Knapp sechs Monate nach dem ersten Spatenstich lief im November 2004 im neuen Werk von Weidmann Plastics Technology in Treuen die Produktion anspruchsvoller Spritzgussteile für den Automobilsektor an. Mit zwölf rund um Krauss-Maffei-Spritzgießmaschinen aufgebauten Fertigungszellen werden dort mittlerweile täglich 17000 Teile produziert. Pro Stunde müssen hiefür bis zu 1200 kg Granulate bereitgestellt werden.


Wichtiger Automatisierungspartner für den Zulieferbetrieb war Wittmann Kunststoffgeräte, Wien. Wesentliche Beiträge aus diesem Haus waren die Portal-Entnahmeroboter einschließlich Grundprogrammierung und Schulung sowie die zentrale Lagerung, Aufbereitung und Zuführung des Kunststoffgranulats. Darüber hinaus lieferte das Unternehmen unter anderem Komponenten für die Greifer sowie Schutzeinrichtungen und Sicherheitstechnik für die Fertigungszellen. Die Projektabwicklung lag in den Händen von kleinen und daher sehr effizienten Team aus zwei Mitarbeitern von Weidmann sowie vier bis fünf Mann von Wittmann. Zwischen Februar und Juni 2004 benötigten sie insgesamt nur sechs Meetings, darunter zwei vor Ort in Treuen. Alles andere wurde per Telefon oder E-Mail erledigt.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Wittmann Technology GmbH

Lichtblaustr. 10
1220 Wien
AT