Virtuelles Spritzgießen weckte großes Interesse auf Fakuma

Besonderes Interesse weckte die Fähigkeit der Sigmasoft-Software den kompletten Spritzgießprozess virtuell nachzubilden und dadurch noch genauere Ergebnisse zu erhalten. „Die Messe war ein voller Erfolg für uns.“, stellte Dr. Marco Thornagel, Prokurist des Unternehmens fest. Ein Schwerpunkt der Präsentation auf der Messe war die Vorstellung des virtuellen Spritzgießens mit der Software Sigmasoft. Dadurch, dass nicht nur das komplette Werkzeug mit allen seinen Komponenten, sondern auch alle Zeiten des Spritzgießzyklus in der Simulation über mehrere Zyklen berücksichtigt werden können, kann der Spritzgießprozess detailliert wiedergegeben werden. Ursachen von Problemen lassen sich so leicht aufdecken und Gegenmaßnahmen zu ihrer Behebung testen und vergleichen, bevor Kosten und Material verschwendet werden. Das Potential dieser Software zur Verbesserung des Spritzgießprozess geht damit weit über die Möglichkeiten der herkömmlichen Spritzgießsimulation hinaus. schreibt der Hersteller.

(dw)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

SIGMA Engineering GmbH

Kackertstraße 16-18
52072 Aachen
Germany