CAD/CAM-System Als durchgängiges CAD/CAM-System bietet die Version ZW3D 2013 von Encee Systems, Kümmersbruck, Verbesserungen, die dem Anwender die tägliche Arbeit an vielen Stellen erleichtern. Das universelle Recherchesystem für Normteile, Kaufteile sowie Eigenteile mit mehr als einer Million Bauteile nach internationalen Standards bringt den kompletten Entstehungsbaum des Bauteils mit und ermöglicht so auch an den Standardteilen spezifische Veränderungen. Stärke, Neigung und Radien von Wänden oder Decken lassen sich besser erfassen.

Zur Kontrolle von Wänden oder Rippen lässt sich die Stärke schnell kontrollieren. Die grafische Darstellung unterstützt den direkten Blick auf Minimum und Maximum der Wandstärke. Diese Information wird insbesondere im Formenbau, beispielsweise zum Spritzgießen, benötigt. Neigungsflächen lassen sich je nach Winkel darstellen. Diese Funktion hilft bei der Kontrolle von Hinterschnitten oder Entfernungsschrägen. Die Radienanalyse lässt sich mit einer Zebraschattierung verbinden. Durch das Auftragen der Konturlinien lässt sich die Homogenität einer Oberfläche sichtbar machen. Mit einem Klick lassen sich im CAD erzeugte Bauteile über den 3D-Drucker produzieren. Die Software startet automatisch, um nicht nur die von Encee vertriebenen 3D-Drucker der Firma Stratasys anzusprechen, sondern alle 3D-Druckerfabrikate.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?