Produktentwicklung

Lichtmikroskopische Aufnahme eines hochgefüllten Kunststoffs mit Kupferpartikeln  (Bildquelle: IKT)

Modell

Vorhersage des Fließverhaltens hochgefüllter Kunststoffe

Bei Zusatzstoffen verschiedenster Geometrie, Zusatzmenge und Art zeigt sich immer wieder das gleiche Phänomen der Fließhemmung bei kleinen Schergeschwindigkeiten. Es scheint, dass sich ab einem Schwellenwert der Füllstoffkonzentration im langsamen Fließzustand eine Struktur der Zusatzstoffpartikel, ein sogenanntes Partikelnetzwerk, einstellt. mehr...

1. Dezember 2020 - Produktbericht

Alucoat – Aluminiumbeschichtete Basaltfasern als Multifilamentgarn, Gewebe und Vlies. Bild: Amac)

Produkteinführung

Amac und Fibre Coat kooperieren

Die beiden Aachener Unternehmen Amac und Fibre Coat arbeiten seit dem 1. November 2020 zusammen. Fibre Coat ist ein Start-up und Spin-off der RWTH Aachen, das multifilamentbeschichtete Garne, Gewebe und Verbundwerkstoffe auf der Basis von Glas- oder Basaltfasern entwickelt. Amac berät Firmen im Bereich Leichtbau. mehr...

23. November 2020 - News

3D-Druck-Prüfkörper, die am IPF mit AKF hergestellt wurden. (Bild: IPF)

EU-Projekt Multimat³

Materialien und Anwendungen für den 3D-Druck erforschen

Im Projekt MultiMat³ arbeiten deutsche und südafrikanische Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen im Rahmen des M-era.Net-Programms der Europäischen Union zusammen. Gemeinsam werden optimierte und neue Materialien für den Einsatz in Technologien der additiven Fertigung entwickelt. mehr...

21. November 2020 - News

Die Methode gibt eine Antwort auf die Frage, wie gut sich eine Kunststoffverpackung für das Recycling eignet. (Bildquelle: iStock.com/FabrikaCr)

Recy-Class-Methode

Europäischer Standard für die Bewertung der Recyclingfähigkeit von Kunststoffverpackungen

Hersteller und Inverkehrbringer von Kunststoffverpackungen können jetzt über Recy Class, Woluwe-Saint-Pierre, Belgium, einen Bewertungsstandard zur Recyclingfähigkeit nutzen, der aus Sicht der europäischen Kunststoffverwerter entwickelt wurde. Plastship, Waldems, als Zertifizierungsstelle bewertet und zertifiziert die Recyclingfähigkeit von Kunststoffverpackungen auf Basis der Recy-Class-Methode und unterstützt Marken und Hersteller beim Design kreislauffähiger Verpackungslösungen. mehr...

20. November 2020 - Produktbericht

Die Organosandwich-Technologie ermöglicht die effiziente Fertigung von leichten Bauteilen in Sandwichbauweise. (Bildquelle: Fraunhofer IMWS)

Organosandwich

Sandwich-Leichtbaustrukturen mit hoher Oberflächengüte

Faserverbundkunststoffe und die Sandwichbauweise sind als Leichtbau-Technologien etabliert und ermöglichen enorme Gewichtseinsparungen bei der Umsetzung von hochbelastbaren Strukturbauteilen. Was diesen Bauteilen bisher für eine breite Anwendung fehlt, sind glatte, optisch ansprechende Oberflächen. In einem gemeinsamen Projekt entwickeln die Firmen Elring Klinger, Daimler Truck, Therm Hex Waben, Edevis und das Fraunhofer-Institut für Mikrostruktur von Werkstoffen und Systemen IMWS, Halle, dafür Lösungen und zugleich die passenden Verfahren für Fertigung und Qualitätsprüfung. mehr...

18. November 2020 - Produktbericht

Der in einem Gemeinschaftsprojekt zusammen mit dem KIT und dem Fraunhofer ICT entstandene direktgekühlte Elektromotor mit integralem Leichtbaugehäuse, kurz Demil, überzeugte die Juroren des AVK Innovationspreises. Platz 1 in der Kategorie »Produkt und Anwendung«. (Bildquelle: Fraunhofer ICT)

Innovationspreise

AVK verleiht Preise erstmals virtuell

Die AVK - Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe hat erneut die Innovationspreise vergeben. Innovative und vor allem auch nachhaltige Innovationen aus den drei Kategorien „Produkte und Anwendungen“, „Prozesse und Verfahren“ sowie „Forschung und Wissenschaft“ wurden dabei von der Experten-Jury ausgezeichnet. mehr...

16. November 2020 - News

Schematische Messanordnung des LUS-Messkopfes an einer Extrusionsanlage zur Messung der wichtigsten Kenngrößen von Polymer-Schäumen. (Bildquelle: SKZ)

Demonstrator

Luftultraschall zur Prozess- und Qualitätsüberwachung in der Polymerschaumextrusion

Das Forschungszentrum Ultraschall, Halle, und das Kunststoff-Zentrum SKZ, Würzburg, kooperieren in einem gemeinsamen Forschungsprojekt zur zerstörungsfreien Prüfung von Polymerschäumen. Großer Wert wird bei diesem Vorhaben auf eine prozessnahe Überwachung der wichtigsten Kenngrößen von Polymerschäumen gelegt. Ziel dieses Forschungsprojekts ist die Weiterentwicklung eines Demonstrators basierend auf luftgekoppeltem Ultraschall (LUS) zur kontinuierlichen Prozessüberwachung in der Polymerschaumproduktion. mehr...

13. November 2020 - Produktbericht

Über die neuen Möglichkeiten für Forschung und Entwicklung durch das neues Prüfinstitut „Institute for Surface and Product Analysis“, kurz ISPA freuen sich (v.l.n.r.) Dr. rer. nat Thomas Hochrein (SKZ), Prof. Dr.-Ing. Wolfgang P. Weinhold (Innowep), Prof. Dr.-Ing. Martin Bastian (SKZ). (Bildquelle: SKZ)

SKZ und Innowep

Prüfinstitut für Oberflächen und Produkte gegründet

Innowep und das Kunststoff-Zentrum SKZ, beide in Würzburg ansässig, unterzeichneten eine Kooperationsvereinbarung, die die Grundlage für das Prüfinstitut „Institute for Surface and Product Analysis“, kurz ISPA, darstellt. Damit werden die Kompetenzen beider Parteien seit Juni diesen Jahres am SKZ gebündelt. mehr...

11. November 2020 - News

Lasergesinterter Zugstäbe aus Polyamid: unbehandelt (unten), geglättet (mittig) und lackiert (oben). (Bildquelle: SKZ)

Forschungsvorhaben

Neues Forschungsvorhaben zu den mechanischen Eigenschaften lasergesinterter Kunststoffbauteile

Das Lasersintern etabliert sich zusehends als Produktionsverfahren zur additiven Fertigung funktioneller Serienbauteile aus Kunststoff. Hinsichtlich der Bauteildimensionierung stehen die Festigkeit und Zähigkeit einschließlich der Kerb- und Schlagempfindlichkeit in der Regel im Fokus. Inwieweit diese durch die gängigen Nachbehandlungen verändert werden, ist bislang nicht systematisch untersucht. Am Kunststoff-Zentrum SKZ, Würzburg, wird erforscht, wie sich die Nachbehandlung auf die mechanischen Eigenschaften auswirkt. mehr...

6. November 2020 - Produktbericht

Am 22. Oktober 2020 startet ein internationales Industriekonsortium ein gemeinsames Projekt zur Entwicklung eines Multimaterial-Batteriegehäuses. (Bildquelle: AZL)

Leichtbau

Multimaterial-Batteriegehäuse für die Elektromobilität

Auf dem Markt existiert bereits eine Vielzahl verschiedener Batteriegehäuse für elektrische Fahrzeugen mit sehr unterschiedlichen Komponentenkonzepten. Die meist aus Aluminium und Stahl gefertigten Gehäuse können jedoch nicht für jede der Anforderungen die optimale Lösung bieten. Ein aus dem AZL-Partnership entstandenes Projekt verfolgt stattdessen einen Multimaterialansatz. mehr...

2. November 2020 - Produktbericht

Fibrillierte Bruchfläche eines PP-Materials nach Versagen durch langsames Risswachstum. (Bildquelle: SKZ)

Forschungsvorhaben

Schnelle Charakterisierung der Spannungsrissbeständigkeit

Polypropylen-Materialien werden für viele langlebige Produkte eingesetzt. Dem Spannungsrissversagen kann jedoch nur auf der Ebene der Molekülstruktur begegnet werden. Prüfmethoden zur schnellen, verlässlichen, quantitativen Charakterisierung der Spannungsrissbeständigkeit ebenso wie die Kenntnis der relevanten Einflussfaktoren sind in diesem Kontext unabdingbar. Das Kunststoff-Zentrum SKZ, Würzburg, arbeitet an einem besseren Verständnis der Faktoren, welche die Spannungsrissbeständigkeit von PP beeinflussen. mehr...

29. Oktober 2020 - Produktbericht

Anwendungsfälle wie die Bestückung von Leiterplatten erfordern hohe Positioniergenauigkeiten. (Bildquelle: Artiminds Robotics)

Kirk

Forschungsprojekt für KI-basierte Roboterkalibrierung

Industrieroboter sorgen für eine zuverlässige und präzise Prozessausführung. Um die hierfür not-wendige hohe Genauigkeit zu gewährleisten, müssen die Systeme in regelmäßigen Abständen individuell nachkalibriert werden. Dies ist kosten- und zeitintensiv. Darüber hinaus kommen mehr und mehr preiswerte Roboterarme auf den Markt, die mechanisch bedingt potenziell noch größere Ungenauigkeiten in der Positionierung besitzen. Mit aktuell verfügbaren Kalibriermethoden lassen sich nur Geometriefehler korrigieren. mehr...

28. Oktober 2020 - Produktbericht

Die elektromagnetischen Wellen erzielen eine sehr gute Kernverschweißung von innen nach außen. (Bildquelle: Kurtz Ersa)

Bayerischer Energiepreises 2020

Kurtz: Auszeichnung für Radiofrequenz-Technologie

Kurtz Ersa hat den Bayerischen Energiepreis in der Kategorie „Energieeffizienz in industriellen Prozessen und Produktion sowie Energieeffizienznetzwerke“ erhalten. Das Unternehmen mit Sitz in Kreuzwertheim konnte zudem die Hauptpreisauszeichnung aus acht Preisträgerkategorien entgegennehmen. Die RF-Technologie überzeugte die Fachjury mit dem Projekt „chemiefreies Recycling von EPS-Material durch RF-Fusionstechnologie“. mehr...

23. Oktober 2020 - News

Farbwechsel: Der rechte, mit dem neuartigen Fotolack gedruckte Mikro-Zylinder erscheint weiß, weil in seiner schwammartigen Struktur das Licht gestreut wird, während der aus herkömmlichem Fotolack gedruckte Zylinder transparent erscheint. (Bildquelle: 3DMM2O)

Fotolack

Neuartiger Fotolack ermöglicht 3D-Druck kleinster poröser Strukturen

Fotolacke sind Drucktinten, mit denen in der sogenannten Zwei-Photonen-Lithographie kleinste Mikrostrukturen 3D-gedruckt werden können. Während des Drucks wird ein Laserstrahl durch den zunächst flüssigen Fotolack in alle Raumrichtungen bewegt. Hierbei härtet der Fotolack lediglich im Fokuspunkt des Laserstrahls aus. Nach und nach können so komplexe Mikrostrukturen aufgebaut werden. mehr...

22. Oktober 2020 - Produktbericht

Musterverbund von JET-Therm-Profilen (Fa. Joma-Polytec; System Fa. Raico)

Mikro-Lufteinschlüsse im Kunststoff

Thermisch optimierte Isolier-Profile aus PPE/PA

Mit Kunststoffprofilen aus PPE/PA lassen sich thermische Isolierungen bei Rahmensystemen aus Metall weiter optimieren. Der technische Kniff liegt in der definierten Verteilung von Mikro-Lufteinschlüssen. Zudem sind sie pulverlackierbar und neigen nicht zur Blasenbildung. mehr...

18. Oktober 2020 - Fachartikel