Joggerin mit Hund läuft auf auf Feldweg entlang

Avient hat eine Lösung entwickelt, um die Herkunft von Fasern in Textilien zu bestimmen. (Bild: Avient)

Die neuen Cesa Tracer-Konzentrate von Avient enthalten spezielle Taggants, die während des Spinnfärbeprozesses in die Fasern eingearbeitet werden und für die Bedürfnisse des Anwenders individuell angepasst werden können. Die Endverbrauchsstoffe und -textilien lassen sich mit spezifischen analytischen Tests auf das Vorhandensein des Markierungsstoffs untersuchen, um die Herkunft der Fasern zu bestätigen.

"Die Lieferkette in der Textilindustrie ist komplex, was es für Faserhersteller und Markeninhaber schwierig macht, die Textilprodukte bis zu ihnen zurückzuverfolgen", sagt Mauro Dallavalle, Senior Marketing Manager, Global Fibers bei Avient. "Dies kann bei Reklamationen ein Problem sein, aber auch bei der Kennzeichnung von Textilien mit besonderen Merkmalen wie 'recyceltem Inhalt' oder dem Herkunftsnachweis (etwa 'made in ...').“

Für was und wie lassen sich die Cesa Tracer-Konzentrate verwenden?

Die neuen Cesa Tracer-Konzentrate sind derzeit für Polyester- und Polyamidfasern (Nylon) erhältlich, einschließlich recycelter Qualitäten. Bei recycelten Fasern können die Faserhersteller die Tracer-Konzentratpellets zu einem früheren Zeitpunkt im Produktionsprozess verwenden, indem sie sie dem recycelten Polymeranteil beispielsweise Polyethylenterephthalat-Flaschenflakes oder Material aus zerkleinerten Nylon-Fischernetzen hinzufügen, bevor sie zu Pellets extrudiert werden. Die Fasertracer-Konzentrate erfüllen die wichtigsten gesetzlichen Anforderungen der Faserindustrie nach EN, DIN und UNI. Sie können auch mit Farbe in einem einzigen Konzentrat kombiniert werden.

Quelle: Avient

Kunststoffrecycling: Der große Überblick

Mann mit Kreislaufsymbol auf dem T-Shirt
(Bild: Bits and Splits - stock.adobe.com)

Sie wollen alles zum Thema Kunststoffrecycling wissen? Klar ist, Nachhaltigkeit hört nicht beim eigentlichen Produkt auf: Es gilt Produkte entsprechend ihrer Materialausprägung wiederzuverwerten und Kreisläufe zu schließen. Doch welche Verfahren beim Recycling von Kunststoffen sind überhaupt im Einsatz? Gibt es Grenzen bei der Wiederverwertung? Und was ist eigentlich Down- und Upcycling? Alles was man dazu wissen sollte, erfahren Sie hier.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?