Kein Bild vorhanden

Nach Genehmigung durch die Europäische Kommission ist der Verkauf des Caprolactam-Geschäfts von Solvay, Brüssel, an das schwedische Unternehmen Perstorp perfekt. Der Kaufpreis beträgt 200 Mio. Euro vor Steuern. Der von der Transaktion betroffene Betrieb am britischen Standort Warrington/Großbritannien bedient Kunden in aller Welt und erzielte 2006 mit 65 Beschäftigten einen Umsatz von über 60 Mio. Euro. Perstorp hat bereits eine Erweiterung der Anlagenkapazität angekündigt.

Die Kommission kam zu dem Schluss, dass die Übernahme den Wettbewerb im Europäischen Wirtschaftsraum nicht erheblich beeinträchtigt, weil Perstrop bis dato über keine Caprolactam-Produktion verfügt. Die Kommission befand auch, dass die begrenzte vertikale Integration mit einigen bestehenden Aktivitäten keine wettbewerbsschädlichen Auswirkungen habe.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Solvay & Cie S.A.

33, rue du Prince Albert
1050 Brüssel
Belgium