Die international ausgerichtete Simba-Dickie-Group mit Sitz in Fürth übernimmt die Big Spielwarenfabrik mit allen Rechten und Pflichten. Dies beinhaltet neben den Aktiva und Passiva insbesondere die Übernahme der 170 Mitarbeiter. Der Ausbau des neuen Werks in Gleißenberg, der als Kernstück die Fertigstellung der Produktionsstätte und des Werkzeugbaus umfasst, wird nun zügig vorangetrieben. Die Kosten hierfür werden auf 4 bis 5 Mio. Euro veranschlagt. Im August soll die Einrichtung abgeschlossen sein und die Produktion ihren Betrieb aufnehmen. Die Eingliederung der BIG-Verwaltung in die Firmenzentrale der Simba-Dickie-Group soll im Oktober vollzogen sein. Parallel zu den infrastrukturellen Maßnahmen werden Produktneuentwicklungen an Angriff genommen. Hierfür wird in den ersten drei Jahren kumuliert ein Entwicklungsbudget von 5 Mio. Euro bereitgestellt.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

BIG-Spielwarenfabrik

Alfred-Nobel-Str. 55-59
90765 Fürth
Germany