Produktentwicklung

Polyjet

3D-Druckservices mit neuem industrielle Druckverfahren erweitert

Protolabs, Hersteller von Prototypen und Kleinserienteilen aus Feldkirchen, hat das industrielle Druckverfahren Polyjet und Silikon 3D-Druck in seinem 3D-Druckserviceangebot für Europa aufgenommen. Das Verfahren ermöglicht Produktdesignern und -ingenieuren die Möglichkeit zur Herstellung von Prototypen mit elastomeren Eigenschaften. mehr...

22. Juni 2018 - Produktbericht

Bei Kunststoff-Bauteilen, die im Spritzguss gefertigt werden, kann der Kristallisationsprozess eine entscheiden eine entscheidende Rolle für die spätere Performance spielen. Im Bild: Spritzgieß-Fertigung eines PKW-Frontendträgers (Bildquelle:F raunhofer-IMWS/Sven Döring

Spritzgieß-Simulation

Fraunhofer-IMWS: Bessere Kunststoff Bauteile durch Vorhersage des Kristallisationszustand

Das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS in Halle (Saale) arbeitet gemeinsam mit Partnern aus der Industrie daran, den Kristallisationszustand von teilkristallinen Polymeren bei der Herstellung von Kunststoff-Bauteilen vorherzusagen. Die Forschungsergebnisse sollen in Simulationsprogramme einfließen, um optimierte Bauteile und kürzere Entwicklungszeiten möglich zu machen. mehr...

21. Juni 2018 - News

Die Gummiraupenkette Trackman XP von Continental ist innovativ, leistungsstark und langlebig – dafür bekam sie eine Extra-Auszeichnung beim German Innovation Award. (Bildquelle: Continental)

German Innovation Award 2018

Gummiraupenkette von Continental gewinnt Preis mit Auszeichnung

Der Automobilzulieferer Continental, Hannover, hat beim German Innovation Award 2018 am 6. Juni acht Preise für seine Produktinnovationen erhalten. Die Gummiraupenkette Trackman XP erhielt zusätzlich noch eine Auszeichnung. mehr...

11. Juni 2018 - News

Die Modellbauplatten- und Blöcke sind leicht zu bearbeiten. (Bildquelle: Bodo Möller Chemie)

Ureol

Bewährte Modellbauplatten wieder erhältlich

Ab sofort kann der Werkstoff Ureol bei Bodo Möller Chemie, Offenbach, wieder bezogen werden. Die aus einem mit Füllstoffen gesättigten Polyurethan- und Epoxidharz bestehenden Modellbauplatten und -blöcke sind beliebte Werkstoffe im industriellen Urmodellbau. mehr...

8. Juni 2018 - Produktbericht

Verpackungen so gestalten, dass sie umweltgerecht recycelt werden können. Das fordern nicht nur Verbraucher, das verlangt auch das neue Verpackungsgesetz. Mit einer wissenschaftlich fundierten Bewertungsmethode will Interseroh Unternehmen helfen, ihre Verpackungen recyclingfreundlich zu gestalten. (Bild: Alba Group)

Verkaufsverpackungen

Neue Prüfmethode für recyclingfreundliches Verpackungsdesign

Mit einer neuen, wissenschaftlich fundierten Bewertungsmethode können Unternehmen aus Handel und Industrie ab sofort herausfinden, wie gut sich eine Verpackung recyceln lässt. Entwickelt wurde die Systematik vom Umweltdienstleister Interseroh, Köln, gemeinsam mit dem Augsburger bifa Umweltinstitut. Die Bewertungsmethode wurde abschließend vom Fraunhofer-Instituts für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV überprüft. mehr...

5. Juni 2018 - News

Die neue App ermittelt die wichtigsten Parameter für die Direktverarbeitung der ausgewählten Materialmischung.

Neue App macht Direktverarbeitung von Kunststoffen effizienter

Rezepturen für Wunschmaterialien per Fingertipp

Der Spritzgießer tippt die gewünschten Eigenschaften eines Materials in ein Tablet – und eine App nennt nicht nur die dafür geeignete(n) Materialmischung(en), sondern auch die Parameter, die bei der Verarbeitung berücksichtigt werden müssen, um die gewünschten Produkt-Eigenschaften zu garantieren. An der Verwirklichung dieser Idee arbeitet ein Projektteam in Sachsen-Anhalt. Erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird die App beim Kongress Biopolymer – Processing & Moulding in Halle (Saale). mehr...

29. Mai 2018 - Fachartikel

Der Bottle-Buddy ist ein Flaschenträger aus Kunststoff, dessen Teile im Spritzguss hergestellt werden. Das Design beziehungsweise das CAD-Modell dafür hat der Erfinder des Flaschenträgers mit einer 3D-CAD/CAM-Software für den Werkzeug- und Formenbau entworfen. Die Werkzeuge dafür natürlich auch.

CAD-Produktentwicklung

Software für Formen- und Werkzeugbau zur Produktentwicklung eingesetzt

Der Bottle-Buddy ist ein Flaschenträger aus Kunststoff. Die Werkzeuge dafür wurden wie meist üblich mithilfe eines 3D-CAD/CAM-Systems für den Werkzeug- und Formenbau konstruiert und gebaut. Aber auch das CAD-Modell des Flaschenträgers wurde mit diesem System entwickelt. Dabei war der Software-Aufbau – ein Parasolid-Kern kombiniert für die Volumen- und Flächenmodellierung – sehr von Vorteil: Er ermöglicht ein schnelles und flexibles Arbeiten. mehr...

28. Mai 2018 - Fachartikel

Seit dem 30. März 2018 ist Klaus Klöckel Managing Director Eurocentral und damit bei Dassault Systèmes verantwortlich für das Geschäft in Zentraleuropa. (Bildquelle: Dassault Systèmes)

Hersteller von Engineering-Software

Dassault ernennt neuen Zentraleuropa-Chef

Dassault Systèmes bekam zum 30. März 2018 einen neuen Chef für Zentraleuropa. Er heißt Klaus Klöckel und darf sich offiziell Managing Director Eurocentral nennen und ist verantwortlich für die sogenannte DACH-Region sowie Tschechien, Polen, Ungarn und die Slowakei. mehr...

6. April 2018 - News

Die Messe spiegelt die Entwicklung der 3D-Druck-Branche wider. (Bildquelle: Mesago)

Fachmesse für additive Fertigung

3D-Druck-Fachmesse Formnext 2018 steuert auf neue Rekorde zu

Mit derzeit 50 Prozent mehr Vorbuchungen nimmt die Formnext weitere Rekorde ins Visier. Bis Mitte März haben sich 50 Prozent mehr Aussteller angemeldet als zur selben Zeit im Vorjahr für die letzte Ausgabe. Damit spiegelt die Messe die Entwicklung der 3D-Druck-Branche wider. mehr...

5. April 2018 - News

Die Fakuma beschäftigt sich auch mit der Be- und Verarbeitung von Polyurethan, Schaumkunststoffen und Verbundstoffen, die unter anderem Gewicht einsparen helfen. Auch die anderen Verfahren, Geräte und Maschinen, die am Leichtbau beteiligt sind, lassen sich auf der Fachmesse für Kunststofftechnik finden. (Bildquelle: Schall)

Fachmesse für Kunststoffverarbeitung

Fakuma 2018 pusht den Leichtbau

Die Fakuma beschäftigt sich auch mit der Be- und Verarbeitung von Polyurethan, Schaumkunststoffen und Verbundstoffen, die unter anderem Gewicht einsparen helfen. Auch die anderen Verfahren, Geräte und Maschinen, die am Leichtbau beteiligt sind, lassen sich auf der Fachmesse für Kunststofftechnik finden. Über 1.800 Aussteller werden erwartet. mehr...

4. April 2018 - News

Henner Schöneborn, Vorstand und CTO bei SLM-Solutions, verlässt den Hersteller von additiven Fertigungsmaschinen zur Jahresmitte.

Additive Fertigung

Vorstand verlässt SLM Solutions

Henner Schöneborn, CTO bei dem Maschinenbauer SLM Solutions in Lübeck, verlässt zum 30. Juni 2018 den Hersteller von additiven Fertigungsmaschinen. Ein Nachfolger ist bereits gefunden. mehr...

28. März 2018 - News

Das für seine Lasersinter-Geräte bekannte SLM Solutions macht im Geschäftsjahr 2017 wieder Verlust – sogar mehr als noch im Vorjahr. Grund dafür ist die gescheiterte Übernahme durch General Electric. (Bildquelle: SLM Solutions)

Hersteller von Geräten für die additive Fertigung

3D-Druck: SLM Solutions macht noch mehr Verlust

Das für seine Lasersschmelz-Anlagen bekannte SLM Solutions macht im Geschäftsjahr 2017 wieder Verlust – sogar mehr als noch im Vorjahr. Grund dafür ist die gescheiterte Übernahme durch General Electric. Doch die vollen Auftragsbücher lassen hoffen, dass das Unternehmen im Jahr 2018 schwarze Zahlen schreibt. mehr...

28. März 2018 - News

Modulares FDC-Spritzgießaggregat (Bildquelle: Fraunhofer ICT)

Langfaser-Spritzgießaggregat

Modulares Bolt-On-Langfaser-Spritzgießaggregat

Das Fraunhofer ICT, Pfinztal, nutzt seit Kurzem eine neue Anlagentechnik zur Herstellung und Erforschung moderner, funktionsintegrierter Hybrid-Bauteile. Das zusammen mit dem Industriepartner Arburg entwickelte Niederflur-Spritzgießaggregat kann als modulare Einheit an vertikalen Schließeinheiten eingesetzt werden. mehr...

27. März 2018 - Produktbericht

Das am FMZ bereits langjährig erforschte Verfahren Melt Electrowriting (MEW) ist eine Kombination der Verfahren Electrospinning und 3D-Druck. So lassen sich sehr dünne thermoplastische Kunststofffilamente (1 bis 30 µm) additiv zu präzisen Konstrukten beziehungsweise Kunststoffgelegen verarbeiten. (Bildquelle: SKZ)

Individuelle Mikrostrukturen additiv fertigen

Künstliches Gewebe mittels Melt Electrowriting 3D-drucken

Die additive Fertigung ist gerade dabei, die industrielle Fertigung zu revolutionieren. In einigen Bereichen, wie etwa der Dental-Branche, ist er bereits etabliert. Ein sehr junges Forschungsfeld, die sogenannte Biofabrikation, will künstliches Gewebe drucken. Hierbei sollen vom Patienten entnommene Zellen direkt verdruckt oder mit einem funktionalen Gerüst so interagiert werden, dass die natürliche Hierarchie und Funktion des Patientengewebes wiedergegeben werden kann. Bis dahin ist es zwar noch ein weiter Weg, die Grundlagen hierfür werden jedoch bereits jetzt gelegt. mehr...

26. März 2018 - Fachartikel

Die neue Produktionsstätte von Materials Solutions in Worcester, Großbritannien. (Bildquelle: Siemens)

Industrielle additive Fertigung

Siemens baut 3D-Druck-Kapazitäten weiter aus

Siemens investiert 30 Mio. EUR in eine 3D-Druck-Fabrik des Tochterunternehmens Material Solutions in Worcester, Großbritannien. Ziel ist es, die Produktionsapazität für die additive Fertigung zu verdoppeln. mehr...

22. März 2018 - News

Seite 5 von 98« Erste...34567...Letzte »