Gestaltungsfreiheit und Flexibilität bei der Herstellung von Orthesen

Additive Fertigung revolutioniert die Orthopädietechnik

Bei stützenden Orthesen sind Orthopädietechniker meist auf Einzelanfertigungen angewiesen: Formen, Funktionen und Materialstärken müssen individuell auf den Patienten zugeschnitten sein. Bei komplexen Strukturen stoßen traditionelle Verfahren dabei oft an ihre Grenzen. Zudem ist die Herstellung zeit- und kostenintensiv, was dem Wunsch nach schneller Verfügbarkeit entgegensteht. Ein Orthopädietechnik-Unternehmen setzt auf den industriellen 3D-Druck, um diese Anforderungen in Einklang zu bringen. Mithilfe von Fertigungssystemen und Beratungsleistungen eines Technologieanbieters im industriellen 3D-Druck produziert das Unternehmen patientenindividuelle Orthesen, die mit traditionellen Verfahren kaum realisierbar wären. mehr...

Verarbeitungsverfahren

Die drei Gewinner in der Kategorie Power Train (Antrieb) bei den 18. Automotive Awards der SPE Central Europe. Platz 1 ging an Steffen Tetzlaff (zweiter v.l.), Geschäftsführer des Kunststoffverarbeiters Ros (Bildquelle: Ros)

Fahrzeugteile aus Kunststoff

SPE Central Europe vergab die 18. Automotive Awards

Die SPE Central Europe, die zentraleuropäische Sektion der Society of Plastics Engineers, hat in Neuss zum 18. Mal herausragende Entwicklungen von Kunststoffteilen für den Fahrzeugbau in sieben Kategorien ausgezeichnet. Dabei erhielt der Kunststoffverarbeiter Ros aus Coburg sowohl den Grand Award als auch den ersten Platz in der Kategorie Power Train (Antrieb) für sein Thermostatgehäuse. Der Grand Innovation Award ging an die Lear Corp. für eine Sitzschale. mehr...

19. Juli 2018 - News

Covestro will seine globalen Produktionskapazitäten für mehrschichtige Flachfolien erweitern, um die steigende Nachfrage in allen Regionen zu decken. (Bildquelle: Covestro)

Produktionsausbau

Covestro investiert 100 Millionen Euro in die Flachfolien-Produktion

Covestro, Leverkusen, investiert mehr als 100 Mio. EUR in den Ausbau seiner Produktionskapazitäten für Spezialfolien. Die Kapazitätserweiterungen sind in Dormagen, Thailand (Map Ta Phut), China (Guangzhou) und den USA (South Deerfield) geplant. Im Fokus stehen dabei mehrschichtige Flachfolien. mehr...

19. Juli 2018 - News

Anzeige
Punktgenau: Die zweite Anwendung auf der PX 320 zeigt aufgrund der integrierten Dekorfolie eine präzise positionierte Bediensymbolik. (Bildquelle: Krauss Maffei)

PX 320, IMD SI Duo

Doppelter Output und unabhängige Positionierung von Dekoren in Mehrfach-Werkzeugen

Während des Competence Forums von Krauss Maffei, München, wurden zwei Neuheiten vorgestellt: Auf einer PX 320, die den Schließkraftbereich der vollelektrischen PX-Reihe nach oben erweitert, erlebte der Folienvorschub IMD SI Duo der Firma Leonhard Kurz seine Premiere. Er ermöglicht als erster Folienvorschub die unabhängige Positionierung zweier Einzelbilddekore. Das In-Mold-Decoration-Verfahren mit seiner Durchführung einer dekorierten Folie durchs Werkzeug, von wo sich die Lackschichten auf das Kunststoffteil übertragen, sorgt für eine effiziente Möglichkeit der Veredelung. mehr...

19. Juli 2018 - Produktbericht

Schaumkunststoffe / PUR

FSK-Fachgruppe Polyurethane verzeichnet mehr Zulauf

Mehr als 50 Mitglieder der Fachgruppe Polyurethane des Fachverbandes Schaumkunststoffe und Polyurethane (FSK), Frankfurt, kamen zu der 56. Fachgruppensitzung bei dem Mitgliedsunternehmen Dow Deutschland Anlagengesellschaft am 11. Juli in Ahlen. Außerdem veröffentlichte der Verband Merkblätter und Produktbeschreibungen zu PUR-Weichschaum in deutscher und englischer Sprache.. mehr...

18. Juli 2018 - News

Durch ein chemisches Recycling soll aus Kunststoffabfällen ein flüssiger Rohstoff für Erdöl-Raffinerien entstehen. Bis 2019 soll dieses Entwicklungsprojekt von Neste in einen großtechnischen Versuch münden. (Bildquelle: Neste)

Chemisches Recycling

Neste will aus Kunststoffabfall einen Rohstoff für Erdöl-Raffinerien herstellen

Die finnische Neste aus Helsinki will aus Kunststoff-Abfall wie Post Consumer-Kunststoffverpackungen einen flüssigen Rohstoff für Erdöl-Raffinerien herstellen. Ziel des chemischen Recycling-Projektes ist die Durchführung eines großtechnischen Versuchs im Jahr 2019. mehr...

18. Juli 2018 - News

Die Hochspannungsgeneratoren decken verschiedene Leistungsstufen und Auflade-Anwendungen ab. (Bildquelle: Eltex)

Power Carger

Hochspannungsgeneratoren für die Auflade- und Entlade-Technologie sorgen für weniger Produktionsstörungen

Elektro-statische Aufladungen haben nicht immer negative Folgen, sondern sind – gezielt eingesetzt – in vielen Bereichen auch nützlich. Die Hochspannungsgeneratoren für die Auflade- und Entlade-Technologie Power Charger von Eltex, Weil, decken verschiedene Leistungsstufen und Auflade-Anwendungen ab: Je nach Ausführung können sie mit einer Versorgungsspanne von 24V DC oder mit Netzspannung im Bereich von 85V bis 264 V AC betrieben werden. mehr...

18. Juli 2018 - Produktbericht

Bei der Fakuma, der Messe für die kunststoffverarbeitende Industrie, präsentieren Rohstofferzeuger, Maschinenbauer und Hersteller von technischen Teilen ihre Innovationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. (Bildquelle: P.E. Schall)

Fakuma 2018

Kunststoffverarbeitungsmesse Fakuma profitiert von positiver Branchenentwicklung

Der Messeveranstalter P.E. Schall aus Frickenhausen meldet, dass die diesjährige Fakuma von einer positiven Branchenentwicklung profitiere. Die 26. Fakuma, Fachmesse für Kunststoffverarbeitung, findet vom 16. bis 20. Oktober 2018 in Friedrichshafen statt. mehr...

17. Juli 2018 - News

Blick in die Produktion von Weiss Kunststofftechnik in Illertissen. Mit dem Neubau einer Versandhalle schafft das Familienunternehmen den dringend benötigten Platz für die Erweiterung der Spritzguss-und Montage-Kapazitäten. (Bildquelle: Weiss Kunststofftechnik)

Produktionserweiterung

Weiss Kunststoffverarbeitung baut Spritzgieß- und Montagekapazitäten aus

Weiss Kunststoffverarbeitung in Illertissen erweitert die Produktionskapazitäten mit weiteren Spritzgießmaschinen und neuen Einrichtungen für die Montage der Bauteile zu einbaufertigen Baugruppen und Modulen. Durch den Neubau einer Versandhalle werden entsprechende Flächen für die Produktion frei. mehr...

17. Juli 2018 - News

Der gewichtsreduzierte Spoiler verfügt über eine sehr gute Oberflächenqualität. (Bildquelle: Krauss Maffei)

MX 1600

Glashohlkugeln als Füllstoff sorgen für weniger Teilegewicht beim Spritzgießen

Fasern als Füllstoffe sind vertraut – aber Glashohlkugeln? Dabei ermöglichen sie neben Gewichtsreduktion und geringerem Teileverzug auch eine hohe Oberflächenqualität. Auf dem Competence Forum von Krauss Maffei, München, konnten sich Besucher anhand eines automobilen Spoilers davon überzeugen. Produziert wurde er auf der Spritzgießmaschine MX 1600 mit einer Schließkraft von 16.000 kN. Wer das Bauteil sieht wird zunächst nichts Ungewöhnliches feststellen. Es ist vergleichsweise leicht und verfügt über eine gleichmäßige Oberfläche ohne Fließlinien. mehr...

17. Juli 2018 - Produktbericht

Die Kontaktwinkelmessungen an den Oberflächen von Polycarbonat und Polymethylmethacrylat (PMMA). Der Kontaktwinkel mit Wasser ist dabei ein Maß für die Hydrophilie einer Oberfläche: Je kleiner der Kontaktwinkel (gute Benetzbarkeit), umso höher ist die Hydrophilie der Oberfläche. (Bildquelle: Innovent)

Plasma-Beschichtung mit Silziumdioxid

Innovent entwickelte langzeitbeständige Aktivierung von Kunststoff-Oberflächen

Innovent e.V. Technologieentwicklung in Jena hat mittels eines Plasma-Verfahrens bei Atmosphärendruck eine nanometerdünne Beschichtung aus Silziumdioxid auf den Kunststoffen Polymethylmethacrylat (PMMA) und Polycarbonat (PC) abgeschieden. Diese Beschichtung besitzt eine hydrophile und vor allem langzeitbeständige Oberfläche. Das ermöglicht eine bessere Anbindung von Klebstoffen, Lacken und anderen Materialien. mehr...

17. Juli 2018 - News

Wie Industrie-4.0-Konzepte praktisch in der Spritzgießfertigung umgesetzt werden, demonstrierte Wittmann Battenfeld an dieser Fertigungszelle mit einer elektrischen 110 t- Ecopower-Spritzgießmaschine einschließlich Roboter und weiteren Peripheriegeräten. (Bildquelle: Wittmann Battenfeld)

Industrie 4.0 in der Spritzgieß-Fertigung

Wittmann Battenfeld: Expertentreffen in Meinerzhagen

Bereits zum fünften Male veranstaltete der Spritzgießmaschinenbauer Wittmann Battenfeld das ‚Expertentreffen‘ kürzlich am Firmensitz in Meinerzhagen. Zahlreiche Spritzgießer aus der näheren Umgebung kamen zu der Veranstaltung, die wie in den Jahren zuvor am Freitag Nachmittag stattfand. mehr...

12. Juli 2018 - News

Im Rahmen eines Forschungsvorhabens wurde das Langzeitverhalten von additiv hergestellten Bauteilen systematisch untersucht. (Bildquelle: SKZ)

Mechanische Langzeitstabilität

Prüfung und Bewertung des mechanischen Langzeitverhaltens von additiv gefertigten Kunststoffbauteilen

Additive Fertigungsverfahren, insbesondere das Lasersinter und Strangablegeverfahren, etablieren sich zunehmend bei der industriellen Produktion von Kunststoffbauteilen. Voraussetzung für einen Einsatz als vollwertiges Fertigungsverfahren ist die Kenntnis des kurz- und langzeitigen Verhaltens der Bauteile. Zur sicheren Bauteildimensionierung ist die Kenntnis der mechanischen Langzeiteigenschaften unabdingbar. Das SKZ, Würzburg, hat im Rahmen eines kürzlich abgeschlossenen Forschungsvorhabens dieses Grundlagenwissen für das Lasersinterverfahren an PA 12 und für das Strangablegeverfahren an ABS systematisch erarbeitet. mehr...

11. Juli 2018 - Produktbericht

Aufgrund der großen Nachfrage hat Krauss Maffei die Produktionskapazitäten für die vollelektrischen Spritzgießmaschinen-Baureihe PX an den Standorten Sucany in der Slowakei und in München erweitert. (Bildquelle: Krauss Maffei)

Vollelektrische Spritzgießmaschinen

Krauss-Maffei baut Produktion von PX-Spritzgießmaschinen aus

Der Kunststoffverarbeitungsmaschinenbauer Krauss-Maffei, München, hat die Produktionskapazitäten für die vollelektrische Spritzgießmaschinen-Baureihe PX in den Werken Sucany in der Slowakei und in München erhöht. Dadurch werden die bisherigen Lieferzeiten halbiert. mehr...

11. Juli 2018 - News

Am 03. Mai 2018 fand in Düsseldorf die Albis Automotive Lounge statt. Insgesamt waren 60 Teilnehmer vor Ort, darunter Experten und Entscheider führender OEMs wie Audi und Ford. (Bildquelle: Albis)

Carbonfaserverstärkte Compounds aus Recyclingmaterial

Ersatz für hochgefüllte glasfaserverstärkte Polyamid-Typen

Während in den letzten Jahren Konzepte wie Gewichtsreduktion durch Metallsubstitution oder Engine Downsizing bereits stark ausgereizt worden sind, bieten kosteneffiziente CFK-Leichtbaukonzepte weiterhin die Möglichkeit zur Gewichtseinsparung. Dank einer innovativen Recycling-Technologie lassen sich Carbonfaser-Zuschnitte wieder aufbereiten und zu carbonfaserverstärkten Compounds granulieren. Diese PP-CF-Compounds haben eine hohe Steifigkeit bei gleichzeitig geringer Dichte. Dadurch wird gegenüber hochgefüllten glasfaserverstärkten PA-Typen ein deutlicher Gewichts- und damit Kostenvorteil erreicht, wodurch sich Potenziale für Leichtbaukonzepte weiter ausschöpfen lassen. mehr...

10. Juli 2018 - Fachartikel

Der Plan von UBM und Nürnbergmesse mit der Vereinigung der Medizintechnik-Messen Medtec Europe und MT-Connect zur Medtec Live in Nürnberg scheint aufzugehen: Die für Mai 2019 geplante Veranstaltung bekommt regen Zulauf von Branchenorganisationen und Unternehmen. (Bildquelle: Nürnbergmesse)

Medizintechnik-Messe

Medtec Live und Medtech Summit bekommen Zulauf von Branchenorganisationen

Die beiden Veranstalter Nürnbergmesse und UBM bekommen für ihr gemeinsames Konzept für eine medizintechnische Messe mit Kongress in Nürnberg regen Zulauf aus den Branchenorganisationen. Mehr als 20 Medtech-Cluster und Verbände aus Deutschland und den Nachbarländern haben sich für eine Zusammenarbeit mit der Messe Medtec Live sowie dem parallel stattfindenden Kongress Medtech Summit im Mai 2019 entschieden. mehr...

10. Juli 2018 - News

Seite 1 von 32412345...Letzte »