Produktentwicklung

PROTO-TOOLING-VERFAHREN

SCHNELL IN DIE SERIE

Rapid Prototyping gehört heute zu den Standardwerkzeugen in der Produktentwicklung. Für größere Serien stößt die Technologie allerdings oftmals an ihre Grenzen. Rapid-Tooling-Verfahren können jedoch dabei helfen, möglichst schnell serienfähige Werkzeuge zu erhalten. mehr...

26. Juni 2006 - Fachartikel

3-D-CAD-KONSTRUKTION VON SPRITZGUSSBAUTEILEN

IMMER DIE RICHTIGE ANTWORT PARAT

Bei der Konstruktion von Spritzgussteilen müssen Entwickler auf Änderungen schnell reagieren können. Möglich machen das CAD-Systeme mit besonderen Eigenschaften: Ein System unterscheidet sich von den anderen Programmen durch seine Modellierungsmethodik sowie die technologische Unterstützung bei verteilten Produktentwicklungsprozessen. mehr...

26. Juni 2006 - Fachartikel

MIT CAD/CAM ZU HOCHWERTIGEN SPRITZGIESSWERKZEUGEN

AM RICHTIGEN ENDE GESPART

Um qualitativ hochwertige Werkzeuge herzustellen und um somit wettbewerbsfähig zu bleiben, nutzt der Werkzeugbauer Kröger eine leistungsfähige 3-D-Software. Damit lassen sich Prozesse beschleunigen und Durchlaufzeiten verkürzen. Für das Unternehmen bedeutet das Zeitgewinn und niedrigere Produktionskosten. mehr...

26. Juni 2006 - Fachartikel

PROTOTYPEN- UND KLEINSERIEN-PRODUKTION

KLEINE SERIE FÜR GROSSE WAGEN

Das ursprüngliche Prototypen-Verfahren Space Puzzle Molding (SPM) wurde eigentlich für die singuläre Unikat-Prototypen-Produktion entwickelt. Nun kommt es auch im Produktionsbereich der Kleinserien zum Einsatz. Bis zu Stückzahlen von mehreren Tausend reichen die Ausbringmengen des Verfahrens in der Produktions-Praxis heute. Maximal-Stückzahlen von 5 000 werden angestrebt. mehr...

28. Mai 2006 - Fachartikel

3-D-KONSTRUKTIONSSOFTWARE SORGT FÜR KURZE ENTWICKLUNGSZEITEN

FÜR EINE VERBESSERTE PRODUKTIVITÄT

Unternehmen müssen wirtschaftlich denken, sowohl bei der strategischen Planung als auch bei der Produktentwicklung. Denn verlängerte Entwicklungszyklen schlagen sich in erhöhten Kosten nieder. Helfen können Softwaresysteme, die den Konstrukteuren mit einer übersichtlichen Benutzeroberfläche die Arbeit erleichtern und sie nicht mit komplexer Bedienung behindern. mehr...

24. April 2006 - Fachartikel

LASER-SINTERN REDUZIERT ENTWICKLUNGS- UND PRODUKTIONSKOSTEN

NEBENBEI KOSTEN SPAREN

Die Automobil-Industrie setzt die Laser-Sinter-Technologie in der Regel bei der Produktentwicklung zur Prototypenfertigung ein. Um Werkzeugkosten einzusparen, nutzt Jaguar das Verfahren jedoch auch dazu, bei jedem Laser-Sintern – quasi als Nebenprodukt – eine Montagehilfe herzustellen. mehr...

24. April 2006 - Fachartikel

WIRTSCHAFTLICHE KLEINSERIEN-FERTIGUNG MIT CAD/CAM-SYSTEM

KLEINE SERIEN GANZ GROSS

Elektronikgehäuse aus Kunststoff in kleinen Stückzahlen wettbewerbsfähig herzustellen, stellt eine besondere Herausforderung dar. Wie sie zu lösen ist, zeigt der Dienstleister Encoform mit Hilfe einer effizienten, durchgängigen CAD/CAM-Lösung und einem wirtschaftlichen Werkzeugkonzept. mehr...

24. April 2006 - Fachartikel

BAUTEILOPTIMIERUNG MIT VERZUGSSIMULATION

KONTURTREU UND SPANNUNGSARM

Teilkristalline Werkstoffe können eine hohe Verzugsmechanik entwickeln. Das Beispiel einer Drucktaste für ein Sicherheitsgurt-Schloss zeigt, wie sich mit Hilfe einer Verzugssimulation Bauteilverspannungen und Verzug auf ein Minimum reduzieren lassen. mehr...

22. März 2006 - Fachartikel

REDUZIEREN DER EINFAHRKOSTEN BEIM EXTRUDIEREN

SIMULIERTE STRÖMUNG

Das Einfahren von Extrusionswerkzeugen verursacht bei jedem neuen Werkzeug erhebliche Kosten. Diese lassen sich durch eine virtuelle Voroptimierung mittels der numerischen Strömungssimulation erheblich senken – bei Fensterprofilwerkzeugen beispielsweise um bis zu 40 %. mehr...

24. Februar 2006 - Fachartikel

TRENDBERICHT RAPID PROTOTYPING UND RAPID TOOLING

SCHNELL, SCHNELLER, AM SCHNELLSTEN

Rapid-Technologien gewinnen immer mehr an Bedeutung für den Kunststoffverarbeiter. Neue Verfahren und Materialien für den schnellen Prototypen- und Werkzeugbau helfen Produktentwicklern dabei, die Zeitspanne von der Idee zum fertigen Serienprodukt immer weiter zu verkürzen. mehr...

25. Januar 2006 - Fachartikel

MIKROPUMPEN AUS KUNSTSTOFF

SCHNELL IN SERIE

Bisher erfolgte die Fertigung von Mikropumpen auf Siliziumbasis. Dieses Vorgehen war allerdings aufwendig und teuer. Ein Unternehmen hat nun eine Pumpe entwickelt, die aus Kunststoff besteht und sich im Spritzgießverfahren schnell und kostengünstig in Serie fertigen lässt. mehr...

25. Januar 2006 - Fachartikel

TRENDBERICHT CAD/CAM

SCHNELL UND SICHER KONSTRUIEREN

Kurze Time to market und optimale Qualität sind wesentliche Erfolgsfaktoren für den Werkzeug- und Formenbau. Einige CAD/CAM-System-Anbieter haben ihre Softwarelösungen gezielt darauf hin optimiert und auf der Euromold in Frankfurt den interessierten Besuchern vorgeführt. mehr...

25. Januar 2006 - Fachartikel

FEM-SIMULATIONEN IM FORMENBAU

VOM RECHNER IN DIE WIRKLICHKEIT

Im Formenbau sind Designkorrekturen und Verbesserungen am Werkzeug oft kostspielig und ineffizient. Mit der Finite-Elemente-Methode lassen sich Lösungen am Computer effizienter und kostengünstiger testen als im Realversuch. Der Formenbauer Kebo konnte bereits kurze Zeit nach der Einführung eines FEM-Tools grundlegende Verbesserungen der Konstruktion erreichen. mehr...

25. Januar 2006 - Fachartikel

STEREOLITHOGRAFIE IM PROTOTYPENBAU

FAST WIE DAS ORIGINAL

Für den Multifunktionsgriff einer Motorsense musste ein Prototyp erstellt werden, der verschiedenen Tests standhalten kann. Verwendet wurde dabei nicht das sonst übliche Vakuumgießverfahren, sondern ein Kunstharz im Stereolithografie-Verfahren. Das überzeugte durch die benötigte Schlagzähigkeit. mehr...

14. Dezember 2005 - Fachartikel

SUBSTITUTION VON METALL DURCH KUNSTSTOFF

SYNERGETISCHE KOOPERATION

Traditionell sind Hydraulikbaugruppen von Heizungen aus Metall gefertigt. Nachteile sind Strömungs- und Wärmeverluste und eine aufwendige Montage mit Schweißoder Lötverbindungen. Um diese Nachteile zu beseitigen, haben ein Kunststoffverarbeiter und ein Heizungsbauer gemeinsam eine Baugruppe aus Polyamid entwickelt. mehr...

21. November 2005 - Fachartikel