SKZ und TU Chemnitz haben ein deutschlandweites Netzwerk für zukunftsträchtige Ideen in nachhaltige Produkte mit Mehrwert initiiert. Im Projekt „Interdisziplinäres Forschungsnetzwerk im Bereich biobasierter Polymerwerkstoffe“ (Biofon) werden gemäß den Initianten Methoden und Strukturen entwickelt und etabliert, die multilaterale Interaktionen in der Wertschöpfungskette aus Wissenschaft und Wirtschaft durch konkrete Entwicklungsprojekte mit ausgeprägtem interdisziplinärem Charakter fördern. mehr...

Allgemein

Borealis plant Investition in den Standort Linz

3. Quartal 2019

Schwache Polyolefinpreise in Asien – Borealis büßt Gewinn ein

Borealis, Wien, Österreich, gibt für das dritte Quartal 2019 einen Nettogewinn von 207 Mio. EUR bekannt, verglichen mit 279 Mio. EUR im gleichen Quartal 2018. Das niedrigere Ergebnis führt der Kunststofferzeuger auf schwache Polyolefinpreise in Asien zurück, die den Beitrag des Joint-Ventures Borouge negativ beeinflussten. Die integrierten Polyolefinmargen in Europa blieben laut Borealis hingegen solide, und die Ergebnisse des Pflanzennährstoffgeschäfts verbesserten sich weiter. mehr...

5. November 2019 - News

Clariant-Konzernsitz im schweizerischen Muttenz (Bildquelle: Clariant)

Medizintechnik

Clariant schließt Verkauf des Healthcare-Packaging-Geschäfts ab

Das Spezialchemieunternehmen Clariant mit Sitz in Muttenz, Schweiz, gab den Abschluss des Verkaufs seines Healthcare-Packaging-Geschäfts bekannt. Käufer ist eine neu gegründete Beteiligungsgesellschaft von Arsenal Capital Partners. Die Bekanntgabe der Vertragsunterzeichnung erfolgte am 22. Juli 2019, der Verkauf wurde am 31. Oktober 2019 abgeschlossen. mehr...

5. November 2019 - News

Günter Stephan, Head of Mechanical Recycling bei Borealis Circular Economy Solutions (links) und Stefan Scheiflinger-Ehrenwerth, Head of Product Management bei Lindner (rechts) freuen sich auf weitere gemeinsame Recycling-Projekte. (Bildquelle: Lindner)

Circular Economy in der Praxis

Lindner liefert Upcycling-Technik an Borealis

Mit dem Kauf des Kunststoff-Recyclers MTM Plastics ging Borealis, ein Chemie- und Kunststoffkonzern, einen wichtigen Schritt in Richtung Circular Economy. Der Konzern treibt konsequent die Kreislaufwirtschaft von Kunststoffen voran und entwickelt Regranulate hoher Güte. Dabei entstehen in Projekten mit Partnern aus der Abfallwirtschaft und Kunststoffindustrie anspruchsvolle Produkte. mehr...

5. November 2019 - News

Beispiel für eine 3K-Spritzgießfertigung mit Drehtellertechnik. (Bildquelle: Engel)

Trends rund um die Spritzgießtechnik

Spritzgießen mit nachhaltigem Materialeinsatz

Der Einsatz von Recycling- und von Biomaterial gewinnt zunehmend an Bedeutung. Diesem Trend müssen Spritzgießmaschinen mit Prozessstabilität und geeignetem Design entsprechen. Die Bedienbarkeit der Gesamtprozesse wird durch Implementieren von Assistenzsystemen in die Steuerungen weiter vereinfacht, wie aus der Trendumfrage im Rahmen der Aktualisierung der Marktübersicht Spritzgießen hervorgeht. mehr...

5. November 2019 - Fachartikel

Dr. mont. h.c. Alfred Lampl blieb dem Unternehmen Engel auch in der Pension eng verbunden. Jetzt ist der Spritzgießtechnik-Pionier in seinem 89. Lebensjahr verstorben. (Bildquelle: Engel)

Früherer technischer Direktor von Engel verstorben

Trauer um Dr. Alfred Lampl

Die Eigentümerfamilien und Mitarbeiter der Engel Unternehmensgruppe trauern um ihren früheren technischen Direktor. Dr. Alfred Lampl ist im Oktober in seinem 89. Lebensjahr verstorben. Er prägte 25 Jahre lang die technischen Innovationen des Spritzgießmaschinenherstellers und war als Teil der Gründergeneration maßgeblich an der Entwicklung von Engel vom Zehn-Mann-Betrieb zum heutigen weltweit präsenten Systemanbieter beteiligt. mehr...

29. Oktober 2019 - News

Andrej Gossen (r.) und Rainer Koops sind sich einig darüber, dass die niedrigeren Wartungskosten den höheren Anschaffungspreis der eingesetzten Temperiergeräte zügig ausgleichen. (Bildquelle: Stefanato Group)

Temperiertechnik für medizintechnische Anwendungen

Eine Partnerschaft für alle Temperieraufgaben

Ein Medizintechnik-Hersteller fertigt unter anderem Analyse-Küvetten in hochfachigen Spritzgießwerkzeugen. Bei einer 24/7-Produktion und dem Einsatz von Temperiergeräten mit Tanksystemen neigen die extrem dünnen konturnahen Kühlkanäle aber dazu, trotz guter Wasserqualität zu verschmutzen. Durch den Einsatz von Temperiergeräten, die das Systemwasser in geschlossenen Kühlkreisläufen ohne Sauerstoffkontakt und kontaminationsfrei fortlaufend austauschen, konnten diese Probleme gelöst werden. Nicht nur bei dieser Anwendung vertraut der Hersteller auf die enge Partnerschaft mit einem Temperiertechnik-Unternehmen, die weit über die Zurverfügungstellung innovativer Technik hinausgeht. mehr...

29. Oktober 2019 - Fachartikel

Bildquelle: Pixabay

Additive und Hilfsmittel

REACh-Kandidatenliste um vier neue Stoffe erweitert

Die Kandidatenliste der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) umfasst nunmehr 201 besonders besorgniserregende Stoffe (SVHC). Im Sommer wurden vier neue Stoffe hinzugefügt, die in Kunststoffen und Gummis zur Anwendung kommen und die in Zukunft möglicherweise eine Zulassung benötigen. Der Fachverband der Bauelemente Distribution (FBDi) verweist darüberhinaus auf die von der EU vorgesehene Beschränkung der Bleikonzentration in PVC. mehr...

29. Oktober 2019 - News

Vorsitzender des Vorstands und Chief Technology Officer der BASF, Dr. Martin Brudermüller, ist Heinrich-Hertz-Gastprofessor. (Bildquelle: BASF)

Auszeichnung

Martin Brudermüller erhält Heinrich-Hertz-Gastprofessur

Die Heinrich-Hertz-Gastprofessur 2019 verleiht das KIT (Karlsruher Institut für Technologie) und die KIT Freundeskreis und Fördergesellschaft e.V. an Dr. Martin Brudermüller. Der Vorsitzende des Vorstands und Chief Technology Officer (CTO) der BASF, Ludwigshafen, spricht am 31. Oktober 2019 um 16.30 Uhr im Johann-Gottfried-Tulla-Hörsaal im Campus Süd des KIT über „Chemieindustrie im Umbruch“. Des Weiteren leitet der Alumnus des KIT ein Seminar für Studierende. mehr...

29. Oktober 2019 - News

Ein besonderer Besuchermagnet der Messe war die Sonderschau "Plastic shape the future" in Halle 6. Diese ergänzt bereits zum zehnten Mal das umfangreiche Ausstellungsangebot. (Bildquelle: Messe Düsseldorf / ctillmann)

Starke Impulse für die Branche

Weltweite Kunststoff- und Kautschukindustrie hat Kreislaufwirtschaft im Fokus

Auf der weltweit führenden Fachmesse der Kunststoff- und Kautschukindustrie in Düsseldorf haben die 3.333 Aussteller aus 63 Nationen eindrucksvoll unter Beweis gestellt: Kunststoff ist nach wie vor ein innovativer, unverzichtbarer und zukunftsweisender Werkstoff. Sie untermauerten aber auch einstimmig die Notwendigkeit funktionierender Kreislaufwirtschaften entlang der gesamten Wertstoffkette und präsentierten hierzu bereits konkrete Lösungen. Damit trafen sie den Puls der Zeit, denn die rund 225.000 Besucher aus 165 Ländern zeigten hohes Interesse insbesondere an Recyclingsystemen, nachhaltigen Rohstoffen und ressourcenschonenden Verfahren. Darüber hinaus prägte eine nach wie vor hohe Investitionsbereitschaft die K 2019. Beim internationalen Fachpublikum war die Absicht, sich mit neuesten Technologien optimal für die Zukunft aufzustellen, deutlich spürbar. mehr...

23. Oktober 2019 - News

Ihr komplettes Leistungsspektrum und die ganze Vielfalt innovativer Anwendungen präsentierte die Kunststoff- und Kautschukbranche auf ihrer weltweit wichtigsten Messe, der K 2019 vom 16. bis 23. Oktober in Düsseldorf. (Bildquelle: Messe Düsseldorf / ctillmann)

Weltleitmesse K 2019

GKV zieht positive Messebilanz

Die in Düsseldorf stattfindende Weltleitmesse der Kunststoffindustrie K endet am 23. Oktober 2019. Der Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV) mit Sitz in Berlin zieht nach acht Messetagen eine positive Bilanz. mehr...

23. Oktober 2019 - News

Insgesamt 250 Mio. t Post Consumer-Kunststoffabfälle entstehen weltweit. Gesammelt werden werden nur 173 Mio. t und 63 Mio. t unsachgemäß entsorgt, 14 Mio. t achtlos weggeworfen. (Bildquelle: IK)

Studie Kunststoff-Kreislauf

Kunststoffindustrie schafft Transparenz zu weltweiten Kunststoffströmen

Kunststoffe sind eine wichtige Ressource, die im Kreislauf geführt und nicht als Abfall in die Umwelt gelangen darf. Um die Stoffströme dafür gezielt lenken und optimieren zu können, müssen die Materialströme sowie die Einträge in die Umwelt in ihrer Größenordnung bekannt sein. Ausgehend von diesem gemeinsamen Anspruch haben sechs Verbände und Organisationen der Kunststoffwertschöpfung eine Pilot-Studie zu den weltweiten Kunststoffströmen inklusive des Umgangs mit Post-Consumer-Kunststoffabfällen in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse wurden nun im Rahmen der Weltleitmesse K 2019 veröffentlicht. mehr...

22. Oktober 2019 - News

Compounder mit gravimetrischer Dosiereinheit für die Additivierung. Zudosiert werden hier Füllstoffe und Gleitadditive. (Bildquelle: TU Chemnitz)

Sehr gute Gleiteigenschaften auf Schnee

Skibeläge im Extrusionsverfahren hergestellt

Im Rahmen eines Entwicklungssprojekts werden neuartige Skibeläge auf wirtschaftliche Weise in einem Extrusionsverfahren hergestellt. Die Belege besitzen reproduzierbar konstante sowie sehr gute Gleiteigenschaften auf Schnee. Mittels eines speziellen Additivs werden wachsartige Substanzen in der Polymermatrix gebunden. Der Aufwand für die Skipräparation wird dadurch deutlich reduziert. mehr...

22. Oktober 2019 - Fachartikel

371pv1019_PK_1-2_BASF-3_K-300x217

Ultramid, Ultrasim

Polyamid-Portfolio um mehr als 50 Polyphthalamid-Compounds ergänzt

Die technischen Kunststoffe des Ultramid-Portfolios werden seit langer Zeit als Metallersatz eingesetzt. Aufgrund dieser Polyamide von BASF, Ludwigshafen, haben leichte und leistungsfähige Kunststoffbauteile in vielen unterschiedlichen Branchen Eingang gefunden. In den letzten Jahren haben sich die Anforderungen an diese Bauteile drastisch erhöht. mehr...

21. Oktober 2019 - Produktbericht

(vlnr) Kevin Ahearn, Manfred Hackl, David Stove (Bildquelle: VDMA)

Rezyklat-Qualität

K 2019: Kunststoff-Recycling wird immer besser

Die EU hat sich ehrgeizige Ziele bei der Einführung der Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe gesetzt. Die K 2019 bietet einen Überblick über neue Technologien, die zu Qualitätssteigerung der Rezyklate beitragen. Erste technische Lösungen für schwarze Kunststoffe sind auf dem Markt. Entscheidend für die Kreislaufwirtschaft ist die Kooperation der Partner entlang der Wertschöpfungskette. mehr...

21. Oktober 2019 - News

Mit der Datananalyse lassen sich Produktivität und Produktqualität verbessern und gleichzeitig die Verschwendung von Ressourcen minimieren. (Bildquelle: Reifenhäuser)

Data Analytics

Datenanalyse hilft Ausschuss zu reduzieren

Jeder Anwender kennt es: Ein falscher Parameter im Produktionsprozess, und im schlimmsten Fall ist das Produkt komplett unbrauchbar. Ausschuss kostet Geld und Zeit, ist aber ein vermeidbares Problem. mehr...

21. Oktober 2019 - Produktbericht

Seite 2 von 20212345...Letzte »