Getragene Kleidungsstücke

Getragene Poloshirts werden von Fristads gesammelt, recycelt und zu neuen Kleidungsstücken verarbeitet. (Bild: Fristads)

Das Unternehmen Fristads beliefert seit Jahren das größte niederländische Post- und Logistikunternehmen Post NL Poloshirts. Mithilfe eines neuen Pilotprogramms werden diese Polohemden nun gesammelt und zu neuen Kleidungsstücken recycelt, wodurch sich der Kreislauf der Bekleidungsproduktion von Fristads schließt. Langfristig sollen alle orangefarbenen und blauen Hemden, die von den 25.000 Post-NL-Mitarbeitern getragen werden, aus dem Kreislaufgewebe hergestellt werden.

"Wir prüfen alle Möglichkeiten, zertifizierte Closed-Loop-Kleidung auch für andere Kunden herzustellen", erklärt Marie-José Verbeek, Geschäftsführerin von Fristads Benelux. "Mit diesem Projekt wollen wir die Bekleidungsproduktion nachhaltig verändern."

Anders Hülse, Geschäftsführer von Fristads ergänzt: "Wir haben große Fortschritte gemacht, wenn es darum geht, die Umweltauswirkungen unserer Kleidungsstücke während des gesamten Produktionsprozesses zu messen und zu reduzieren. Der logische nächste Schritt ist, sich um die Kleidungsstücke zu kümmern, nachdem sie das Ende ihrer Lebensdauer erreicht haben."

So finden alte Textilien den Weg zurück in den Kreislauf

Zunächst werden die ausgedienten Polohemden bei den Kunden eingesammelt und zu einer Recyclinganlage geschickt. Dort werden sie verarbeitet und mit BCI-Baumwolle (Better Cotton Initiative) und recyceltem Polyester aus PET-Flaschen gemischt. Der recycelte Stoff wird dann gefärbt und für die Herstellung neuer Poloshirts verwendet. Etwa 15 % des Materials der neuen Poloshirt-Kollektion besteht aus recycelten Stoffen aus ausrangierten Kleidungsstücken, was die Gesamtumweltauswirkungen des Kleidungsstücks verringert, sowohl durch die Vermeidung von Abfall als auch durch die Verringerung von Emissionen und Wasserverbrauch. Der gesamte Produktionsprozess wird von einer dritten Partei geprüft und zertifiziert.

"Die Schließung des Kreislaufs bei unserer Arbeitskleidung ist Teil unserer Ambitionen auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft", beschreibt Heleen Westerhoff, Fristads Benelux Product Specialist. "Wir wollen Teil der Lösung sein, nicht des Problems."

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?