Roh- und Zusatzstoffe

Roh- und Zusatzstoffe

Rohstoffe, Masterbatches und weitere Additive – sie stehen am Beginn der Wertschöpfungskette und entscheiden somit über alles Folgende. Diese Rubrik bietet Ihnen alles Wissenswertes zum Thema.

12. Okt. 2010 | 19:38 Uhr
Oktober 2010
Trends und Marktchancen Elektromobilität

Chancen für neue Anwendungen

Die Bundesregierung hat es vor einem Jahr beschlossen: Elektroautos sollen in den nächsten zehn Jahren verstärkt in den Markt kommen. Deutschland soll nach den Vereinbarungen der vier Ministerien für Wirtschaft, Verkehr, Umwelt und Forschung international zum Leitmarkt für diese Technologien werden. Der Plastverarbeiter ist den Fragen nachgegangen: Wie realistisch ist diese Vision? Und welche Chancen und Möglichkeiten ergeben sich für die Kunststoffbranche?Weiterlesen...

08. Okt. 2010 | 18:21 Uhr
September 2010
Dauerhaft hygienische Kunststoffoberflächen durch antimikrobielle Masterbatches

Kündigung fürs Mikro-Biotop

Die Schweinegrippe hatte es uns allen wieder ins Gedächtnis gerufen: Schimmelpilze, Bakterien und Viren sind überall – und besonders gut haltensie sich auf Kunststoffoberflächen. Das muss nicht sein. Neben Werkstoffen mit Nanosilber gibt es auch Additive mit einer langanhaltenden antimikrobiellen Wirkung, die auf Sterionen basiert.Weiterlesen...

08. Okt. 2010 | 18:13 Uhr
September 2010
Silbereffektpigment trifft Farbe

Wie polierter Stahl

Überall dort, wo eine metallische Oberfläche durch Kunststoff ersetzt wird, finden Silbereffekt-Masterbatches Anwendung. Die Farbwünsche sind aufgrund der unterschiedlichen Anwendungen vielfältig. Im Rahmen einer Kooperation wurde das Farb- und Masterbatch-Know-how mit den Effektpigmenten in eine Präsentationsform gebracht, die es ermöglicht, blickwinkelabhängige Effekte zu erkennen.Weiterlesen...

08. Okt. 2010 | 18:08 Uhr
September 2010
Architektur-Projekt Recycled Island will Ozean von Müll befreien

Aus Müll Lebensraum schaffen

Eine künstliche Insel aus Plastikabfall ist in der Planung eines Architektenteams. Die Insel wird als komplett nachhaltiges System konzipiert. Energie und Nahrungsmittel würden auf Recycled Island selbst produziert, so dass Menschen angesiedelt werden könnten, die auf Grund von Klimaerwärmung ihren Wohnraum verloren haben.Weiterlesen...

08. Okt. 2010 | 17:46 Uhr
September 2010
Trends + Marktchancen Kunststoffe in der Photovoltaik

Branche mit sonnigen Aussichten

Beim Herstellungsprozess von Photovoltaik-Modulen kommen Kunststoffe in vielen Bereichen zum Einsatz. Einerseits, um Kosten zu sparen, andererseits, um Haltbarkeit, Effizienz und Wirkungsgrad der Module zu erhöhen. Sowohl auf den etablierten Gebieten der kristallinen Photovoltaik, im Wachstumsmarkt der Dünnschicht-Photovoltaik als auch auf dem Zukunftsmarkt Organische Photovoltaik sind noch große Potenziale auszuschöpfen.Weiterlesen...

06. Okt. 2010 | 15:11 Uhr
November 2010
Neue Datenbank schafft Durchblick bei Biopolymeren

Alle auf einen Blick

Sie ermöglicht es nicht nur, sich einen guten Überblick über die vorhandenen Polymere zu verschaffen, die Biopolymerdatenbank stellt auch Informationen über rund 500 verschiedene Biopolymertypen bereit. Verschiedene Suchoptionen erlauben dabei den genauen Vergleich einzelner Materialtypen hinsichtlich ihrer Eigenschaften.Weiterlesen...

01. Okt. 2010 | 00:00 Uhr
Herstellungsprozesse, Anwendungen und Marktentwicklung

Carbonfasern und ihre Verbundwerkstoffe

Der Titel Carbonfasern und ihre Verbundwerkstoffe ist als 326ster Band der Reihe Die Bibliothek der Technik (Verlag Moderne Industrie, Landsberg) neu erschienenWeiterlesen...

24. Sep. 2010 | 11:05 Uhr
September 2010
Statements aus der Biokunststoff-Branche

„Biokunststoffe dringen in jedes Anwendungsfeld für Kunststoffe vor“

Biokunststoffe – ein weites Feld. Was genau Biokunststoffe sind, hängt von der Art der Definition ab. Erfolgt sie nach dem Ursprung der Rohmaterialien, sind Kunststoffe aus fossilen Materialien streng genommen auch biologischer bzw. biogener – jedoch nicht erneuerbarer – Herkunft. Im Allgemeinen werden in dieser Eingruppierung aber nur solche Kunststoffe berücksichtigt, die auf Basis nachwachsender Materialien produziert wurden, was petrobasierte Kunststoffe ausschließt. Definiert man Biokunststoffe durch ihre biologische Abbaubarkeit, unabhängig von ihrer Herkunft, würde diese Gruppe auch abbaubare Kunststoffe aus petrochemischen Rohstoffen umfassen, nicht-abbaubare biobasierte Polymere jedoch ausschließen. Aber: Gehören Verbundwerkstoffe wie WPCs, die eine Kombination von fossilen Kunststoffen mit biogenen Anteilen bieten, auch zu den Biokunststoffen?Weiterlesen...

24. Sep. 2010 | 10:56 Uhr
September 2010
Themeguide Biokunststoffe

Bio ist in aller Munde

Um Biokunststoffe fit für den breiten Markteintritt zu machen, müssen die technischen Eigenschaften einiger Produkte und Materialien noch optimiert werden. Die größten Herausforderungen sind jedoch die Konkurrenz von Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit und die Knappheit einiger Materialien bei gleichzeitig großem Interesse am Markt. Welche Trends die Rohstofflieferanten und Verarbeiter sehen und was für Produkte sie auf der diesjährigen K-Messe für den weiten Bereich der Biokunststoffe entwickelt haben, finden Sie in unserem Themenguide Biokunststoffe.Weiterlesen...

21. Sep. 2010 | 00:00 Uhr
Dekoration und Schutz zugleich

IML-Folie für Heimtierbedarf

Dass In-Mould-Labeling (IML) weit mehr ist als nur die Dekoration von Einweg-Verkaufsverpackungen, zeigt Ornamin auf seinem MessestandWeiterlesen...