Matthias Zachert, Vorstandsvorsitzender der LANXESS AG (rechts), und Abdulrahman F. Al-Wuhaib, Senior Vice President Downstream von Saudi Aramco, unterzeichnen in Köln die Vereinbarung für das neue Gemeinschaftsunternehmen. Foto: Lanxess

Matthias Zachert, Vorstandsvorsitzender der Lanxess (rechts), und Abdulrahman F. Al-Wuhaib, Senior Vice President Downstream von Saudi Aramco, unterzeichnen in Köln die Vereinbarung für das neue Gemeinschaftsunternehmen. Foto: Lanxess

Alle zuständigen Kartellbehörden haben die Freigabe für den Zusammenschluss erteilt. Das Gemeinschaftsunternehmen geht damit am 1. April 2016 als Arlanxeo an den Start. „Arlanxeo wird ein starkes Unternehmen zweier starker Partner – das spiegelt sich auch im neuen Namen des Unternehmens wider“, so Matthias Zachert, Vorstandsvorsitzender von Lanxess und künftiger Vorsitzender des Gesellschafterausschusses des neu gegründeten Unternehmens. Am 22. September 2015 hatten der Synthesekautschuk-Produzent und Saudi Aramco eine Vereinbarung zur Gründung eines 50:50-Gemeinschafts-unternehmens für die Entwicklung, Produktion, Vermarktung und den Vertrieb von synthetischem Kautschuk unterzeichnet. Arlanxeo wird seinen Hauptsitz in den Niederlanden haben. In Kürze werden die Partnerunternehmen die Führungsmannschaft für das Gemeinschaftsunternehmen benennen. Die Gremien werden je zur Hälfte mit Vertretern des jeweiligen Partners besetzt sein. Der CEO wird dabei von Lanxess und der CFO von Saudi Aramco gestellt werden.

 

[ega]

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

LANXESS Deutschland GmbH

Kennedyplatz 1
50569 Köln
Germany