Produktentwicklung

In einem Gemeinschaftsprojekt werden multifunktionale Schnittstellen entwickelt. (Bildquelle: TU Dresden)

FKV/Metall-Verbindungen

Faser-Kunststoff-Verbunde mit Metallen fügen

Aufgrund ihrer sehr guten mechanischen Eigenschaften und effizienten Fertigungsprozesse sind FKV fester Bestandteil moderner Leichtbaukonzepte. Durch belastungsgerechte Kombination mit metallischen Werkstoffen wird dabei ein wirtschaftliches Verhältnis zwischen Herstellungsaufwand, Leistungssteigerung und Gewichtsreduzierung erzielt. Ein Hemmnis für den Serieneinsatz stellt jedoch die Verfügbarkeit geeigneter Fügeverfahren dar.  mehr...

17. April 2020 - Produktbericht

PV_2020_03_TS

Plastverarbeiter als blätterbares pdf

Plastverarbeiter jetzt im Homeoffice als E-Paper lesen

Der Plastverarbeiter ist nun auch als E-Paper verfügbar. Während die gedruckte Ausgabe an ihrem Arbeitsplatz liegt, bietet das blätterbare pdf auch im Homeoffice die Gelegenheit, die Fachzeitschrift Plastverarbeiter online zu lesen. mehr...

17. April 2020 - News

Das Kältemittel WT69 wurde für den deutschen Innovationspreis nominiert. (Bildquelle: Weiss Umwelttechnik)

Innovationspreis

Platz 2 für umweltschonendes Kältemittel

Weiss Umwelttechnik freut sich über Platz 2 beim Deutschen Innovationspreis 2020 für sein Kältemittel WT69. Neun Innovationen hatten es auf die Liste der Nominierten geschafft. Das Besondere an WT69: Es kühlt bis -70 °C herunter und erfüllt gleichzeitig Vorgaben der EU. Denn es setzt gegenüber Alternativen 90 Prozent weniger Treibhausgase frei. mehr...

14. April 2020 - News

Kaffeesatz soll zu hochwertigen Zwischenprodukten verarbeitet werden. (Bildquelle: Fraunhofer Umsicht)

Inka

Kaffeesatz als Rohstoffquelle

Allein in der EU werden etwa eine Million Tonnen Reststoffe pro Jahr durch Kaffeesatz erzeugt. Das Forscherteam von Fraunhofer Umsicht, Oberhausen, beschäftigt sich nun in dem Projekt Inka mit der Ausarbeitung und Validierung eines industrienahen Ansatzes zur Überführung kommerziell anfallenden Kaffeesatzes in hochwertige Zwischenprodukte. mehr...

14. April 2020 - Produktbericht

19 thüringer Netzwerke starten eine branchenübe

Gemeinsam durch die Krise

Netzwerke in Thüringen starten branchenübergreifende Initiative

19 Thüringer Netzwerke und Organisationen haben sich branchenübergreifend zur Cross-Cluster-Initiative Thüringen (CCIT), Jena, zusammengeschlossen. Ziel ist es, umfassende Informations- und Unterstützungsmöglichkeiten für Unternehmen in Thüringen zu sammeln und diese auf einer zentralen Plattform zu veröffentlichen. Des Weiteren möchte die Initiative auch dabei unterstützen, die Bedarfe der Unternehmen zu bündeln und gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten für eine Stabilisierung der Produktion mit regionalen Wertschöpfungsnetzwerken zu suchen. mehr...

9. April 2020 - News

Die beiden Projektpartner bündeln erneut ihre Expertisen in den Bereichen Fasern und technische Kunststoffe. (Bildquelle: SKZ)

Kurzfaserverstärkte TPE

Forschungsprojekt: elastische TPS für höhere Temperaturen

Das Kunststoff-Zentrum, Würzburg, und das Thüringische Institut für Textil- und Kunststoff-Forschung, Rudolstadt, forschen gemeinsam im IGF-Forschungsprojekt ´Kurzfaserverstärkte TPE´. Ziel ist, die Anwendung styrolbasierter Thermoplastischer Elastomere in der Dichtungstechnik durch einen gezielten Einsatz von Verstärkungsfasern für Anwendungen zu erweitern. Thermoplastische Elastomere verbinden viele Eigenschaften der Gummiwerkstoffe mit denen der Thermoplaste. mehr...

6. April 2020 - Produktbericht

Das Projekt soll das Laserauftragschweißen zu einer prozesssicheren Technik weiterentwickeln, mit der sich Blechhalbzeuge gezielt lokal verstärken lassen. (Bildquelle: Fraunhofer ILT)

Laval

Gezielt verstärkt: Laserauftragschweißen optimiert den Leichtbau

Eine neue Anwendung für das additive Laserauftragschweißen wollen das Automotive Center Südwestfalen, Attendorn, und das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik, Aachen, im Verbundprojekt Laval angehen. Im Mittelpunkt steht die Validierung eines Verfahrens, mit dem sich Stahl- und Aluminiumbleche mit Hilfe des Laserauftragschweißens lokal verstärken lassen. Im Jahr 2017 startete das Institut das mittlerweile abgeschlossene AIF-Projekt ´Materialeffiziente Herstellung belastungsangepasster Blechbauteile mit durch Laser additiv aufgebrachten flexiblen Verstärkungszonen´. mehr...

3. April 2020 - Produktbericht

Wirkweise und Aufbau einer Sandwichstruktur mit Wabenkern. (Bildquelle: IMWS)

Hihex

Hierarchische, thermoplastische Sandwichmaterialien für noch leistungsfähigeren Leichtbau

Das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS, Halle, und die Thermhex Waben, Halle, arbeiten gemeinsam an einer neuartigen, grundlegenden Technologie im Bereich Leichtbau. Sie setzen auf hierarchische Sandwichstrukturen, bei denen die Deckschichten selbst wiederum Sandwichstrukturen sind, um den Leichtbau noch leistungsfähiger zu machen. Sandwichstrukturen sind besonders effektiv und insbesondere für große, flächige Strukturen geeignet. mehr...

2. April 2020 - Produktbericht

Schildhalterungen aus dem 3D-Drucker. Bildquelle: Stratasys

Corona-Pandemie

Koalition zur Produktion von Visieren mittels 3D-Druck

Ein von Stratasys initiierter Zusammenschluss zur Produktion von Gesichtsschutz-Visieren per 3D-Druck umfasst inzwischen über 150 Unternehmen und Universitäten. Hierzu zählen unter anderem Boeing, Toyota Motor Company, Medtronic, das Dunwoody College of Technology, die University of Central Florida und die University of Minnesota. mehr...

1. April 2020 - News

Innovation Award "Best Co2 Utilisation 2020" (Bildquelle: Covestro)

Kreislaufwirtschaft

Gewinner „Best CO2 Utilisation 2020“ stehen fest

Auf der ersten Online-Konferenz des nova-Instituts über Power to Anything und Carbon Capture and Utilisation präsentierten 50 Sprecher Lösungen für künftige Flugkraftstoffen und Kohlendioxid als alternativen Rohstoff. Die Gewinner des Innovationspreises Best CO2 Utilisation 2020 sind Lösungen zu Herstellung von Vodka aus CO2, ein biologischer Methanisierungsprozess als Energiespeicherlösung im Netzmaßstab und eine direkte Luftabscheidungslösung für CO2. mehr...

1. April 2020 - News

Ressourceneffizienz spielt bei der Entwicklung, Produktion und Anwendung von Kunststoffen eine besonders große Rolle. Deswegen rücken Kunststoffe auf Basis nachwachsender Rohstoffe verstärkt in den Mittelpunkt. (Bildquelle: Tanja Grössing/Montanuniversität Leoben)

Palettenverpackung

Forschungsprojekt: alternative Wickelfolien für den Transport

Wir alle kennen das Bild: Paletten sind mit Unmengen an Folien umwickelt, die danach in den Müll wandern. In Europa werden jährlich rund 25,8 Millionen Tonnen Plastikabfall produziert, wobei 59 Prozent davon auf den Bereich der Verpackungen entfallen. „Derzeit wird massiv Geld in die Erforschung und Entwicklung neuer biobasierter Kunststoffe gesteckt, diese sind jedoch preislich noch nicht konkurrenzfähig“, erläutert Dr. Michael Feuchter vom Lehrstuhl für Werkstoffkunde und Prüfung der Kunststoffe der Montanuniversität Leoben, Österreich. mehr...

31. März 2020 - Produktbericht

Prozessablauf der aktuellen im Vergleich zur angestrebten Fertigungsvariante (Bildquelle: IKT Stuttgart)

High-Trans-Form

Hochtransparente Twin-Sheet-Thermoformhohlkörper

Das Thermoformen eignet sich insbesondere für die Herstellung geometrisch einfacher Bauteile. Jedoch existiert mit dem Twin-Sheet-Verfahren auch eine Thermoformvariante, die aus einem kombinierten Thermoform- und Fügeprozess besteht und mit der innerhalb eines Prozessschrittes komplexere Bauteilstrukturen wie beispielsweise behälterartige Produkte hergestellt werden können. mehr...

26. März 2020 - Produktbericht

Querschnitt einer Mehrlagenfolie (Fraunhofer IMWS)

Natürliche Beschichtungen

Biopolymerbasierte Mehrlagenfolien mit natürlichen Beschichtungen für Lebensmittelverpackungen

Für Lebensmittelverpackungen werden zumeist flexible, transparente Folienprodukte verwendet. Diese benötigen eine hohe mechanische Stabilität und bewahren durch eingebrachte Migrationsbarrieren sowohl Aroma- sowie Geschmacksstoffe der Produkte als auch die Haltbarkeit. Hierzu kommen häufig Mehrlagenfolien zum Einsatz, die verschiedene Materialeigenschaften miteinander kombinieren. Um die Recycling-Quote für Kunststoffverpackungen zu verbessern, arbeiten das Fraunhofer IMWS, Halle, und Polifilm Extrusion, Weißandt-Gölzau, jetzt an einem Forschungsvorhaben: Gemeinsam wollen die Wissenschaftler biopolymerbasierte Folien für Lebensmittelverpackungen herstellen, die den Anforderungen genügen, nachhaltiger hergestellt und besser recycelt werden können.  mehr...

23. März 2020 - Produktbericht

IBM

Zusammenarbeit

Fraunhofer und IBM bringen Quantenrechner nach Deutschland

Die Fraunhofer-Gesellschaft und IBM haben vereinbart, Quantencomputing in Deutschland voranzubringen. Im Mittelpunkt der Kooperation steht der Zugriff auf einen IBM-Quantencomputer unter dem Dach eines bundesweiten Fraunhofer-Kompetenznetzwerks. Ziel ist es, Technologie, Anwendungsszenarien und Algorithmen zu erforschen sowie Kompetenzen aufzubauen und Wettbewerbsvorteile für die hiesige Wirtschaft und Wissenschaft zu generieren. Dafür erhalten Unternehmen und Forschungseinrichtungen Zugriff auf IBM-Quantencomputer in Deutschland und den USA. mehr...

16. März 2020 - News

Am 27. Mai findet der SKZ-Netzwerktag mit Spatenstich für die neue Modellfabrik statt. (Bildquelle: SKZ)

SKZ-Netzwerktag

Spatenstich für Modellfabrik

Staatssekretär Roland Weigert, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, und Prof. Martin Bastian, SKZ-Institutsdirektor, nehmen am SKZ-Netzwerktag am 27. Mai 2020 teil in Würzburg. Bastian hält einen Plenarvortrag von zum Thema „Kunststoff: (Un-)Werkstoff des 21. Jahrhunderts, was tun?“, und Weigert verleiht den SKZ-Nachwuchspreis. Einen weiteren Höhepunkt bildet der Spatenstich für eine Modellfabrik. mehr...

16. März 2020 - News