BPREG_Flax_Semi-finished_products

Naturfasern können synthetische Fasern in Compositen erstetzen. (Bild: BPREG Composites)

Dem Reduzieren der Umweltbelastung wird von Unternehmen ein immer höheren Stellenwert eingeräumt. Um diesem Ziel näher zu kommen, ist der Ersatz, beziehungsweise die gezielte Verwendung von synthetischen Materialien wie Glas- und Kohlenstofffasern sinnvoll. Aufgrund dessen steigt die Nachfrage nach Naturfasern. Diesen Trend erkennt auch das Oldenburger Unternehmen Büfa Thermoplastic Composites als Anbieter von Rohstoffen und Halbzeugen für die Herstellung thermoplastischer Leichtbauteile.

Bpreg liefert naturfaserbasierte Verbdundwerkstoffe

In Kooperation mit BPREG Composites, Lieferant von naturfaserbasierten Verbundwerkstoffen, bedienen sie die steigende Nachfrage an nachhaltigen Werkstoffen. Genauer gesagt handelt es sich bei den Produkten um unidirektionale Tapes, sogenannte UD-Tapes, sowie um Gewebe für faserverstärkte Laminate. Die angebotenen thermoplastischen Halbzeuge bestehen aus einer Polypropylen Polymermatrix verstärkt mit Flachsfasern.

„Die Prepregs, also die vorimprägnierte textile Faser-Matrix-Halbzeuge, von BPREG Composites sind thermoplastische Platten, die mit ausgerichteten Naturfasern verstärkt sind. Sie kombinieren die Vorteile der Rezyklierbarkeit und Formbarkeit von Thermoplasten mit einer kohlenstoffneutralen biobasierten Verstärkung. Die Einsparpotentiale bei anfallenden Produktionsabfällen entlasten die Umwelt“, erklärt Dirk Punke, Geschäftsführer von Büfa Thermoplastic Composites. „Für Anwendungen, die über die Rezyklierbarkeit hinausgehen sollen, gibt es zudem Lösungen mit biologisch abbaubaren Thermoplasten“, so Punke weiter.

UD-Tapes aus Naturfasern

Die UD-Tapes und Gewebe lassen sich mit den Verfahren Tapelegen, Thermoformen, Vakuumformen, Pressen und Spritzgießen (Hinterspritzen sowie Überspritzen) verarbeiten. Dies bedeutet kurze Zykluszeiten bei hoher Designflexibilität für biobasierte Verbundwerkstofflösungen. Durch anwendungsspezifische Faserorientierungen und Schichtdicken werden diese Materialien zum Beispiel in der Innenarchitektur bei Wandpaneelen, Kabinen, Design- und Luxusmöbeln oder auch bei Innenverkleidungen von Flugzeugen verwendet. Ebenfalls eignen sich die thermoplastischen Halbzeuge aus Flachs für dünne und gleichzeitig leichte Lärmschutzwände.

Das Team von Bpreg Composites hat sich auf industrielle Angebote für naturfaserbasierte Leichtbautechnologien spezialisiert. Aufgrund ihres Nachhaltigkeitsgedankens stimmt das Unternehmen mit der Philosophie von Büfa Thermoplastic Composites überein. „Für uns sind nicht nur die Produkte eines Lieferanten ausschlaggebend, sondern eben auch die positive Einstellung eines Unternehmens. (ega)

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?