Leichtbau-Toolbox von Sabic

Die Box wird in einem einzigen Overmolding-Prozess aus Stamax, einem langglasfaserverstärkten Polypropylen (PP), in Kombination mit Laminateinsätzen aus einem Endlosfaser-Verbundwerkstoff hergestellt. (Bild: Sabic)

LKW-Stauraum
Stauraum im LKW: Hier wird die Toolbox platziert. (Bild: Sabic)

Die Box, die fest auf dem Fahrzeug montiert werden kann, wird in einem einzigen Overmolding-Prozess aus Stamax, einem langglasfaserverstärkten Polypropylen (PP), in Kombination mit Laminateinsätzen aus einem Endlosfaser-Verbundwerkstoff hergestellt. Das Fertigteil ist laut den Angaben bis zu 30 % leichter als vergleichbare Konstruktionen aus Stahl.

„Diese Kunststoff/Composite-Lösung ist ein ausgezeichnetes Beispiel dafür, wie wir unsere Kunden in der Automobilindustrie dabei unterstützen, ihre Ziele durch erweiterte Designmöglichkeiten und vereinfachte Fertigung umzusetzen,“ sagt Abdullah Al-Otaibi, General Manager, ETP & Market Solutions bei Sabic. „Im Fall der Toolbox erhöht die Kombination zweier unterschiedlicher Materialien sowohl die Leistungsfähigkeit der Anwendung als auch die Verarbeitungseffizienz. Nach der erfolgreichen Validierung dieser Verbundwerkstofftechnologie und ihrem Einsatz in der Großserienfertigung bei Dongfeng sehen wir zahlreiche weitere Fahrzeuganwendungen, die davon profitieren könnten, und freuen uns darauf, dieses Potenzial mit Herstellern der Branche zu nutzen.“

Anwendung im Automotive-Bereich

Zu den möglichen Anwendungen der Hybridlösung mit Stamax zählen neben Werkzeugkästen für Nutzfahrzeuge auch Heckklappen, Sitze, Frontend-Module und Batteriegehäuse für Elektrofahrzeuge. Der Einsatz der Kunststoff/Composite-Lösung soll Herstellern demnach nicht nur Gewichtseinsparungen, sondern auch verringerte Kohlenstoffemissionen sowie eine bessere Kostenkontrolle bei wirtschaftlicherer Produktion und erhöhter Leistungsfähigkeit, erschließen.

Laminateinsätze werden mit Stamax umspritzt

Die Hybridlösung vereint Stamax mit thermogeformten Verbundwerkstoffeinsätzen aus einem unidirektional (UD) glasfaserverstärkten PP-Band von Qiyi Tech, einem chinesischen Entwickler und Hersteller von endlosfaserverstärkten thermoplastischen Composites. Die Laminateinsätze werden vor dem Einlegen ins Werkzeug vorgewärmt und dann in einem einzigen Fertigungsschritt mit Stamax umspritzt. Sie erhöhen die Steifigkeit und Festigkeit der Anwendung in kritischen Bereichen, was Konstruktionen mit dünneren und gewichtsparenden Wandquerschnitten ermöglicht.

Im Vergleich zu Stahl, dem herkömmlichen Material für fahrzeugmontierte Werkzeugkästen, erweitert die Kunststoff/Composite-Lösung den Designspielraum für konsolidierte Bauteile und erübrigt kostenaufwändige Nacharbeiten, die einer Großserienfertigung im Wege stehen würden. Zudem reduziert sich das Gewicht der Toolbox um gut 30 % (von 6 bis 4 kg), ohne die erforderliche Steifigkeit, Zähigkeit und Festigkeit für diese Zubehöranwendung zu beeinträchtigen. Stamax-Kunststoffe ermöglichen Leichtbauteile dank einer 10 bis 25 % geringeren Dichte gegenüber vergleichbaren Wettbewerbsmaterialien. Zu ihren Kerneigenschaften zählen hohe Steifigkeit und Schlagzähigkeit, eine ausgezeichnete strukturelle Belastbarkeit sowie hohe Fließfähigkeit zum Spritzgießen dünnwandiger Formteile.

Quelle: Sabic

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?