Extrudieren

Randstreifenrückspeisung bei der Folienextrusion

Alternative zur Regranulierung

Die Firma Process Control in Birstein hat ein System zur Randstreifenrückspeisung bei der Folienextrusion entwickelt, das im Gegensatz zur Regranulierung die Schmelzeeigenschaften nicht verändern und zudem weniger Energiekosten verursachen soll. mehr...

18. September 2001 - Fachartikel

Regenerierextruder mit integriertem Einwellenzerkleinerer

Auf einer Linie

Die Baureihe Coax – flüssigkeitsgekühlter Einschnecken-Regenerierextruder mit direkt verbundenem Einwellenzerkleinerer – soll durch einstufige Bauweise, einfaches Beschicken und reduzierten Personalbedarf die Wirtschaftlichkeit beim Aufbereiten großvolumiger Materialkomplexe erhöhen. mehr...

18. September 2001 - Fachartikel

Nonwovens rationell schweißen

Berührungslos und schnell

Vliesstoffe und Verbundmaterialien lassen sich per Ultraschall zuverlässig schweißen. Ein neues Rotationsverfahren mit elektronischer Spaltregelung ermöglicht hohe Qualitätsstandards und Produktionsgeschwindigkeiten bei verbesserter Performance. mehr...

18. September 2001 - Fachartikel

Schaumextrusion von Polyethylen und Polystyrol

Gut kombiniert

Bei der physikalischen Schaumextrusion kommen üblicherweise zwei hintereinander geschaltete Einschneckenextruder zum Einsatz. Ein norddeutscher Anbieter kombiniert einen Zweischnecken- mit einem Einschneckenextruder, was eine effizientere Produktion zur Folge haben soll. mehr...

18. September 2001 - Fachartikel

Mehrschichtrohre mit Sauerstoffbarriere

Fünf in einer Linie

Die Widerstandsfähigkeit gegenüber äußeren Einflüssen, wie extremen Temperaturdifferenzen, Druckerhöhungen oder aggressiven Medien erlaubt den Einsatz von Mehrschichtrohren im Heizungs- und Sanitärbereich. Der Vorteil gegenüber bisher eingesetzten Rohrsystemen liegt in der Sauerstoffbarriere sowie in der Korrosionsunempfindlichkeit. mehr...

17. September 2001 - Fachartikel

Schaumkernrohre: Leicht und stabil

Beim Rohmaterial gespart

Aufgrund ihrer guten Isolationseigenschaften und ihres im Vergleich zu Kompaktrohren bis zu 30% geringeren Gewichts finden sich Schaumkernrohre im drucklosen Bereich wieder, beispielsweise als Abfluß-, Kanal- und Lüftungsrohr sowie als Kabelschutzrohr. Die für deren Herstellung erforderlichen Coextrusionsanlagen, ausgerüstet mit allen notwendigen Zusatzaggregaten, stellt die Battenfeld Extrusionstechnik GmbH her. mehr...

6. September 2001 - Fachartikel

Neue Entwicklungen beim Compoundieren

Direktextrusion spart Kosten, Zeit und Platz

Bei zweiwelligen Schneckenknetern lässt sich der Durchsatz mit Hilfe eines leistungsfähigen Antriebs deutlich steigern. Dadurch arbeiten diese Maschinen bei der Direktextrusion von Folien oder von faserverstärkten Kunststoffen sowie bei anderen Aufbereitungsaufgaben besonders wirtschaftlich. mehr...

5. September 2001 - Fachartikel

Vollautomatisches und druckkonstantes Filtriersystem

Hohe Reinheit der Schmelze

Ein prozess- und druckkonstant arbeitender Schmelzefilter eignet sich besonders für die Faserherstellung. Geringe Betriebskosten und hohe Verfügbarkeit stellen sicher, dass eine Faser- oder Dünnfolienherstellung mit hoher Qualität erfolgt. mehr...

4. September 2001 - Fachartikel

Zweiwelliger Schneckenkneter in Modulbauweise

Wasser und Strom genügen

Die Krupp Werner & Pfleiderer GmbH, Stuttgart, hat ihre Compoundiermaschine Megacompounder ZSK weiterentwickelt. Beim Megacompact ZSK bilden Maschine, Antrieb und Steuerung nun eine kompakte Einheit, die gegenüber dem Vorgänger einige Vorteile aufweist. mehr...

4. September 2001 - Fachartikel

PET-Flachfolien im Coextrusionsverfahren

Einstellungssache

Die Verarbeitung von PET im Extruder ist keine einfache Angelegenheit. Sind hochwertige Folien für verschiedene Anwendungen das Ziel, müssen Eigenschaften und Zusammensetzung der Rohstoffe genau eingestellt werden. Wir zeigen, wie ein Dietenheimer Hersteller von Flachfolien diese Probleme gelöst hat. mehr...

3. September 2001 - Fachartikel

Technik und Entwicklung der Schmelzepumpen

Einsatzmöglichkeiten erweitert

Schmelzepumpen unterstützen die Extrusion zur Erhöhung der Produktivität und Maßhaltigkeit. Durch ihren Einsatz lassen sich Anfahrzeit einsparen, Ausschuß vermindern sowie höhere Standzeiten von Schnecke und Zylinder erzielen. Die Mittelrückflußzeiten liegen meist unter einem Jahr. mehr...

31. August 2001 - Fachartikel

Putsch Kunststoffe – vom Handelshaus zum Compounder

Franken-Doppel

Kurze Lieferzeiten und hohe Flexibilität bei Spezialcompounds – sie gehen vorwiegend in die Automobilbranche – zeichnen den Compounder Putsch aus. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um kleine Losgrößen ab 100 kg oder mittlere bis 20 t handelt. Und geht es um das Einfärben, scheint ihm kaum eine Aufgabe zu schwer. Hilfreich dabei sind ihm drei Leistritz-Extruder. mehr...

31. August 2001 - Fachartikel

Zweiwellige Schneckenkneter

Betriebsbereit in acht Wochen und einem Tag

Den Schneckenkneter MEGA-compounder ZSK hat Krupp Werner & Pfleiderer zum MEGAcompact ZSK weiterentwickelt. Maschine, Antrieb und Steuerung bilden eine kompakte Einheit, die in acht Wochen geliefert und in einem Tag in Betrieb genommen werden kann. mehr...

31. August 2001 - Fachartikel

Flexible Hochleistungsprofilextrusion

Gewichtsoptimiert und maßgenau

Kostendruck sowie wachsende Ansprüche an Produktqualität und Ausstoßmenge bei größtmöglicher Flexibilität haben zur Entwicklung neuartiger Extruder für die Profilherstellung geführt. Zum Zuge kommen dabei sowohl parallele als auch konische gegenläufige Doppelschneckenextruder und es stehen Wirtschaftlichkeit, Wartungsfreundlichkeit und hohe Verarbeitungsqualität im Vordergrund. mehr...

31. August 2001 - Fachartikel

Kontinuierliche Kalanderbeschickung mit Zweistufenextruder

Vier Tonnen Material in nur einer Stunde

Spezialfolien, meist aus PVC, PP oder Verbundmaterialien hergestellt, sind in den verschiedensten Bereichen des täglichen Lebens zur Selbstverständlichkeit geworden, sei es für das Verpacken von Lebensmitteln, bei Druck-, Büro- und Organisationsmitteln, wie auch im Bereich Medizin- und Pharmaprodukte. Klöckner Pentaplast setzt bei der Produktion dabei auf Kalander, die mit Planetenwalzenextrudern von Battenfeld beschickt werden. mehr...

31. August 2001 - Fachartikel