Trends der additiven Fertigung mit Kunststoffen

Produkte mit persönlicher Note

Die Material- und Prozesskosten senken, die Verfahrensgeschwindigkeit und die Bauteilstabilität erhöhen ­– dies sind neben der Ausweitung der Materialvielfalt die Stellschrauben, an denen Wissenschaft und Industrie derzeit drehen, um die Attraktivität des Kunststoff-3D-Drucks und anderer generativer Verfahren zu steigern. Gleichzeitig nimmt die Zahl der industriellen Anwendungen permanent zu. Die Potenziale, die die additive Fertigung in Hinblick auf Individualisierung und Digitalisierung bieten, werden zunehmend in der Praxis umgesetzt. mehr...

Additive Fertigung

3D-Druck-Prüfkörper, die am IPF mit AKF hergestellt wurden. (Bild: IPF)

EU-Projekt Multimat³

Materialien und Anwendungen für den 3D-Druck erforschen

Im Projekt MultiMat³ arbeiten deutsche und südafrikanische Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen im Rahmen des M-era.Net-Programms der Europäischen Union zusammen. Gemeinsam werden optimierte und neue Materialien für den Einsatz in Technologien der additiven Fertigung entwickelt. mehr...

21. November 2020 - News

Der Freeformer lässt sich künftig auch in das Kundenportal ArburgXworld integrieren. Das ermöglicht die Rückverfolgung von Prozessdaten, Download aktueller Software und Material-datenblätter sowie eine schnelle Ersatzteilbestellung. (Bild. Arburg)

Arburg zur Formnext Connect 2020

Freeformer in Kundenportal integriert

Eine Neuheit, die Arburg erstmals zur Formnext Connect 2020 vorstellte, ist die Integration des Freeformers in das digitale Kundenportal ArburgXworld. Die Basisversion ist kostenfrei und bietet den Freeformer Kunden deutlichen Mehrwert. mehr...

19. November 2020 - News

Die Formnext Connect 2020 war für drei Tage der Zentrum Welt der additiven Fertigung. Die Plattform ist weiter aufgeschaltet. (Bild: Mathias Kutt/Mesago Messe Frankfurt)

Internationale Fachmesse für additive Fertigung

Formnext überzeugte auch im digitalen Format

Die Formnext, die in diesem Jahr erstmals nicht als Präsenzmesse ausgetragen werden konnte hat auch im virtuellem Format überzeugt. Vom 10. bis 12. November 2020 war die „Formnext Connect“ das internationale, digitale Zentrum der Welt der additiven Fertigung (AF). 203 Aussteller mit rund 2.200 Repräsentanten stellten dem interessierten Fachpublikum insgesamt 1412 Produkte vor. mehr...

18. November 2020 - News

900 Nm fest verankert im additiv gefertigten Griff: 3S AIG XS zum Warten und Instandhalten von Armaturen (Bildquelle: 3S Antriebe)

Drehmoment von Armaturen prüfen

Den richtigen Dreh mit 3D-Druck

Schieberdrehgeräte gehören zu den Werkzeugen, die im Alltag eines jeden von uns eine maßgebliche Rolle spielen, deren Wichtigkeit uns aber meist nicht bewusst ist: Sie gewährleisten eine zuverlässige Wasserversorgung hunderttausender Haushalte. In der jüngsten Evolutionsstufe hat ein Unternehmen den aufwendig zu fertigenden Metallgriff durch einen Kunststoffgriff ersetzt. Bei dessen Herstellung setzte der verantwortliche Zulieferer auf industriellen 3D-Druck. Das sorgt im Ergebnis unter anderem für eine Gewichtsersparnis von 20 Prozent und reduziert die Bauteilanzahl von neun auf eins. mehr...

17. November 2020 - Fachartikel

Blick in das Forum des Rapid.Tech 3D Fachkongresses 2019 (Bild: Messe Erfurt)

Call for Papers ist gestartet

Nachhaltigkeit heißt die Leitidee des Rapid.Tech 3D Fachkongresses 2021

Erstmals hat der renommierte Rapid.Tech 3D Fachkongress sein Programm einer Leitidee verschrieben: Nachhaltigkeit heißt der rote Faden, der sich vom 4. bis 6. Mai 2021 durch alle Foren ziehen wird. Wissenschaftler, Entwickler, Konstrukteure und Anwender aus dem In- und Ausland sind aufgerufen, ihre aktuellen Forschungsergebnisse, Produktneuheiten und Praxisbeispiele vorzustellen und zu zeigen, wie Additive Manufacturing (AM) eine nachhaltige Ressourcennutzung positiv beeinflussen kann. mehr...

16. November 2020 - News

Materialise plant, die Unternehmen RS Scan und RS Print für intelligente Fußmesslösungen und Einlegesohlen zu übernehmen. (Bildquelle: Materialise)

Individualisierte additive Fertigung

Materialise übernimmt RS Print und RS Scan

Materialise, Leuven/Belgien, plant, die Unternehmen RS Scan, Anbieter dynamischer Fußmesstechnologie, und RS Print, Anbieter von individuell gedruckten Phits-Einlegesohlen, zu übernehmen. Das 3D-Druck-Unternehmen Materialise will zudem seine strategische Partnerschaft mit dem Unternehmen Superfeet verstärken, um den Vertrieb der intelligenten Fußmesslösungen von RS Scan und der Phits-Einlegesohlen in Nordamerika zu beschleunigen. mehr...

9. November 2020 - News

Herstellung von Probekörpern aus Luvocom 3F Filament PAHT 9825 NT auf dem Ultimaker S5 Pro Bundle. (Bildquelle:Tüv Süd)

Lehvoss und Ultimaker

Zertifizierung von Filament und Druckprozess

Der Tüv Süd hat den 3D-Druckprozess der Lehvoss-Gruppe und Ultimaker in der Kombination von Luvocom 3F-Filament und Ultimaker-Drucker zertifiziert. Dazu gehören die Materialeigenschaften und die Prüfkörperherstellung – inklusive der Abmessungstoleranzen, die Herstellung des Filamentes und den Druckprozess. Weiterhin wurden die Emissionen während des Druckvorgangs gemessen. mehr...

5. November 2020 - News

Carl Fruth kann auf 25 Jahre Erfolgsgeschichte der FIT zurückblicken. (Bildquelle: FIT)

25 Jahre

FIT feiert mit Innovationsmonat

Aufgrund abgesagter Events feiert die FIT Additive Manufacturing Group, Lupburg, ihre 25-jährige Erfolgsgeschichte online mit einem Innovationsmonat. Auf der Webseite veröffentlicht das Unternehmen im Rahmen seiner Aktion „Innovember“ im November Artikel, Interviews, Videos und Anwendungen. Zusätzlich können sich Interessierte kostenlos mit dem Innovationsguide einen kompakten Praxisleitfaden herunterladen. mehr...

4. November 2020 - News

Die Verantwortlichen der PPprint GmbH und des Teams für additive Fertigung der NMB GmbH freuen sich über den Silver-Award für den Sitzhocker „Honey PP“ (v.o.l.n.u.r.: Dr. Christian Neuber, Dr. Thomas Neumeyer, Christian Töpfer, Verena Brendel, Andressa Seefeldt, Marcel Dippold, Philipp Hillebrand, Dominik Walthierer und Prof. Hans-Werner Schmidt) (Bildquelle:NMB)

Auszeichnung für Material-Innovation

Materialica Design & Technology Award für 3D-Druck mit PP

Für die Additive Fertigung stellt PP aufgrund der teilkristallinen Struktur und der daraus resultierenden Schwindung beim Abkühlen Herausforderungen dar. Deshalb findet der Kunststoff bisher in dem Bereich der Additiven Fertigung kaum Verwendung. Die Firma PPprint hat daher ein PP entwickelt, das ein reproduzierbares 3D-Druckergebnis ermöglicht. Aufgrund der besonderen Modifikation eignet es sich zusätzlich bestens, eine stoffschlüssige Verbindung mit dem Partikelschaum EPP bei der Verarbeitung einzugehen. Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen Neue Materialien Bayreuth und PPprint wurde nun mit dem Materialica Design & Technology Award 2020 in der Kategorie „Material“ ausgezeichnet. mehr...

2. November 2020 - News

Der Preis selbst ist ein Beispiel für innovativen 3D-Druck. (Bildquelle: Mesago)

Innovationen im Bereich additive Fertigung

Sieger der Formnext Start-up Challenge stehen fest

Bereits zum sechsten Mal hat die internationale Formnext Start-up Challenge junge Unternehmen aus der Welt der additiven Fertigung für ihre innovativen Geschäftsideen und neuen technischen Entwicklungen ausgezeichnet. Fünf außergewöhnliche Start-ups konnten in diesem Jahr mit ihren Neuheiten die internationale Jury überzeugen. mehr...

22. Oktober 2020 - News

Kranioplastik, 3D-gedruckt. Obere Reihe (v.l.n.r.): PEKK, PPSU (glatt). Untere Reihe (v.l.n.r.): PEKK, PPSU (mit Struktur) und PEEK (glatt). (Bildquelle: Kumovis)

Formnext Connect 2020

Kumovis präsentiert Hochleistungsfilamente

Kumovis, München, zeigt während der virtuellen Formnext Connect neue Hochleistungspolymere, die mit dem offenen Filamentsystem des Start-ups verarbeitet werden. Darüber hinaus erfahren die Besucherinnen und Besucher alles über Kumovis R1 und die medizinischen Applikationen, für die der branchenspezifische 3D-Drucker schon heute geeignet ist. In Diskussionen und Vorträgen sowie am virtuellen Messestand des Unternehmens wird ein Austausch möglich sein. mehr...

21. Oktober 2020 - News

Im AKF-Verfahren lassen sich resorbierbare Originalmaterialien verarbeiten. Die Firma Samaplast stellt beispielsweise knochenähnliche Plattenimplantate her, die nach und nach durch körpereigenes Gewebe ersetzt werden. (Bildquelle: Arburg)

Formnext Connect 2020

Arburg zeigt Spektrum des Freeformers

Das Verfahren Arburg-Kunststoff-Freiformen (AKF) mit dem Freeformer ist gut geeignet für die Medizintechnik, das Verarbeiten von Hochtemperaturkunststoffen, Weichmaterialien und PP sowie die additive Fertigung von Bauteilen aus mehreren Komponenten. All diese Fähigkeiten präsentiert Arburg, Loßburg, auf der Formnext Connect 2020, auch im Rahmen von drei Expertenvorträgen. mehr...

20. Oktober 2020 - News

Die automatisierte Bauteil-Ausrichtung sowie intelligente Nesting-Funktionen mit Multiprozessorberechnung ermöglichen eine zuverlässige und schnelle Füllung sowie die optimale Ausnutzung des Bauraums für alle gängigen Maschinentypen. (Bildquelle: Core Technologie)

4D Additive

3D-Druck Software erzeugt Step-Daten

Die neue Version der Software 4D Additive von Core Technologie, Mömbris, ermöglicht es, für die Aufbereitung von 3D-Druckdaten exakte BREP-CAD-Daten aller gängigen Nativ- und Standardformate zu verwenden und sorgt erstmals für das Herausschreiben von reparierten und optimierten Step- Modellen aus einer 3D-Druck-Software. Mit der neuen Version 1.4 können Anwender die reparierten CAD-Daten als exakte Step-Geometrie speichern. mehr...

13. Oktober 2020 - Produktbericht

(Bildquelle: Cirp)

Purmundus Challenge

Harmonie in Geometrie und Material

Die diesjährigen Finalisten der Purmundus Challenge zeigen das gewaltige Potenzial, das in der additiven Fertigung steckt. Der 3D- und 4D-Druck ebnen den Weg für smarte Innovationen auf verschiedenen Märkten. Unter dem Motto „Geometrie und Material in Harmonie“ präsentiert der Wettbewerb vom 28.10. bis 31.12.2020 innovative Produktideen aus 13 Ländern von fünf Kontinenten auf der Formnext Connect. mehr...

9. Oktober 2020 - News

Die beiden Unternehmen wollen Hochleistungslösungen für die zahnmedizinische Industrie entwickeln. (Bildquelle: Henkel)

Henkel und Keystone

3D-Druck-Lösungen für die Zahnmedizin

Henkel, Düsseldorf, und Keystone Industries, Gibbstown, Greenwich Township, USA, haben eine Kooperation für additive Fertigungslösungen in der Zahnmedizin bekanntgegeben. Durch die Zusammenarbeit erweitert Henkel sein 3D-Druck-Portfolio um Dentalanwendungen, einem der ersten Märkte, in dem die Technologie nicht nur bei Prototypen eingesetzt wird, sondern auch Harze für finale Bauteile kommerziell verfügbar sind. mehr...

18. September 2020 - News