Kollaborativer Roboter berührt Finger einer menschlichen Hand.

Universal Robots (UR) konnte seinen Umsatz mit kollaborierenden Robotern im zweiten Quartal 2021 um 75 % gegenüber dem zweiten Quartal 2020 steigern. (BIld: UR)

Die Gründe für die hohe Nachfrage: Der Hersteller hat sein Portfolio in der kollaborativen Robotik weiter ausgebaut und bietet nun beispielsweise den reichweitenstarken Cobot UR10e mit höherer Traglast an. Darüber hinaus hat sich die Weltwirtschaft nach dem Pandemiejahr 2020 erholt und damit das Geschäft des Unternehmens mit Industrieautomation in weiteren geografischen Regionen.

„Wir freuen uns, mit unseren Cobots Unternehmen aller Größen einen einfachen und effizienten Einstieg in die Automatisierung zu ermöglichen“, sagt Kim Povlsen, Präsident von Universal Robots. 

Das Wachstum trug wesentlich zum Umsatzanstieg des Bereichs Industrieautomation des Mutterkonzerns Teradyne im zweiten Quartal 2021 bei: Dieser Umsatz erhöhte sich um 57 % gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 92 Mio. USD und um 23 % im Vergleich zum zweiten Quartal 2019. Der Bereich Industrieautomation umfasst hauptsächlich Universal Robots, aber auch kleinere Anbieter in den Segmenten Autonomous Mobile Robots sowie Motion Control Software für Roboter.

Quelle: Universal Robots

 

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?