Yogamatte aus biobasiertem TPE von Yoloha

Kommt einer sprichwörtlich "grünen" Yogamatte schon sehr nahe: Yoloha verwendet für eine Yogamatte ein biobasiertes TPE aus der Dryflex Green-Serie von Hexpol TPE. (Bild: Yoloha Yoga)

Für die Yogamatte kommt ein maßgeschneidertes biobasiertes thermoplastisches Elastomer (TPE) aus der Dryflex Green-Serie von Hexpol TPE zum Einsatz. Dieses besteht zu 55 % aus biobasierten Materialien. Es verfügt über eine hohe Schmelzfestigkeit und Dehnbarkeit, so dass sich geschäumte Materialien mit einer gleichmäßigen Struktur herstellen lassen. Das Schäumen bringt Vorteile in Bezug auf Gewicht und Dämpfung bei Anwendungen, wie Matten, Schutzkleidung und Sitzanwendungen.

Mitunter dienen hier Nebenprodukte aus der Landwirtschaft als Rohstoffquelle

Yogamatte aus biobasiertem TPE
Für die bei der Yogamatte verwendeten TPEs kommen zu großen Teilen Rohstoffe aus erneuerbaren Ressourcen zum Einsatz. (Bild: Yoloha Yoga)

Die biobasierten TPEs der Dryflex Green-Serie enthalten Rohstoffe aus erneuerbaren Ressourcen, darunter Nebenprodukte aus der Landwirtschaft, die hohe Anteile an Kohlenhydraten enthalten, insbesondere Saccharide wie Getreide, Zuckerrüben oder Zuckerrohr. Die TPEs sind mit einem biobasierten Anteil von über 90 % (ASTM D 6866) und Härten von 15 Shore A bis 60 Shore D erhältlich.

"Ich habe mit den meisten Schaumstoffen auf dem Markt experimentiert und sie getestet, unter anderem mit Naturkautschuk, EVA, PU usw., und ich habe festgestellt, dass TPE-Schaum die perfekte Mischung aus Rückstellverhalten, Widerstandsfähigkeit und Gewicht ist. Mit dieser Erkenntnis bin ich schließlich auf die Firma Hexpol TPE mit ihrem starken Fokus auf Nachhaltigkeit gestoßen. Wir haben schnell eine gute Beziehung aufgebaut und gemeinsam ein maßgeschneidertes Material entwickelt", erklärt Chris Willey, der Gründer von Yoloha.

Kathrin Heilmann, Vertriebsmitarbeiterin für nachhaltige TPE bei Hexpol TPE ergänzt: "Unser Ziel war es, einen möglichst hohen biobasierten Anteil zu erreichen und gleichzeitig die mechanischen Eigenschaften und Verarbeitbarkeit zu ermöglichen. Das Material zeigt zudem eine gute Schäumbarkeit für Matten und andere extrudierbare Produkte."

Quelle: Hexpol TPE

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

HEXPOL TPE GmbH

Max-Planck-Str. 3
96215 Lichtenfels
Germany