Entwicklungs- und Versuchskapazitäten erweitert

Von der Rolle in die dritte Dimension

Der Dekoration von Kunststoffoberflächen kommt eine immer größere Bedeutung zu. Denn in die optisch und haptisch ansprechenden Oberflächen werden mehr und mehr Funktionen integriert. Dadurch wird die Touchbedienung von beispielsweise Küchengeräten oder Funktionen im Autoinnenraum möglich. Ein Hersteller hat sein Technikum um zwei Fertigungszellen erweitert, mit denen die 3D-Verformung der Folien weiterentwickelt werden soll. mehr...

Oberflächentechnik

Für Touchscreens werden bislang Sensoren mit Klebeschichten eingesetzt, die per Laminieren aufwändig appliziert werden. Am Messestand wird bewiesen, dass mit FFB eine maschinelle Verfahrensalternative zur Verfügung steht. (Bildquelle: Kurz)

Functional-Foil-Bonding-Verfahren

Neues serienreifes Verfahren für die Integration von Displaysensoren

Leonhard Kurz, Fürth, zeigt auf der K 2019 die maschinelle Integration von Touchscreen-Sensoren in Kunststoffbauteile. In bisherigen Anwendungen waren Touch-Sensoren per FFB im Hubverfahren appliziert worden. Diese Übertragungstechnik ist für die auf der Kunststoffmesse eingesetzten, etwa acht Zoll großen Touchscreen-Sensoren nicht geeignet. Daher hat das Unternehmen eine neue Abrolltechnik entwickelt, in der großflächige Sensoren lufteinschlussfrei übertragen werden. mehr...

14. Oktober 2019 - Produktbericht

Kohlenstoff-freies, nicht-leitendes Schwarz, für Anwendungen in der gedruckten Elektronik (Bildquelle: Pröll)

Noriphan, Noricure, Noriprotect

Nicht-leitendes Schwarz für die IMD/FIM-Technologie

Pröll, Weißenburg, entwickelt Spezialprodukte für das Beschichten und Bedrucken von Kunststoffen, Glas, Metallen und anderen Materialien. Noriphan HTR N ist ein verformbares, direkt anspritzbares, lösemittelbasiertes Einkomponenten-Siebdruckfarbsystem für die Folienhinterspritztechnik. Mit der Entwicklung des deckend eingestellten Schwarzfarbtones Norophan HTR N 990 NC steht nun ein Kohlenstoff-freies, also nicht-leitendes Schwarz, für Anwendungen in der gedruckten Elektronik zur Verfügung. mehr...

11. Oktober 2019 - Produktbericht

Die Kombination aus Diodenlaser, servogesteuerter Klemmvorrichtung und reaktionsschneller Software erzeugt bei diesem System spannungsfreie Schweißergebnisse bei kurzer Taktzeit. (Bildquelle: Coherent)

Exact Weld 230 P, Powerline E 8 QT, Powerline Avia NX

Neue Laserlösungen für die Beschriftung von Kunststoffen

Laserhersteller Coherent, München, zeigt auf der Messe seine Laser-Sub-Systeme und Systeme zum Schweißen, Schneiden, Entgraten und Beschriften von Kunststoffen. Dort wird eines der wichtigsten Produkte, die Exact Weld 230 P, ausgestellt sein - ein all-in-one schlüsselfertiges System, das kleine bis mittelgroße Bauteile aus Polymerwerkstoffen partikelfrei und mit hohem Durchsatz schweißt. Eine weitere Anwendung ist das Markieren von Kunststoffen wie beispielsweise von Polycarbonaten, Plexiglas oder PMMA. mehr...

4. Oktober 2019 - Produktbericht

Polycoater, Decoline II

Vakuum-Beschichtungsanlage für die umweltfreundliche Veredelung von 3D-Kunststoff-Bauteilen

Singulus, Kahl, zeigt auf der Messe eine Vakuum-Beschichtungsanlage des Typs Polycoater in Funktion. Für die Kunststoffindustrie bietet die Anlage aufgrund ihrer Flexibilität die Möglichkeit, verschiedenste Produkte nachhaltig zu veredeln. Das eingesetzte Beschichtungsverfahren ist gegenüber der herkömmlichen Galvanik besonders umweltfreundlich. Mit der Inline-Beschichtungsanlage wird das wirtschaftliche Chrom-(VI)-freie Beschichten von Bauteilen ermöglicht. mehr...

4. Oktober 2019 - Produktbericht

Die Fluorierung eignet sich, um den für die Flockverarbeitung notwendigen Klebstoff haftfest auf den Oberflächen zu verankern. (Bildquelle: iSTock)

Fluorierung

Fluorierung für alle Gelegenheiten

Eine Fluorvorbehandlung ist die geeignete Methode, um Kunststoffoberflächen vor dem Lackieren oder Verkleben zu aktivieren. Es können aber auch Permeationsschichten an Behälterwänden von beispielsweise Eimern, Kanistern oder Kunststoffkraftstofftanks erzeugt werden. Weiterhin ist das Verfahren dazu geeignet, Oberflächen von Elastomerbauteilen wie O-Ringe oder Dichtringe gleitfähig zu machen. mehr...

18. September 2019 - Produktbericht

Reinigungsstation mit rotierenden Düsen und Absaughaube (Bildquelle: Eltex)

SCC

Effektive Reinigung und Entladung mit Düsentechnologie

Die elektrostatischen Reinigungssysteme von Eltex, Weil am Rhein, optimieren die Produktion durch die Entfernung störender Partikel, Stäube und elektrostatischer Aufladung von den verschiedensten Oberflächen mit Unterstützung von Druckluft. mehr...

6. September 2019 - Produktbericht

Benetzungsverhalten auf ABS und Metall vor und nach der Plasmabehandlung (Bildquelle: Relyon)

PDD-Technologie

Kaltes Atmosphärendruckplasma im Plasma-Handgerät

Relyon Plasma, Regensburg, präsentiert auf dem Messestand in Düsseldorf insbesondere die Technologie Piezoelectric Direct Discharge, kurz PDD-Technologie genannt. Hierbei handelt es sich um eine besonders kompakte Form der Plasmaerzeugung, die auf der direkten elektrischen Entladung an einem offen betriebenen piezoelektrischen Transformator basiert. mehr...

6. September 2019 - Produktbericht

Anti-Fingerprint-Möbeloberfläche (Bildquelle: Senoplast)

Senosan AM1800 Top Matt AF, Senosan C100 Matt, Senosan C60FR-5 PC/ABS, Senosan CA60FR-3U Supermatt

Neue Oberflächen von Anti-Fingerprint bis Kunststoff-Karosserie

Gleich mehrere Neuheiten zeigt Senoplast Piesendorf, Österreich, auf der K 2019. Mit der Folie Senosan AM1800 Top Matt AF präsentiert der Kunststoffspezialist die dritte Generation von matten Oberflächen. Eine neue Lackiertechnik verleiht ihnen einzigartige Anti-Fingerprint-Eigenschaften. Die Folie weist nicht nur Schmutz effektiv ab, sondern verfügt über eine besonders samtige Haptik. mehr...

5. September 2019 - Produktbericht

Die Beschichtung erzeugt einen mediendichten Haftverbund und schützt so empfindliche Elektronikbauteile zuverlässig. (Bildquelle: Plasmatreat)

Plasma-Seal-Tight

Beschichtung für mediendichten Haftverbund schützt empfindliche Elektronikbauteile

Das neue Inmould-Plasmaverfahren von Plasmatreat, Steinhagen, vereinfacht nicht nur die Prozesse beim Mehrkomponentenspritzguss, sondern ermöglicht auch die sichere Verbindung polymerer Materialien, die bisher nicht miteinander kompatibel waren. Auf der K 2019 in Düsseldorf demonstriert das Unternehmen das Inmould-Verfahren an einer Spritzgussanlage und zeigt zudem, wie mit Plasma-Seal-Tight haftungsstarke, mediendichte Metall-Kunststoff-Verbindungen gelingen.  mehr...

3. September 2019 - Produktbericht

Die modularen Größen der Strahler ermöglichen individuell geregelte Heizzonen unterschiedlicher Größen nach Bedarf. (Bildquelle: Krelus)

Infrarotstrahler

Energie sparen mit IR-Strahlern

Durch die Fokussierung auf spezielle Geräte finden Interessierte bei Krelus, Oberentfelden, Schweiz, maßgeschneiderte und Standard-Anwendungen von Erwärmungslösungen für Bereiche wie beispielsweise die Erwärmung von Composite-Materialien, Prägekalander, Thermoformanlagen, Kaschier- und Laminieranlagen, Veredelung von Papier, Film und Folie sowie Vortrocknungs- und Erwärmungsanlagen.  mehr...

3. September 2019 - Produktbericht

Im Ausgangszustand (links) lassen sich Kunststoffoberflächen schlecht benetzen. Mithilfe der Plasmaflamme (Mitte) lässt sich ein verbessertes Benetzungsverhalten erzielen. (Bildquelle: Relyon)

Plasmabrush PB3, Piezobrush PZ2, Plasmacell

Das richtige Plasma-System für jede Anwendung

Atmosphärendruck-Plasma-Systeme gibt es in verschiedensten Ausführungen, so dass diese optimal auf die jeweilige Anwendung abgestimmt sind. Die Anlagen von Relyon Plasma, Regensburg, arbeiten typischerweise mit Umgebungs- oder Druckluft, in speziellen Fällen auch mit Industriegasen wie Stickstoff oder Formiergas. mehr...

2. September 2019 - Produktbericht

Keramikbeschichteter Faserverbundwerkstoff (Bildquelle: Isotec)

Keramikbeschichtung

Keramikbeschichtung auf Kunststoffen und Faserverbundwerkstoffen trägt zur Nachhaltigkeit bei

Kunststoffe sind Allrounder, die je nach Einsatzzweck maßgegossen werden können. Bei Bedarf können ihre physikalischen oder chemischen Eigenschaften an den Einsatz angepasst werden. Viele sind beständig gegen Wasser, einige auch gegen Laugen und Säuren. Sie lassen sich leicht reinigen und oxidieren nicht. Nicht leitend sind sie optimale Isolatoren gegen Elektrizität und Wärme. Unübertroffen ist ihre leichte Formgestaltung durch den relativ niedrigen Schmelzpunkt.  mehr...

29. August 2019 - Produktbericht

SLS-PA12-Teil lackiert und stromlos mit Nickel beschichtet. (Bildquelle: Fraunhofer IAP)

Oberflächentechnik für Additive Fertigung

Glätten durch Lackieren

Die steigende Nachfrage nach kleinen Serien von additiv gefertigten Kunststoffprodukten, die in Industrie- und Konsumanwendungen eingesetzt werden können, erfordert eine höhere Oberflächenqualität als im Prototypenbau (rau, porös). Durch Lackieren können die Oberflächen gut geglättet und Poren verschlossen werden. Die Kombination von Lackieren und Polieren führt oft am effizientesten zu glatten Oberflächen. Auf eine Aktivierung vor dem Lackieren kann meist verzichtet werden, da die Oberflächen häufig durch den Herstellungsprozess oxidiert sind. Eine Lackschicht verleiht dem Bauteil weitere wichtige Eigenschaften wie Kratzfestigkeit, UV-Schutz oder antimikrobielle Eigenschaften. mehr...

20. August 2019 - Fachartikel

Beschriftung von Silikon (Bildquelle: ACI)

DFL Brevis Marker

Ultrakurzpulslaser für die Kennzeichnung hochsensibler Materialien

Ultrakurze Lichtpulse im Bereich von Pikosekunden erzielen genaue Bearbeitungsergebnisse im Mikrometer-Maßstab. Vor allem im Bereich der Medizintechnik findet der Ultrakurzpulslaser besondere Verwendung. So dürfen hier die Beschriftungen keine Veränderungen der Oberflächenstruktur verursachen, da sich sonst Bakterien, Viren oder Krankheitserreger festsetzen. mehr...

6. August 2019 - Produktbericht

Danny Kelm ergänzt ab August die Unternehmensführung bei BIA Kunststoff- und Galvanotechnik. (Bildquelle: BIA)

Für weitere Internationalisierung gerüstet

BIA verstärkt Geschäftsführung

BIA Kunststoff- und Galvanotechnik, Solingen, erweitert seine Unternehmensführung. Der Bereich Produktion erhält mit Danny Kelm erstmals einen eigenen Geschäftsführer. Mit der Erweiterung begegnet das Unternehmen der zunehmenden Internationalisierung der BIA Gruppe. mehr...

2. August 2019 - News

Seite 1 von 3123