Ein Mitarbeiter reinigt Werkzeugformen mit einem mit einem Trockeneisstrahlgerät.

Reinigung des Spritzgusswerkzeugs auf der Maschine. (Bild: Cold Jet/ Accomplast)

Saubere Werkzeuge für mängelfreie Endprodukte

In der Vergangenheit verwendete Accomplast chemische Reiniger und Ultraschallbäder für die Reinigung der Spitzgusswerkzeugkomponenten. Diese Reinigungsverfahren benötigten ein bis zwei Mitarbeiter und diese brauchten wiederum etwa 10 Minuten für die chemischen Reinigung. War die Reinigung minder erfolgreich, kamen zusätzlich fünf Stunden für ein Ultraschallbad und das Aus- und Einbauen des Werkzeuges hinzu. Diesen enormen Zeitaufwand galt es zu verringern. Zudem entsprach die Anwendung der chemischen Reinigung nicht der Unternehmensphilosophie zum Thema Umweltschutz.

Reduzierter Maschinenstillstand überzeugte

Da die Spritzgusswerkzeuge für eine erfolgreiche Reinigung teilweise bisher auf über 100 Grad Celsius erhitzt werden mussten, konnte diese aus Sicherheitsgründen bisher nicht im eingebauten Zustand erfolgen. Cold Jet überzeugte den Systemlieferanten während einer Vorführung jedoch davon, dass die Trockeneisreinigung eines kompletten Spitzgusswerkzeuges nur eine minimale Produktionsunterbrechung bedingt. Mit dem Vorführungsobjekt betrug der Maschinenstillstand nur sieben Minuten. Die herkömmliche Reinigung des Werkzeuges hätte etwa 12 Minuten betragen. Die Zeiteinsparung in Verbindung mit einer erhöhten Produktion durch weniger Wartungszeiten war äußerst relevant für die Kaufentscheidung.

Trockeneisreinigung: eine effektive mitarbeiter- und umweltfreundliche Lösung

Die Reinigung mit dem Trockeneisreinigungsgerät i3 Microclean erfolgt mit der Block-Shaver-Technologie. Dabei wird recyceltes CO2 in Form von festen Mikro-Trockeneispartikeln, die durch einen Hochgeschwindigkeitsluftstrom transportiert werden, Verschmutzungen von der Oberfläche entfernt. Die Mikro-Trockeneispartikel sublimieren beim Aufprall, transformieren vom festen in den gasförmigen Zustand und durch die Kombination aus kinetischem und thermischem Effekt bricht die Bindung zwischen der Oberfläche und der Verschmutzung ohne Sekundärabfall zu hinterlassen. Durch die einfach zu wechselnden Düsen können auf allen Geometrien und großen Flächen innerhalb kürzester Zeit beste Reinigungsergebnisse erzielt werden. Die Anwendung ist nicht abrasiv, nicht entflammbar und nicht leitend. Diese Lösung ist umweltfreundlich und mitarbeiterfreundlich da sie keine zusätzlichen Lösungsmittel oder Splittmedien enthält. Sie ermöglicht, Spritzgusswerkzeuge im eingebauten Zustand zu reinigen, ohne zeitaufwändige Demontage. Auch Oberflächen können von Produktionsrückständen, Trennmitteln und Verunreinigungen befreit werden. Für die Oberflächenvorbehandlung und Reinigung von Kunststoffteilen für die Lackierung oder Beschichtung kommt das Reinigungsgerät Cold Jet Roboblast zum Einsatz.

Optimierter Reinigungsprozess mit niedrigeren Kosten

Aufgrund der besseren Reinigungsergebnisse verringerte sich der Personaleinsatz und die Stillstandszeiten in der Summe enorm. Zudem verlängerten sich die Wartungszyklen teilweise um 100 %. So war neben der Erhöhung der Qualität der Erzeugnisse, auch die Kosteneinsparung ein ausschlaggebendes Kriterium. Eine Vorkalkulation ergab eine Amortisation nach sieben Monaten. Der tatsächliche ROI trat bereits nach fünf Monaten ein. Die Ergebnisse sind für den Systemlieferenten so überzeugend, dass  die Einführung der neuen Reinigungssysteme noch nicht abgeschlossen ist. Nun werden noch weitere Spritzgusswerkzeuge für eine Reinigung mit dem Trockeneisreinigungssystem in Betracht gezogen.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Cold Jet GmbH

Obere Industrie Straße 1
54595 Weinsheim
Germany