Das neue ABS-Werk von Chimei in Zhangzhou

Jährlich bis zu 450.000 t ABS: Die neue ABS-Anlage von Chimei in Zhangzhou, China. (Bild: Biesterfeld Plastic/Chimei)

Biesterfeld Plastics rechnet damit, die gestiegene Nachfrage nach ABS künftig besser bedienen zu können. Ein Grund: Die neue ABS-Anlage des langjährigen Partners Chimei. Die Kapazität des Werks beträgt zunächst 450.000 t jährlich und soll stückweise auf bis zu 600.000 t jährlich angehoben werden. Chimai produziert damit rund 2,6 Mio. t ABS und trägt so auch zu einer Entspannung in der globalen ABS-Lieferkette bei. (Lesen Sie hier News und Hintergründe zum allgemeinen Rohstoffmangel in der Kunststoffindustrie).

„Das neue Werk wird hauptsächlich die südchinesische Region und den Markt auf dem chinesischen Festland beliefern. Die zusätzliche Produktionsanlage wird sich jedoch auch positiv auf den europäischen Markt auswirken, da weitere Kapazitäten im Stammwerk im Süden Taiwans für den Export nach Europa, Nordafrika und Lateinamerika freigesetzt“, sagt Wilhelm Postel, Business Manager Advanced Polymers.  

Neues ABS-Werk in Rekordzeit fertiggestellt

„Die neue Anlage in Zhangzhou erfüllt höchste Umweltstandards und wurde trotz der anhaltenden Pandemie in nur 19 Monaten unter Verwendung modernster Sicherheitskonzepte fertig gestellt. Sie reiht sich damit ein in die zahlreichen ressourcenschonenden Anstrengungen von Chimei, wie die Inbetriebnahme eines eigenen Solarparks oder die kürzlich weltweit erste realisierte CO2-neutrale Butadien-Lieferung an unser Werk in Tainan“, erklärt Wayne Lin, Marketing Manager Chimei.

Quelle: Biesterfeld

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Biesterfeld Plastic GmbH

Ferdinandstr. 41
20095 Hamburg
Germany