Produktentwicklung

Modulares Planungssystem auf CAM-Basis

Durchgängig und voll automatisch

VolCAM heißt das neue CAM-System, das die Infoss Integral Software AG, Berlin, auf der EuroMold vorgestellt hat. Das System ist ein modulares Planungssystem und basiert auf dreidimensionalen, volumenorientierten Modellen. Es ermöglicht aus einem 3D CAD-Modell ein Fertigungsprogramm zur Herstellung und Weiterentwicklung des Modells auf numerisch gesteuerten Werkzeugmaschinen zu erstellen. mehr...

12. Oktober 2001 - Fachartikel

3D-Modellierung bestimmt nach wie vor den Markt

„Über die strategische Bedeutung sehr wohl im Klaren“

Der Anwender von einem CAD/CAM-System erwartet heute neben Funktionalität eine hohe Qualität zu einem niedrigen Preis sowie eine große Flexibilität. Grund genug für den Plastverarbeiter Georg Wessels, Geschäftsführer der Unigraphics Solutions (UGS), nach Trends im CAD/CAM-Bereich zu fragen. mehr...

12. Oktober 2001 - Fachartikel

CAD/CAM-Systeme auf der EuroMold

Leicht zu bedienen bei günstigem Preis

Die Nachfrage nach 3D-CAD- und reinen CAM-Systemen hat in diesem Jahr enorm zugenommen, wie in Gesprächen mit Ausstellern auf der EuroMold zu hören war. In erster Linie wird diese Entwicklung mit dem starken Boom im Werkzeug- und Formenbau begründet, wobei aber auch die meisten Industrieunternehmen mit dickem Auftragspolster in das neue Geschäftsjahr gehen. mehr...

12. Oktober 2001 - Fachartikel

Laser-Sintern von Kunststoff

Rapid Manufacturing

Das Laser-Sintern von Kunststoff, Metall- und Formstoffpulvern spart beim Prototyping in der Produktentwicklung nicht nur Zeit und Geld, sondern wird immer häufiger auch bei der Fertigung von Kleinserien eingesetzt. mehr...

19. September 2001 - Fachartikel

Fertigen von Automobilteilen

Optimieren durch Simulieren

Wen kurze Entwicklungsfristen drücken, der tut oft gut daran, den Werkzeugfüllvorgang und die Bauteileigenschaften am Rechner zu simulieren, lange bevor der Bau von Prototypen und Werkzeugen Zeit und Geld kostet. Überzeugt von den Einsparmöglichkeiten nutzt der Automobilzulieferer WAFA diese Möglichkeit, zum Beispiel bei der Entwicklung von Instrumententafelteilen. mehr...

19. September 2001 - Fachartikel

Intuitives Bedienen von Kunststoffverarbeitungsmaschinen

One touch

Mit Touchscreens ausgestattete Industrie-PCs versprechen eine komfortable Maschinenbedienung ohne komplizierte Menüführung. Die direkte Anwahl von Funktionen über Symbole hilft, Fehlbedienungen auszuschließen. Der Kasseler Anbieter PMA hat mit der Bedienterminalreihe IQT solch ein System im Programm. mehr...

18. September 2001 - Fachartikel

Full-Service-Engineering

Persönlicher Betreuer

Ein Meilenstein in der Geschichte der Firmengruppe Hofmann war in diesem Jahr die offizielle Einweihung des Firmengebäudes der Hofmann & Engel Produktentwicklungs GmbH in Boxdorf bei Dresden. Das international tätige Unternehmen bietet alles aus einer Hand – von der Produktentwicklung über das Rapid Prototyping und Rapid Tooling bis hin zum Formenbau. mehr...

18. September 2001 - Fachartikel

3-D-CAD/CAM-Software für die Werkzeugherstellung

Einzeln oder im Verbund

Seit 1998 bietet Delcam seine 3-D-CAD/CAM-Komplettlösung Power Solution an. In der aktuellen Version erhielten die einzelnen Programme neue Funktionalitäten. Die Module vereinfachen einzeln oder miteinander verbunden die Konstruktion und Fertigung komplexer Werkzeuge. mehr...

18. September 2001 - Fachartikel

Rapid Prototyping und Tooling mit Hilfe des Pulverspritzgießens

Vom Grünling zum Bauteil

Das Pulverspritzgießen bietet die Möglichkeit, komplexe Metall- und Keramikbauteile auf Basis des Spritzgießprozesses herzustellen. Inwiefern sich dieses Verfahren dazu eignet Prototypen, Prototypwerkzeuge oder auch Kleinstserien aus Metall und Keramik herzustellen, wird zur Zeit am Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Aachen untersucht. mehr...

11. September 2001 - Fachartikel

Verbesserte 3D-Printer erstellen farbige Prototypen

Mehr Funktion durch Farbe

Im Rapid Prototyping zeichnet sich eine ähnliche Entwicklung ab wie bei PC-Monitoren oder Bürodruckern: Farbe hält Einzug und wird sich schon bald als Standard durchsetzen. Mit den 3D-Printern entstehen nicht nur monochrome, sondern auch farbige Prototypen. Somit lassen sich schon am Modell weitere Funktionen visualisieren, die beispielsweise für den Bau von Spritzguss-Werkzeugen wertvolle Erkenntnisse vermitteln. mehr...

11. September 2001 - Fachartikel

Virtual Prototyping im Spritzgieß-Werkzeugbau

Standortungebunden modellieren

Bei Neuentwicklungen von Spritzgießwerkzeugen setzt sich Virtual Prototyping immer stärker durch. Damit lässt sich der Prozess weiter beschleunigen und verbilligen. Der Hauptvorteil dieses „verteilten virtuellen Systems“ liegt darin begründet, dass gleichzeitig mehrere Personen an unterschiedlichen Orten wichtige Entwicklungs- und Analyseaufgaben durchführen können. mehr...

11. September 2001 - Fachartikel

Fehlertolerantes Modellieren im Werkzeugbau

Künstliches Heilen entfällt

Das CAD-System von Delcam ist für jede Firma geeignet, die komplexe Teile oder Werkzeuge fertigt und als Zulieferer für mehrere Auftraggeber tätig ist. Die Software ermöglicht das problemlose Einlesen und Verarbeiten von Modelldaten aus unterschiedlichen Systemen. mehr...

11. September 2001 - Fachartikel

Rechnergestützte Konstruktion von Formteilen und Werkzeugen

Trends bei Simulationsmethoden

Die in der Kunststofftechnik eingesetzten Simulationsmethoden weisen zwei wesentliche Entwicklungsrichtungen auf. Zum einen entstehen immer einfacher nutzbare Simulationsprogramme für abschätzende Bewertungen, zum anderen analysieren stetig umfangreichere Simulations-Programmsysteme immer komplexere Fragestellungen. Beide Trends werden – sinnvoll angewendet – zu einem geringeren Zeitbedarf bei der Formteil- und Werkzeugkonstruktion führen. mehr...

11. September 2001 - Fachartikel

CAD-/CAM-Software im Werkzeug- und Formenbau

Durchlaufzeiten deutlich verkürzt

Die CNC-Fertigungssoftware Solidcam verkürzt die Durchlaufzeiten im Werkzeug- und Formenbau eines Spritzgießbetriebs. Mit Hilfe der CAD- und CAM-Module lassen sich Nachbearbeitungszeiten deutlich vermindern. Die auch bei 2.5D-Jobs einsetzbare Software ermöglicht, Teilbereiche des Werkstückes frei zu definieren und mit unterschiedlichen Frässtrategien zu bearbeiten. mehr...

11. September 2001 - Fachartikel

Client-Server-System zur Formteilberechnung

Bezahlt wird nur die Rechenleistung

Konzipiert ist das Client-Server-System Plexpert 2000 zum Berechnen von Kunststoff-Formteilen für den Spritzguss. Anwender bezahlen nur die für Analysen benötigte Zeit, Anschaffungskosten teurer Soft- und Hardware entfallen. mehr...

11. September 2001 - Fachartikel

Seite 99 von 100« Erste...96979899100