424pv0520_PK_1-4_Lanxess_Bremspedal_RZ

Vollkunststoff-Bremspedal (Bildquelle: Lanxess)

Die hohe mechanische Belastbarkeit bei sehr geringem Gewicht ist auf die thermoplastische Composite-Konstruktion zurückzuführen. Für den Aufbau werden ein Einleger aus dem endlosfaserverstärkten, thermoplastischen Verbundwerkstoff Tepex Dynalite und mehrere Tapes verwendet. Die Materialien haben eine thermoplastische Matrix, die mit Lagen aus Endlos-Glasfasergeweben verstärkt ist. Im Fall des Bremspedals wurde ein Verbundaufbau mit Polyamid-6-Matrix gewählt, der im Inneren unidirektionale Faserlagen und in den beiden Deckschichten Gewebelagen mit +45°-Faserausrichtung enthält. Die inneren Lagen sorgen für die Zug- und Biegebelastbarkeit des Bauteils. Beim Bremspedal werden mehrere Tapes mit Glasfaser-Rovings eingesetzt, um die Bauteilunterseite zu verstärken. Da die Tapes und der Einleger aus zueinander kompatiblen Kunststoffmatrixen bestehen, können die Tapes einfach per Laser auf den Einleger geschweißt werden.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

LANXESS Deutschland GmbH

Kennedyplatz 1
50569 Köln
Germany