen Arbeitsgang. (Bildquelle: IPA/Uni Bayreuth/Foto: LUP)

Fraunhofer IPA und Universität Bayreuth

Interdisziplinäres Zentrum für additive Fertigung gegründet

Die additive Fertigung als Zukunftstechnologie wird in allen Industriezweigen immer bedeutender. Zum Erforschen, Weiterentwickln und Nutzen dieser Technologie hat die Universität Bayreuth zusammen mit der Projektgruppe Prozessinnovation des Fraunhofer IPA, Stuttgart, im April 2020 die Forschungsstelle Campus Additive.Innovationen (CA.I) gegründet. Wissenschaftler aus fünf Fakultäten mit mehr als 26 Lehrstühlen der Uni sowie vier außeruniversitären Forschungseinrichtungen arbeiten gemeinsam an innovativen Lösungen. Zugleich werden sie branchenübergreifend mit Unternehmen im regionalen Umfeld kooperieren, die im CA.I eine Anlaufstelle für alle Fragen zur additiven Fertigung finden. mehr...

28. Juli 2020 - News

Display mit gebogener Kunststoffblende für nahtlose Integration mehrerer Displays in das Fahrzeugcockpit. (Bildquelle: Continental)

Veränderung durch neue Mobilität

Trends im Automotive Interieur

Die Automobilindustrie befindet sich durch die Elektromobilität aktuell in einem starken Umbruch. Die Wende zur Elektromobilität basiert dabei nicht unerheblich auf dem sich steigernden Nachhaltigkeits- und Ökologieverständnis der Kunden, was subjektiv mit dem Angebot von Biofrüchten in Supermärkten begonnen und durch Greta Thunberg/Fridays For Future und dem aktuellen Negativimage von Kunststoffen in Bezug auf Mikroplastik/Marine Littering einen neuen Höhepunkt erreicht hat. Gleichzeitig hat sich im Automobilbereich, zumindest hinsichtlich des Antriebs Elon Musk gezeigt, dass Elektromobilität machbar ist und auch Spaß machen kann. mehr...

27. Juli 2020 - Fachartikel

Die beiden Caligma 200 bei Hachtel in Aalen.

SME Horizon 2020

Hachtel und Cubicure erhalten EU-Innovationsförderung

F. & G. Hachtel hat eine EU-Förderung für Innovation und Forschung erhalten. das Programm „SME Horizon 2020“ fokussiert auf disruptive Technologien, also auf Anwendungen, die eine komplette Umstrukturierung traditioneller Geschäftsmodelle, Produkte oder Dienstleistungen bewirken. Unterstützt werden hierbei KMU und Start-ups bei der Markteinführung ihrer Innovationen. Mit dem Kooperationspartner Cubicure, einem Entwickler additiver Fertigungstechnologien aus Österreich, teilt sich das Aalener Unternehmen, das 50 Mitarbeiter beschäftigt, eine Fördersumme von 2 Millionen Euro. mehr...

26. Juli 2020 - News

Trotz des erstellten Hygienkonzepts hat der Messeveranstalter P.E. Schall nun entschieden, die fakuma 2020 zu verschieben. (Bildquelle: P.E. Schall)

Messeveranstalter und Ausstellerbeirat entscheiden

2020 findet keine Fakuma statt

Die Fakuma findet 2020 nicht statt. Gemeinsam mit dem Ausstellerbeirat hat das Messeunternehmen Schall nun entschieden, die Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung auf das Jahr 2021 zu verschieben. Das nächste Branchenhighlight rund um die Kunststoffbe- und verarbeitung findet vom 12. bis 16. Oktober 2021 statt. Dann hätte ohnehin die Fakuma 2021 ihre Tore geöffnet. mehr...

24. Juli 2020 - News

(Bildquelle: bridge - stock.adobe.com)

Recycling‐Material im PET‐Wertstoffkreislauf

Kriterien für RAL Gütezeichen erweitert

Politiker und Verbraucher verlangen seit langem umweltschonende Verpackungslösungen, um das Aufkommen von Plastikmüll zu verringern. Unternehmen, denen das RAL Gütezeichen Wertstoff PET‐Getränkeverpackungen verliehen wurde, unterstützen dieses Ziel: Sie setzen bei der Herstellung neuer PET‐Getränkeverpackungen wiederaufbereitetes PET‐Material ein und streben an, diesen Anteil stetig zu erhöhen. mehr...

24. Juli 2020 - News

Temperiergeräte sind ein Teil des Gesamtportfolios von GWK. (Bildquelle:  GWK Gesellschaft Wärme Kältetechnik)

Fakuma 2020

Auch GWK verzichtet auf aktive Teilnahme in Friedrichshafen

Die GWK Gesellschaft Wärme Kältetechnik wird nicht aktiv an der Fakuma 2020 teilnehmen. Unabhängig von der ausstehenden Entscheidung der Messe, ob die Veranstaltung mit entsprechendem Hygienekonzept durchführbar ist, verzichtet das Unternehmen mit Sitz in Meinerzhagen im Sinne seiner Kunden und Mitarbeiter auf eine Präsenz vor Ort in bisher gewohnter Form. mehr...

23. Juli 2020 - News

Ausgehend von einzelnen Tapes bis hin zur Funktionalisierung im Spritzguss integriert der Maschinenbauer alle Verarbeitungsschritte zur Herstellung von Faserverbundbaueilen in einem hocheffizienten, automatisierten Fertigungsprozess. (Bildquelle: Engel)

Fertigung von Faserverbundbauteilen im Fokus

Engel auf der China Composites Expo 2020 in Shanghai

Engel entwickelt besonders wirtschaftliche Fertigungskonzepte für die Herstellung von Faserverbundbauteilen. Auf der China Composites Expo 2020 vom 2. bis 4. September in Shanghai präsentiert der Maschinenbauer und Systemlöser mit Stammsitz in Österreich anhand von Beispielen aus der Automobilindustrie das große Potenzial für die Serienproduktion in hohen Stückzahlen. Lösungen auf thermoplastischer Basis bilden in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf dem Engel Messestand. mehr...

23. Juli 2020 - News

Holz wird zum biologisch abbaubaren thermoplastischen Biowerkstoff Renol. (Bildquelle: Coperion)

Kooperation

Coperion unterstützt Ren Com bei Produktion von Biowerkstoff

Das schwedische Unternehmen Ren Com will ein Extrusionssystem von Coperion, Stuttgart, in Betrieb nehmen. Damit soll Renol hergestellt werden, ein thermoplastischer Biowerkstoff, der auf fossilen Rohstoffen basierte Kunststoffe ersetzen soll. Das gesamte System wird im Oktober ausgeliefert. mehr...

23. Juli 2020 - News

Das Team in Belgien: Rene de Looff, Jurgen De Maesschalck, David Deliever und Arthur van Dijk (reihe hinten von links), Günther d’Haen, Kristof Daniels und Jan Vergucht (Reihe vorne von links). (Bildquelle: Engel)

Lokales Vertriebs- und Servicebüro

Engel mit neuem Standort in Belgien

Zum 1. Juli 2020 hat Engel ein neues Vertriebs- und Servicebüro mit eigenem Schulungszentrum in Belgien eröffnet. Der österreichische Spritzgießmaschinenbauer und Systemlöser stärkt damit weiter seine Kundennähe. mehr...

23. Juli 2020 - News