442pv1120_PK_1-4_µE_Lackdicke_QS

Mit Hilfe des Messergebnisses ist eine Einflussnahme auf die Prozess-Parameter der automatisierten Lackierlinie möglich. (Bildquelle: Micro-Epsilon)

Eingesetzt werden konfokale Sensoren der Reihe Confocal DT IFS 2405 mit einem Messbereich von 1 mm. Diese sorgen für einen kleinen Messfleck von nur 8 µm sowie eine hohe Präzision zur Messung dünner Schichten. Die Messung erfolgt unmittelbar mit einer Messrate von 1 kHz über den konfokalen Controller Confocal DT IFC2461. Dickenunterschiede werden durch das Scannen größerer Bereiche sichtbar gemacht. Wechselnde Untergründe beeinflussen das Messergebnis nicht. Die eigentliche Messung erfolgt in definierten Zonen, aus denen eine allgemeingültige Aussage zur Dicke zulässig ist. Innerhalb der Zonen wird der Messpunkt frei gewählt. Hinterlegte Grenzwerte unterstützen den Anwender bei der Bewertung des Messergebnisses über die parametrierbaren Schaltausgänge.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Micro-Epsilon Messtechnik GmbH & Co. KG

Königbacher Strasse 15
94496 Ortenburg
Germany