Werkzeuginnendrucksensorik und Künstliche Intelligenz

Lückenlose Qualitätsüberwachung im Werkzeug

Sowohl in der Medizintechnik als auch im Automotive Sektor werden höchste Qualitätsansprüche an technische Kunststoffbauteile gestellt. Die Herstellungsprozesse müssen entsprechend präzise, reproduzierbar und stabil sein. Die Anforderungen an Qualitätsnachweise und die lückenlose Dokumentation der Bauteilqualität steigen kontinuierlich, was ein umfassendes Überwachen für den Nachweis der Produktqualität in Kunststoffspritzgießprozessen unabdingbar macht. mehr...

Industrie 4.0 / Digitalisierung

Schnittstellen-Empfehlungen von Euomap wurden jetzt unter dem Dach der OPC Foundation veröffentlicht. (Bildquelle: Euromap)

Euromap-Empfehlungen internationalisiert – neue Schnittstellen für Extrusion

OPC UA für Kunststoff- und Gummimaschinen

Im Jahr 2019 haben der Branchenverband Euromap und die OPC Foundation die Joint Working Group „OPC UA Plastics and Rubber Machinery“ gegründet. Ziel der internationalen Gruppe ist es, weltweit einheitliche Schnittstellen für Kunststoff- und Gummimaschinen auf Basis von OPC UA zu entwickeln. Jetzt wurden verschiedene bestehende Euromap-Empfehlungen internationalisiert sowie neue Schnittstellen für die Extrusion veröffentlicht. mehr...

4. Mai 2020 - News

Stefan Knauf ist seit dem 1. April 2020 Division Manager des Geschäftsbereiches Industrial Automation Systems Central Europe bei Mitsubishi Electric Europe.  (Bildquelle: Mitsubishi Electric Europe)

Personalie

Mitsubishi Electric mit neuem Division Manager

Stefan Knauf heißt seit 1. April 2020 der neue Division Manager des Geschäftsbereiches Industrial Automation Systems Central Europe bei Mitsubishi Electric Europe. Er übernimmt von Christoph Zöller und verantwortet alle Division relevanten Geschäftsbelange der Länder Deutschland, Österreich, Schweiz und Benelux. mehr...

28. April 2020 - News

Im Projekt "Virtuelle Kollaborationslabore" werden Virtual- und Augmented-Reality-Technologien für die Lehre entwickelt. (Bildquelle: M. Gaedtke, M.J. Krause, LBRG, KIT)

Forschungsprojekt

„Virtuelle Kollaborationslabore“ des KIT erhalten Landesförderung

Das baden-württembergische Wissenschaftsministerium fördert das Projekt „Virtuelle Kollaborationslabore“ des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) mit Mitteln der Digitalisierungsstrategie digital@bw. Es handelt sich um eines von fünf Vorhaben zum anwendungsorientierten Erforschen von Virtual- und Augmented-Reality-Lern- und Lehrkonzepten an Hochschulen. Insgesamt stehen hierfür rund 1,8 Millionen Euro bereit. mehr...

15. April 2020 - News

Die Tool Support Management Plattform ist Analysetool und Wissensdatenbank zugleich. (Bildquelle: Sauer & Sohn)

Wertschöpfungskette auf einen Blick

Digitales Werkzeugmanagement erhöht Werkzeugverfügbarkeit

Spritzgießmaschinen werden durch den Einsatz von Sensoren immer intelligenter und Prozesse dadurch produktiver und autonomer. Das Werkzeug jedoch wird in diesen Prozess meist nicht einbezogen. Um dies zu ändern, hat ein Werkzeugbauunternehmen ein daten- und softwarebasiertes, modulares System entwickelt, um die Verfügbarkeit des Werkzeugs in der Serienproduktion zu erhöhen. mehr...

10. März 2020 - Fachartikel

In dieser Fertigungszelle stellt Lynker Teile für die Notentriegelung eines Automatikgetriebes her. (Bildquelle: alle Fanuc)

Mittelständischer Spritzgießer setzt auf Automatisierung

Fertigungszelle mit integrierter Qualitätsprüfung

Ein Kunststoffverarbeiter fertigt auf einer vollelektrischen Spritzgießmaschine unter anderem Teile für die Notentriegelung eines Automatikgetriebes aus glasfasergestütztem Polyamid. Erstmals hat er dafür einen 6-Achs-Roboter integriert. Der Roboter legt Schrauben schräg in das Werkzeug ein, entnimmt im gleichen Arbeitsgang ein fertig gespritztes Teil, hält es zur Qualitätsprüfung unter eine Kamera und legt die beiden Teile in den Versandkarton ab. Das Konzept der automatisierten Fertigungszelle mit integrierter Qualitätsprüfung will der Hersteller auch für weitere Anwendungen umsetzen. mehr...

10. März 2020 - Fachartikel

Das Arburg Schulungscenter in Loßburg zeichnet sich durch Ästhetik, Funktionalität und Ressourchenschonung aus. (Bildquelle: Arburg)

Ästhetik, Funktionalität und Ressourcenschonung vereint

Arburg weiht Schulungscenter ein

Arburg eröffnete am Stammsitz in Loßburg am 6. März 2020 sein Schulungscenter. Zu der Einweihung waren 170 Gäste aus der Region geladen, darunter auch der Landrat des Landkreises Freudenstadt Dr. Klaus Michael Rückert, der Loßburger Bürgermeister Christoph Enderle sowie die am Bau beteiligten Unternehmen und Institutionen. Mit diesem Schulungscenter setzt der Spritzgießmaschinenhersteller neue Maßstäbe. Die Kunststoffverarbeiter profitieren künftig von modernster digitaler Schulungstechnik und Maschinenausstattung. Mit dem 13.700 Quadratmeter großen Neubau erweitert sich die Gesamtnutzfläche am deutschen Stammsitz um knapp fünf Prozent auf rund 180.000 Quadratmeter. mehr...

10. März 2020 - News

Die Möglichkeiten einer Datenbrille live zu testen wurde von den Besuchern gut angenommen. (Bildquelle: SAR)

Technologietag bei SAR Kunststoffsysteme

Individuelle Automationskonzepte und Digitalisierung

Mehr als 70 Personen waren Ende Februar zum Technologietag der SAR Kunststoffsysteme nach Gunzenhausen gekommen. Die Schwerpunkte des Tages lagen auf Steuerungstechnik, Digitalisierung und flexibler Kunststoffautomation. Denn Big Data und Digitalisierung sind auch bei der Automation in der Kunststoffindustrie ein großes Thema. Die Vortragsblöcke wurden durch Applikationspräsentationen und eine Werksführung ergänzt. mehr...

28. Februar 2020 - News

Das IKV Aachen baut eine Smart Factory, die bis 2022 fertig gestellt sein soll. (Bildquelle: IKV)

Campus Melaten wird erweitert

IKV Aachen baut Smart Factory

Am Standort des IKV in Aachen Melaten kann wieder gebaut werden. Am 16. Dezember 2019 erhielt das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen den Bescheid. Auf mehr als 4.200 Quadratmetern entsteht bis 2022 am Seffenter Weg mit dem „Plastics Innovation Center 4.0“ (PIC 4.0) eine vollständig vernetzte Forschungs- und Entwicklungsumgebung. Das Gesamtvolumen des Projekts beträgt 19,5 Mio. EUR und wird durch Mittel des Landes NRW und aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. mehr...

17. Februar 2020 - News

Der VDMA fragt in einer Onlineumfrage Kompetenzen im Bereich Industrie 4.0 ab. Der Kompetenzcheck ist weiterhin online. (Bildquelle: VDMA)

VDMA-Umfrage

Qualifizierungsbedarf für Industrie 4.0

Eine Analyse von 1.700 Fragebögen zeigt Defizite beim Spezialwissen rund um Industrie 4.0 auf. Das hat der VDMA ausgemacht und fordert Hochschulen auf, ihre Curricula für Digitalisierung weiterzuentwickeln. Auch Beschäftigte gilt es durch Weiterbildungsstrategien auf den digitalen Wandel vorzubereitet. mehr...

14. Februar 2020 - News

Bei der Inspektion von GFK-Tapes für den Leichtbau wird dank aufgedrucktem QR-Code jede kleinste Fehlerstelle des sicherheitskritischen Produkts protokolliert und per Cloud an externe Weiterverarbeiter übermittelt. (Bildquelle: Pixargus)

Mut zur Vernetzung

Qualitätssicherung in der Extrusionslinie

Bislang fand die Qualitätssicherung von Extrusionsprodukten fertigungsbegleitend und nachgelagert statt. So kam es hin und wieder vor, dass produzierte Chargen außerhalb der Toleranz lagen und verworfen werden mussten. Inspektions- und Vermessungssysteme, die in die Fertigungslinie integriert sind, ermöglichen das hergestellte Produkt in Echtzeit zu messen und können Abweichungen direkt an die Steuerung des Extruders melden. mehr...

14. Februar 2020 - Fachartikel

Die digitale Smart-Control-Steuerung für Schneidmühlen ist für den PRS Innovation Award nominiert.  (Bildquelle: Hellweg)

Innovationen der Recyclingbranche

Hellweg für Plastics Recycling Award Europe nominiert

Der Schneidmühlenhersteller Hellweg Maschinenbau gehört zu den Nominierten für den Plastics Recycling Award Europe. Die digitale Schneidmühlensteuerung Granumaster Smart Control ist nun in der Kategorie „Recycling Machinery Innovation of the Year“ unter den sechs Finalisten. Den Preis erhalten Unternehmen für Produkte, die Nachhaltigkeit fördern. mehr...

7. Februar 2020 - News

(Bildquelle: Oculavis)

Share

AR-basierte Workflows erstellen

Oculavis mit Sitz in Aachen zeigt auf dem 30. Internationalen Kolloquium Kunststofftechnik die mit dem Deutschen Gründerpreis (2018) und dem Europäischen Gründerpreis (2019) ausgezeichnete Augmented Reality (AR) Plattform Oculavis Share. mehr...

28. Januar 2020 - Produktbericht

Bildquelle: Arburg

Automation

KI steigert MES-Fähigkeiten

Zunehmende Fähigkeiten der Manufacturing Execution Systeme (MES) mittels künstlicher Intelligenz (KI) versprechen Optimierungen in vielerlei Hinsicht. Dies ergab unsere Trendumfrage bei Firmen im Rahmen der Aktualisierung der Marktübersicht. Zur Bildung der KI sind große Datenmengen erforderlich, die das Umsetzen einer Cloud-Strategie voraussetzen. Damit einher geht die Forderung nach Datensicherheit, für die Lösungen vorgestellt werden. mehr...

28. Januar 2020 - Fachartikel

Mit der Software TrendMiner können Produktions-Mitarbeiter unter anderem Fertigungsprozesse und Messdaten analysieren.(Bildquelle: Nikola Antoski - Lanxess)

Industrie 4.0

Lanxess digitalisiert weltweiten Anlagenpark

Lanxess hat ein System zur Analyse von Zeitreihendaten in weiten Teilen seines weltweiten Anlagenparks implementiert: Fast zwei Drittel seiner rund 120 Betriebe wurden mit der Self-Service-Analyseplattform TrendMiner der Software AG ausgestattet. Darunter fallen alle großen Produktionsstandorte in Deutschland, Belgien, den USA und Indien. Lediglich kleinere Betriebe mit weniger komplexen Prozessen sind noch nicht von der Implementierung erfasst. mehr...

28. Januar 2020 - News

(Bildquelle: M.TEC)

Digitaler Zwilling

Der digitale Zwilling in der Verzugsoptimierung

M.TEC, Herzogenrath, entwickelt unter Einsatz von künstlicher Intelligenz die Verzugsoptimierung am digitalen Zwilling. mehr...

27. Januar 2020 - Produktbericht