Kein Bild vorhanden

Die beiden LyondellBasell-Werke in Münchsmünster bei Ingolstadt und Bayreuth haben neue Standortleiter. In Münchsmünster übernahm Markus Schopf (41) die Werkverantwortung, in Bayreuth Hanno Limburg (43).

Der promovierte Chemiker Schopf war zuvor im Werk Wesseling vier Jahre lang Leiter des Process-Engineerings. Zudem war er verantwortlich für die Kontakte zu verschiedenen Hochschulen, aus denen das Unternehmen den Nachwuchs rekrutiert. Schopf tritt die Nachfolge von Juergen Kaethner an, der dieses Amt seit Anfang 2007 inne hatte und nach fast 40 Jahren Betriebszugehörigkeit in den Ruhestand geht.

Limburg, ebenfalls promovierter Chemiker, kommt vom Standort Knapsack und blickt auf 14 Jahre Erfahrung im Compound-Geschäft zurück. Von Knapsack aus hat er zuletzt die europäischen Compound-Standorte der LyondellBasell auf der Produktionsseite koordiniert. Diese Aufgabe wird er von Bayreuth aus weiter wahrnehmen. Er löst Gernot Köhler ab, der seit Mai 2006 im Amt war und nach 28 Dienstjahren in verschiedenen Leitungsfunktionen ebenfalls in den Ruhestand wechselt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?