Kein Bild vorhanden

Kunststoffrecycling: Der große Überblick

Mann mit Kreislaufsymbol auf dem T-Shirt
(Bild: Bits and Splits - stock.adobe.com)

Sie wollen alles zum Thema Kunststoffrecycling wissen? Klar ist, Nachhaltigkeit hört nicht beim eigentlichen Produkt auf: Es gilt Produkte entsprechend ihrer Materialausprägung wiederzuverwerten und Kreisläufe zu schließen. Doch welche Verfahren beim Recycling von Kunststoffen sind überhaupt im Einsatz? Gibt es Grenzen bei der Wiederverwertung? Und was ist eigentlich Down- und Upcycling? Alles was man dazu wissen sollte, erfahren Sie hier.

Das Unternehmen wird auch die neueste Ergänzung zu diesem Portfolio präsentieren: Product Carbon Footprints, die für verschiedene Antioxidantien und Lichtstabilisatoren als Premium-Service verfügbar sein werden. Dies ergänzt die kürzlich eingeführten Lösungen Irga Cycle und Reg Xcellence. Diese Angebote sowie weitere neuartige Additivlösungen werden in einer Reihe von ‚Creator Talks‘ auf dem Stand vorgestellt.

BASF wird zudem verschiedene neue, zukunftsweisende Möglichkeiten für nachhaltige Additive vorstellen: Rotationsgeformte Produkte werden häufig für Außenanwendungen wie Wasserspeichertanks verwendet. Extreme Witterungsbedingungen können die Eigenschaften dieser Anwendungen stark beeinträchtigen. Ein speziell für Polyethylen-Rotationsgießharze entwickeltes, maßgeschneidertes Additivpaket aus der Irgastab-Reihe verlängert die Lebensdauer von Rotationsgussteilen und spart gleichzeitig Zeit, Energie und Kosten bei der Verarbeitung.

Die Irgatec-CR-Technologie ermöglicht die Herstellung von fortschrittlichen Meltblown-Vliesstoffen, die die steigenden Anforderungen sowohl für Körperpflege- als auch für Filteranwendungen erfüllen. Mit Irgatec CR 25 stellen die Ludwigshafener eine Lösung für die Modifizierung von PP-Meltblown-Materialien vor, die speziell für Filtermaterialien interessant ist. Sie kann direkt bei Meltblown-Produzenten implementiert werden, ohne dass zusätzliche Investitionen in die bestehende Anlage erforderlich sind.

Additive spielen eine Schlüsselrolle für die Umsetzung von Kreislauflösungen für Kunststoffe. Das kürzlich eingeführte Irga-Cycle-Sortiment umfasst Additivlösungen, die speziell zur Verbesserung der Eigenschaften von mechanisch recycelten Kunststoffen für verschiedene Industriezweige entwickelt wurden. Recycler können von einer höheren Qualität der Rezyklate profitieren, während Verarbeiter den Rezyklatgehalt in ihren Anwendungen erhöhen können. Das Sortiment adressiert Herausforderungen wie Gelbildung, vermindert die Auswirkungen von Verunreinigungen und verbessert die mechanische Leistung durch Erhöhung der Prozessstabilität.

Als Erweiterung zum Kunststoffadditiv-Portfolio bietet das Unternehmen über das Online-Portal ‚My Plastic Additives‘ Product Carbon Footprints für verschiedene Antioxidantien und Lichtstabilisatoren als Premium-Service an. Anwender, die diesen Service nutzen, erhalten Informationen zu Treibhausgasemissionen von der Rohstoffgewinnung bis zu dem Punkt, an dem ein Produkt die Werkstore verlässt.

In einer Reihe von ‚Creator Talks‘ werden am Stand Projekte mit Technologieunternehmen vorgestellt, bei denen die enge Zusammenarbeit Kunden ermöglicht hat, technische Herausforderungen zu meistern.

K 2022: Halle 5, Stand C21, D21

Quelle: BASF

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

BASF SE

Carl-Bosch-Straße 38
67056 Ludwigshafen
Germany