Automation

3D-Sensorik für die Oberflächeninspektion (Bildquelle: Micro-Epsilon)

Reflect Control, Surface Control und Scan Control

Hightech-Lösungen für die hochpräzise 3D-Oberflächeninspektion

Mit dem Lösungsportfolio zur 3D-Oberflächeninspektion von Micro-Epsilon, Ortenburg, eröffnen sich zahlreiche Anwendungsgebiete einerseits zur geometrischen Vermessung und andererseits zur Oberflächeninspektion und Defekterkennung. Die Systeme ermöglichen eine automatisierte 100%-Kontrolle und können direkt in der Fertigungslinie oder am Roboter eingesetzt werden. Reflect Control wurde für die Oberflächeninspektion von spiegelnden Teilen entwickelt. mehr...

6. August 2018 - Produktbericht

Das 3D-Messsystem bietet dieselben Technologiestandards der High-End-Lösungen, wurde aber speziell für den Einsatz mit kleineren Robotern entwickelt. (Bildquelle: Hexagon)

Q Flash A

3D-Messsystem für kleinere Prüfzellen in der Werksumgebung

Q Flash A ist ein kompaktes 3D-Messsystem von Hexagon, Wetzlar, für kleinere Prüfzellen in der Werksumgebung. Als eine kosteneffiziente Inspektionslösung mit hoher Verarbeitungsgeschwindigkeit bei gleichzeitig geringem Platzbedarf, kombiniert der robuste Sensor CMOS-basierte digitale Bildverarbeitungstechnologie mit blauer LED-Beleuchtung in nur einem leichtgewichtigen Gerät, das sich ideal für kleinere Robotorsysteme oder kollaborative Roboter eignet. mehr...

3. August 2018 - Produktbericht

Anwender können aus acht Video-Ausgabeformaten von HD bis zu 4K über eine HDMI-1.4b- Industriestandard-Schnittstelle wählen. (Bildquelle: Sony/Framos)

FCB-ER8530, FCB-ER8550

4K-Blockkameras mit 30-fachem optischem Zoom

Die industriellen 4K-Kamerablöcke von Sony, der FCB-ER8530 und FCB-ER8550, ermöglichen QFHD-Videoauflösung mit einem hinterleuchteten 8,5-Megapixel-Sensor und sorgen für Klarheit und Detailgenauigkeit in Überwachungsanwendungen, für Video-Konferenzen, E-Learning und Content-Kreation. mehr...

2. August 2018 - Produktbericht

Für Anwender ergeben sich mit den neuen Tools der Bildanalysesoftware völlig neue Möglichkeiten bei der industriellen Bildanalyse. (Bildquelle:  Cognex)

Vision Pro Vidi

Bildanalysetool liest schwierige Zeichen ohne aufwändiges Font-Training

Die Software Cognex Designer von Cognex, Karlsruhe, verfügt nun in der Version 4.0 über Vision-Pro-Bildverarbeitungs- und Deep-Learning-Algorithmen, um Fertigungsanwendungen mit automatischer Erkennung, Prüfung und Klassifizierung zu lösen. Für Anwender ergeben sich mit den neuen Tools neuartige Möglichkeiten bei der industriellen Bildanalyse. Diese Technologie kommt bei der Fehlererkennung, der Klassifikation von Textur und Material, bei der Montageüberprüfung und Lokalisierung verformter Teile und der Zeichenerkennung zum Einsatz.  mehr...

1. August 2018 - Produktbericht

Die neue Kamera verfügt über das gleiche optische Format, die gleiche Auflösung, Geschwindigkeit und Pixelgröße wie die Kameras, die den  abgekündigten Sony Sensor enthalten. (Bildquelle: Basler)

ACE U

1:1-Ersatz für CCD-Kameras mit Sonys abgekündigten Sensor

Kamerahersteller Basler, Ahrensburg, hat ein neues Ace-U-Kameramodell entwickelt, das erstmalig einen 1:1-Austausch von älteren CCD-Kameras mit Sonys ICX618-Sensor ermöglicht. Das Modell ist erhältlich als Monochrom-Kamera mit Gige-Schnittstelle, verfügt über eine VGA-Auflösung und liefert bis zu 130 Bilder in der Sekunde. Die Abkündigung des Sensors stellt viele Anwender vor Herausforderungen, da es für Kameras mit diesem Sensor bislang keine gleichwertige Alternative gibt. mehr...

31. Juli 2018 - Produktbericht

Leichtbau / Industrie 4.0

Arburg: Die Roadshow war „ein großer Erfolg“

Die 15. Technology on Tour von Arburg, die zwischen September 2017 und Juli 2018 in ganz Deutschland stattfand, war nach Einschätzung des Loßburger Herstellers von Kunststoffverarbeitungsmaschinen „ein großer Erfolg“. An den 15 Veranstaltungen der Roadshow vor Ort – von Hamburg bis Radolfzell und von Dresden bis Radevormwald – nahmen jeweils rund 40 Kunden teil. mehr...

27. Juli 2018 - News

Im Zuge der Übergabe der 20.000sten R8.3-Robotsteuerung an Koh-I-Noor Formex überreichte Michael Wittmann die diesem Anlass gewidmete Auszeichnung (v.l.n.r.): Michal Slaba, Geschäftsführer von Wittmann Battenfeld CZ, Dr. Vlastislav Bříza, Mitglied des Verwaltungrats der Koh-I-Noor Holding, Michael Wittmann, Geschäftsführer der Wittmann Kunststoffgeräte und Dr. Robert Záboj, Vorsitzender des Verwaltungsrats von Koh-I-Noor Machinery. (Bildquelle: Wittmann Kunststoffgeräte)

Roboter-Steuerungen

Michael Wittmann übergab die zwanzigtausendste R8-Robotsteuerung

Michael Wittmann, Geschäftsführer der Wittmann Kunststoffgeräte in Kottingbrun, Österreich, übergab die 20.000sten R8-Robotsteuerung des Unternehmens an die tschechische Firma Koh-I-Noor in Brno (Brünn). mehr...

27. Juli 2018 - News

„Die kommende Mobilfunkgeneration kann einen entscheidenden Beitrag bei der Umsetzung von Industrie 4.0 leisten“, sagte Dr. Andreas Müller, Vorsitzender der 5G-ACIA und Leiter Communication and Network Technology im Forschungszentrum von Robert Bosch. (Bildquelle: ZVEI/Christian Behrens)

5G-Mobilfunkstandard / Industrie 4.0

Acht weitere Unternehmen sind der Mobilfunk-Initiative 5G-ACIA beigetreten

Die weltweite Initiative 5G Alliance for Connected Industries and Automation (5G-ACIA) mit Sitz in Frankfurt/Main wächst schnell. Seit der Gründung im April 2018, im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), sind acht weitere Unternehmen hinzugekommen. Die 5G-ACIA will erreichen, dass der künftige Mobilfunkstandard 5G von vornherein industriefähig gestaltet und in der industriellen Produktion erfolgreich etabliert wird. mehr...

26. Juli 2018 - News

Das System ist eine Lösung zur übergreifenden Steuerung mehrerer Compoundieranlagen.  (Bildquelle: Coperion)

Coperion Production Control Center

Zur smarten Compoundieranlage mit neuem MES

Mit dem Coperion Production Control Center gibt Coperion, Weingarten, Compoundeuren eine Lösung zur Steuerung von Compoundieranlagen an die Hand. Das CPCC umfasst die wesentlichen Funktionen eines MES, wie die Betriebsdatenerfassung, KPI-Ermittlung, Rückverfolgbarkeit oder Auftragsmanagement und stellt die Schnittstelle zwischen den Compoundierlinien und einem ERP-System dar. mehr...

26. Juli 2018 - Produktbericht

Bild 1: Der intelligente Sensorknoten zur Zustandsüberwachung verfügt über eine Signalvorverarbeitung, die eine Reduktion der Messdaten ermöglicht und somit die Menge des Datenverkehrs begrenzt. (Bildquelle: Fraunhofer LBF)

Industrie 4.0 in der Extrusion

Intelligente Sensoren überwachen und optimieren Extrusionsprozess

Intelligente Sensoren zur Überwachung und Regelung von Produktionsprozessen (Industrie 4.0) sorgen dafür, dass diese Prozesse weitgehend autonom und zuverlässig ablaufen können. So werden bei einem derartigen Überwachungs- und Optimierungssystem am Beispiel eines Mischverfahrens mit Doppelschneckenextrudern Schäden früher erkannt, der Verschleiß reduziert sowie Wartungs- und Reparaturtermine optimiert. Über Optimierungsalgorithmen kann eine Rückwirkung auf die Prozesssteuerung ausgeübt werden, um den Verschleiß zu vermindern. Auch Material- oder Chargenschwankungen lassen sich frühzeitig erkennen und, wenn möglich, automatisiert ausregeln. mehr...

19. Juli 2018 - Fachartikel

Bei der Fakuma, der Messe für die kunststoffverarbeitende Industrie, präsentieren Rohstofferzeuger, Maschinenbauer und Hersteller von technischen Teilen ihre Innovationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. (Bildquelle: P.E. Schall)

Fakuma 2018

Kunststoffverarbeitungsmesse Fakuma profitiert von positiver Branchenentwicklung

Der Messeveranstalter P.E. Schall aus Frickenhausen meldet, dass die diesjährige Fakuma von einer positiven Branchenentwicklung profitiere. Die 26. Fakuma, Fachmesse für Kunststoffverarbeitung, findet vom 16. bis 20. Oktober 2018 in Friedrichshafen statt. mehr...

17. Juli 2018 - News

IoT-Plattformen sind für die Industrie 4.0 von zentraler Bedeutung. Sie ermöglichen die Vernetzung und Interaktion verschiedenster Maschinen, Geräte und Anwendungen im Internet der Dinge. (Bildquelle: Bitkom)

Industrie 4.0 / IoT-Plattformen

Bitkom-Umfrage zu IoT-Plattformen in Unternehmen

43 Prozent der deutschen Industrieunternehmen nutzen eine IoT-Plattform (Internet of Things), weitere 18 Prozent planen den Einsatz und 19 Prozent diskutieren darüber. Dies ergab eine repräsentative Befragung von 553 Industrieunternehmen ab 100 Mitarbeitern im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, Berlin. mehr...

13. Juli 2018 - News

Wie Industrie-4.0-Konzepte praktisch in der Spritzgießfertigung umgesetzt werden, demonstrierte Wittmann Battenfeld an dieser Fertigungszelle mit einer elektrischen 110 t- Ecopower-Spritzgießmaschine einschließlich Roboter und weiteren Peripheriegeräten. (Bildquelle: Wittmann Battenfeld)

Industrie 4.0 in der Spritzgieß-Fertigung

Wittmann Battenfeld: Expertentreffen in Meinerzhagen

Bereits zum fünften Male veranstaltete der Spritzgießmaschinenbauer Wittmann Battenfeld das ‚Expertentreffen‘ kürzlich am Firmensitz in Meinerzhagen. Zahlreiche Spritzgießer aus der näheren Umgebung kamen zu der Veranstaltung, die wie in den Jahren zuvor am Freitag Nachmittag stattfand. mehr...

12. Juli 2018 - News

ENGEL_press_release_inject_4_0_Forum_2018_2

Engel Inject 4.0 Forum

Die nächste Dimension von Industrie 4.0 – Horizontale Plattformen sind das Ziel

Vor drei Jahren hat Engel mit Inject 4.0 sein Programm für eine Industrie-4.0-basierte Spritzgießfertigung vorgestellt. Die Begriffe Smart Machine, Smart Production und Smart Service haben sich inzwischen in der gesamten Kunststoffindustrie etabliert, und in weiten Bereichen ist die Smart Factory in der Praxis angekommen. „Jetzt ist es an der Zeit für den nächsten Schritt“, kündigt Dr. Stefan Engleder, CEO der Engel Gruppe, beim Inject 4.0 Forum Ende Juni in Linz, Österreich, an. Marktplätze werden die Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette vernetzen und neue Produkte und Dienstleistungen für die spritzgießverarbeitende Industrie generieren. „Die digitale Transformation führt Inject 4.0 in eine neue Dimension“, so Engleder. mehr...

4. Juli 2018 - Fachartikel

Die Mischung aus Weiterbildung und Informationsautausch (Networking) kam bei den rund 40 Teilnehmer des internationalen Service-Meetings Europa gut an. In der Bildmitte: Eckhard Witte, der Leiter der Servicetechnik. (Bildquelle: Arburg)

Kundendienst / Servicetechnik

Arburg hat seine Servicetechniker weitergebildet

Bei dem internationalen Service-Meeting des Kunststoffverarbeitungsmaschinenbauers Arburg aus Loßburg trafen sich am 19. und 20. Juni 2018 rund 40 leitende Service-Experten des Unternehmens zur Weiterbildung und Informationsaustausch. Die Teilnehmer erhielten einen umfassenden Überblick über Neuheiten und Weiterentwicklungen des Produkt- und Serviceportfolios. mehr...

3. Juli 2018 - News

Seite 6 von 59« Erste...45678...Letzte »